Kamelien Pflege – Standort, Vermehrung und Krankheiten

rot pinke KamelieDie Kamelie zählt zu den schönsten Zierpflanzen überhaupt, die so manchen Dichter und Maler dazu inspiriert hat, sich eingehender mit ihr zu beschäftigen. Leider ist sie auch eine der anspruchsvollsten Pflanzen, die man sich vorstellen kann, und für Anfänger gänzlich ungeeignet. Die Kamelie besticht durch jeden einzelnen Pflanzenteil; sei es durch ihre lederartigen Blätter oder durch ihre auffälligen Blüten. Wenn sie die richtige Pflege erhält, kann eine Kamelie sehr, sehr alt werden…

Kamelien Pflanzen – Steckbrief von Gartenbista:

Kamelien Standort: warm, halbschattig

Die Kamelie hasst nichts so sehr wie Heizungsluft. Ist ihr ein Raum durch diese zu trocken, zeigt sie ihr Missfallen sehr deutlich, in dem sie eingeht.

Den Sommer verbringt die Kamelie ganz gerne draußen, an einem warmen, halbschattigen Platz.

Dort kann sie von Mai bis Oktober verbringen; gerne auch ein wenig länger, denn kurze, leichte Nachtfröste machen der ansonsten so empfindlichen Pflanze nichts aus. Ratsam ist es, keinen Standortwechsel vorzunehmen, denn bei einer Veränderung ihrer Umgebung jeglicher Art wirft die Kamelie ihre Knospen ab.

Ein heller Platz ist für diese anspruchsvolle Pflanze optimal; auch darf die Raumtemperatur nicht mehr als 12°C betragen. Ein Überstehen des Winters gemeinsam mit dem Besitzer ist somit ziemlich ausgeschlossen, denn wer hat schon derart niedrige Temperaturen in seinem Wohnbereich? Schade eigentlich, denn es gibt viele Kamelien, die im Dezember ihre wunderschönen Blüten zeigen…

360°-Video von der Kamelie (Kamelia japonica)

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie die Kamelie (Kamelia japonica) aussieht.

360°-Video von der Kamelie (Kamelia japonica) – Gartenbista-Videostudio, gedreht im April

Kamelien Pflege – Tipps

  • Gießen: Die Kamelie sollte regelmäßig mäßig gegossen werden und darf nie austrocknen, aber auch keiner Staunässe ausgesetzt sein. Ab August benötigt die Kamelie etwas weniger Wasser, weil in dieser Zeit die Knospen angesetzt werden.
  • Besprühen: Die Luft darf nie zu trocken sein; geschieht dies doch, muss die Kamelie besprüht werden (am besten mit kalkfreiem Wasser).
  • Düngen: Vom Blütenbeginn bis Ende Juli benötigt die Kamelie alle 8 bis 10 Tage eine Düngergabe.
  • Umtopfen: Alle 2 – 3 Jahre sollte die Kamelie umgetopft werden. Die beste Zeit hierfür ist das zeitige Frühjahr.

Kamelien Pflegefehler

  • Luft: Zu trockene Heizungsluft -> Kamelie geht ein
  • Standort: Standortveränderung -> Kamelie wirft ihre Knospen ab
  • Flecken auf Blüten -> Kamelie bekam beim Gießen Wasser auf die Blüten

Kamelien Vermehrung über Stecklinge

Die Vermehrung von Kamelien ist genauso schwierig wie die Kamelien Pflege an sich. Sie erfolgt über Stecklinge, welche im Januar oder August von der Pflanze abgetrennt werden. In einem Wassergefäß verbleiben sie so lange, bis sich wurzeln gebildet haben; dann können die Stecklinge eingetopft werden. Das erste Jahr müssen die jungen Pflanzen sehr kalt überwintern, und zwar bei Temperaturen von maximal 2°C. Im März des Folgejahres werden sie umgetopft und müssen den Winter erneut so kalt überwintern. Im Januar ihres dritten Lebensjahres werden die kleinen Kamelien zurückgeschnitten, damit sie eine schöne buschige Form erhalten.

Kamelien Schädlinge, Krankheiten

Steht die Kamelie im Winter zu warm, wird sie häufig von Schmier- und Schuldläusen befallen.

Auch ist die Kamelie recht anfällig für Pilzkrankheiten, insbesondere der Blattfleckenkrankheit.

Graphik: © epf88 – Fotolia.com


1 Kommentar

  1. Hallo, vor ca. 5 Jahren habe ich im Sommer eine neue Kamelie im Topf gekauft -ca. 30 cm hoch-. Die erste Pflanze war mir eingegangen. Die neue Kamelie habe ich im Herbst ins Beet gesetzt, direkt an einer Holztrennwand zum Nachbarn. Die Sonne scheint nur am Nachmittag auf die Planze. Sie hat mir in den letzten Jahren mit hunterten von Blüten viel Freude bereitet und ist gewachsen wie doll. Inzwischen ist sie ca. 150 – 160 cm hoch und hat einen Durchmesser von über 1 m. Eine tolle Plfanze, die viel Freude macht. Zu meiner Schande muß ich sagen, dass ich mich überhaupt nicht um die Pflanze kümmer, weder gießen noch düngen. Vielleicht gefällt Ihr das so gut, sie kann machen was sie will und ich lobe sie immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.