Orchideen hängend

Orchideen hängend
Orchideen hängend

Diese dekorativen Zimmerpflanzen sind an sich bereits eine Augenweide. Sie bestechen durch ihre wunderschönen, edlen Blüten und ihren grazilen Wuchs. Besonders auffällig ist es jedoch, wenn Orchideen hängend am Fenster platziert werden. Dies ist dadurch gut möglich, da sie sogenannte Aufsitzerpflanzen sind.

Vanda Orchideen hängend

Vanda Orchideen mit ihren etwa 50 Arten stammen ursprünglich aus den tropischen Regenwäldern Asiens, wo sie für gewöhnlich auf Bäumen sitzt. Klingt seltsam, ist aber so, da diese Orchideenart epiphytisch wächst und demzufolge eine Aufsitzerpflanze ist. Dies bedeutet, dass sie im Gegensatz zu anderen Arten keine Erde zum Gedeihen benötigt, sondern sich ein Plätzchen hoch über dem Geschehen sucht, nämlich auf Baumkronen. Hierzulande wird dies nicht möglich sein. Damit dennoch die Orchidee hängend kultiviert werden kann, wird sie in ein Lattenkörbchen gesetzt. So entsteht genau wie in freier Natur der Eindruck, dass sie schweben kann.

Pflege

  • Standort: Der ideale Standort ist hell, jedoch nicht allzu sonnig. Direkte Sonneneinstrahlung ist zu vermeiden. Darüber hinaus benötigt die Pflanze eine hohe Luftfeuchtigkeit. Da sie zudem kälteempfindlich ist, sollte die Umgebungstemperatur niemals unter 14°C fallen.
  • Gießen: Da die Vanda Orchidee hängend und ohne Substrat kultiviert wird, ist ein Gießen nicht sinnvoll. Viel mehr wird die Pflanze zweimal wöchentlich für jeweils 30 Minuten in ein lauwarmes Wasserbad gesteckt. Darüber hinaus sollte sie täglich eingesprüht werden, gegebenenfalls mehrfach.
  • Düngen: Vanda Orchideen nehmen ihre Nährstoffe ausschließlich über ihre Luftwurzeln auf. Um ihrem Nährstoffbedarf gerecht zu werden, sollte im Sommer alle 14 Tage Orchideendünger ins Tauchwasser gegeben werden.

Ohne Erde

Die Vanda Orchidee wird ohne Erde kultiviert. Stattdessen wird sie in einem frei hängenden Lattenkörbchen oder einer Blumenampel gehalten, aus denen unten die Luftwurzeln heraushängen können.

Pflanzen

Werden Orchideen hängend kultiviert, kann man nicht von „pflanzen“ im eigentlichen Sinne sprechen. Viel mehr werden sie in ein stabiles, frei hängendes Pflanzgefäß ohne Substrat gesetzt, welches unten genug Öffnungen hat, dass die Luftwurzeln frei heraushängen können. Alternativ kann die Orchidee auch ganz ohne ein Behältnis aufgehängt werden.

Gartenbista-Tipp: Kleinere Arten können sehr gut in einem Glasgefäß kultiviert werden!

Kultivieren

Damit die Vanda Orchideen richtig kultiviert werden können, müssen folgende Kriterien zwingend eingehalten werden:

  • Standort
  • Gießen
  • Düngen

Blätter und Blüten

Die Blätter sind sattgrün, ledrig und wachsen sehr dicht. Einige Arten bilden zylindrisch geformte Blätter, die meisten jedoch riemenförmig. Aus den Blattachseln wachsen die Blütenstände aufrecht hervor. Die Blüten sind grundsätzlich fünfblättrig, auffallend groß und erscheinen in Weiß, Gelb, Orangefarben, Rot, Rosafarben, Violett, Blau oder gelegentlich sogar mehrfarbig.

Dekorieren

Wird eine Orchidee hängend kultiviert, so ist sie unbestritten ein echter Eyecatcher. Sie vermittelt den Eindruck, als würde sie schweben, was nicht viele Pflanzen von sich behaupten können. Besonders empfehlenswert ist es, die Vanda zusammen mit Tillandsien zu halten. Diese werden an den Luftwurzeln der Orchidee befestigt, was nicht nur eine wunderschöne Optik, sondern noch einen weiteren Nutzen ergibt: Tillandsien speichern viel Feuchtigkeit und verhindern durch ihre Anwesenheit die Austrocknung der Blühpflanze.

Ohne Topf

Erfahrene Pflanzenfreunde verzichten ganz auf ein Pflanzgefäß, wenn sie eine Orchidee hängend kultivieren möchten:

  • Zwei Haken in die Decke oder in den Fensterrahmen eindrehen
  • Stabiles Seil oder Draht an den Haken befestigen
  • Luftwurzelballen der Orchidee mit Pflanzdraht so umwickeln, dass es Stabilität gibt, ohne einzuschnüren
  • Drei oder vier Pflanzdrähte so durch den bestehenden Draht ziehen, dass nach oben hin etwa 40 cm übrig sind
  • Enden des Drahtes zusammenbinden und mit einem Haken versehen
  • Haken an dem gespannten Seil befestigen

Wie aufhängen?

Vanda Orchideen, die in einem Lattenkörbchen kultiviert werden, werden ebenso aufgehängt wie diejenigen ohne Pflanzgefäß. Es wird allerdings kein Draht um den Wurzelballen befestigt, sondern die Aufhängung gleich an dem Körbchen befestigt.

 

Symbolgraphiken:  © gee1999 – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.