Feuerschale selber bauen – so gelingt es Ihnen garantiert

Feuerschale
Feuerschale

Wer eine Feuerschale selber bauen möchte, benötigt ein wenig handwerkliches Geschick, passendes Werkzeug sowie geeignete Materialien. Sind dieser Kriterien nicht erfüllt, sollte man lieber Abstand von derartigen handwerklichen Tätigkeiten nehmen und im Fachhandel das gewünschte Modell kaufen – die Auswahl ist enorm. Was bei der individuellen Gestaltung zu beachten ist, erfahren Sie hier.

Kann ich eine Feuerschale selber bauen?

Grundsätzlich ist es möglich, eine Feuerschale selber zu bauen. Dennoch sollte ein solches Unterfangen gut überlegt sein, da es nichts für ungeübte Hobbyhandwerker ist. Ein wenig Knowhow im Umgang mit Werkzeugen ist erforderlich. Besonders in jenen Fällen, in denen Schweißarbeiten notwendig sind, sollte man kein blutiger Anfänger sein.

Ist jedoch handwerkliches Können vorhanden und steht zudem das notwendige Equipment zur Verfügung, ist es ein sehr schönes Erlebnis, eine Feuerschale selber zu bauen. Sie kann nach eigenen Wünschen und Vorstellungen gestaltet werden; außerdem können metallische Gegenstände wiederverwertet werden.

Oder lieber kaufen?

Im Fachhandel gibt es Feuerschalen in allen möglichen Modellen, so dass für jeden Geschmack und Geldbeutel eine dabei sein sollte. Wer nun keine Luft hat, eine selber zu bauen, oder dies ganz einfach nicht kann, sollte sich in den lokalen Läden umschauen, ob er seine Traum-Feuerschale findet. Dies ist im Übrigen häufig kostengünstiger als eine selbstgebaute, wenn man für diese neben den Materialien und Werkzeugen auch die benötigte Zeit bedenkt…

Geeignete Materialien

Auch ein alter Wok ist zum Feuerschale selber bauen geeignet
Auch ein alter Wok ist zum Feuerschale selber bauen geeignet

Zum Feuerschale selber Bauen können diverse Gegenstände verwendet werden, sofern sie

  • aus Metall und
  • feuerfest

sind. Idealerweise ist dieser Gegenstand bereits rund oder schalenförmig, beispielsweise ein ausrangierter Wok. Ansonsten eignen sich sehr gut:

  • Kesselboden sowie andere Teile eines Kessels
  • Boden eines Wassertanks
  • unterer Teil einer Tonne
  • Waschmaschinentrommel

Des Weiteren sind drei Edelstahlrohre notwendig, welche als Füße verwendet werden sollen.

Wenn derartige Teile nicht vorhanden sind, kann im Fachhandel ein sogenannter Klöpperboden gekauft werden. Dabei handelt es sich um einen gewölbten, feuerfesten Boden, der lediglich auf einen feuerfesten Untergrund gestellt werden muss.

Gartenbista-Tipp: Da ein Klöpperboden fast ebenso teuer wie eine komplette Feuerschale ist, sollte nur im Notfall ein solcher Kauf getätigt werden.

Werkzeuge

  • Feile
  • Schweißgerät
  • Winkelschleifer
  • Zollstock

Neben den benötigten Werkzeugen ist auch entsprechende Schutzkleidung von Bedeutung. Grundsätzlich sollten beim Schweißen

  • feste Schuhe,
  • langärmelige Kleidung,
  • lange Hosen sowie
  • Schutzbrille

getragen werden. Auch Arbeitshandschuhe sind unerlässlich, um die Hände zu schützen, wobei diese möglichst ausgewiesene Schweißerhandschuhe sein sollten.

Anleitung

Dekorativ und individuell: selbstgebaute Feuerschale
Dekorativ und individuell: selbstgebaute Feuerschale

Zunächst werden die Edelstahlrohre mit dem Winkelschleifer auf die gewünschte Länge eingekürzt. Diese ist abhängig von der Größe der Feuerschale, wobei pauschal eine Länge von einem halben Meter sinnvoll ist. Wichtig ist, dass die die Rohre exakt gleich lang sind. ist dies nicht der Fall, geht dies zu Lasten der Standfestigkeit der Feuerschale, was wiederum ein Sicherheitsrisiko mit sich bringt. Da die Schnittstellen an den Rohre sehr scharfkantig sind, sollten sie mit der Feile entgratet werden.

 

 

Nun werden die Rohre an der Unterseite der Feuerschale angeschweißt, wobei folgendes zu beachten ist:

  • Abstand zwischen den Rohren muss identisch sein
  • Auch der Abstand zwischen dem Schalenrand und den Rohren muss immer gleich sein

Hierbei ist wiederum ein absolut exaktes Arbeiten notwendig, da ansonsten die Feuerschale nicht stabil stehen wird.

Feuerschale selber bauen: Lackieren?

Um etwas Farbe ins Spiel zu bringen und die Lebensdauer des Metalls zu verlängern, kann de Feuerschale lackiert werden. Hierfür ist feuerfester Ofenlack oder Thermolack geeignet, der sowohl zum Aufsprühen als auch zum Aufpinseln erhältlich ist.

Vor dem Auftragen des Lackes sollte das Metall angeraut werden. Je nach Herstellerangeben ist es notwendig, drei bis fünf Schichten der Farbe aufzutragen. Zwischendurch unbedingt gut trocknen lassen!

Feuerschale selber bauen ohne schweißen

Wer nun gar nicht schweißen kann oder mag, der kann auch eine Feuerstelle ohne diese Tätigkeit bauen. Hierbei ist es notwendig, den Untergrund, auf denen die Schale stehen soll, feuerfest zu gestalten:

  • Fläche abstecken
  • Grasnarbe entfernen
  • 10 cm tiefes Loch ausheben
  • Loch mit Kies füllen
  • Große Steine so auf den Kies legen, dass sie einen stabilen Untergrund für die Feuerschale bieten

 

Symbolgraphiken: © SusaZoom – stock.adobe.com; Sveta – stock.adobe.com; fotoak80 – stock.adobe.com


, Kategorie: Zubehör

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.