Flammendes Käthchen – Pflege & Standort – Kalanchoe

Welches ist hierzulande die beliebteste Zimmerpflanze? Die Orchidee? Der Ficus? Die Begonie? Weit gefehlt: die kleine Kalanchoe, besser bekannt als „Flammendes Käthchen“, hat sich im Laufe der vergangenen Jahre in die Herzen und Wohnungen der Menschen geschlichen – in nahezu jedem heimischen Haushalt ist die eine oder andere Kalanchoe zu finden.

Flammendes Käthchen, Kalanchoe – Steckbrief von Gartenbista:

Kalanchoe: Tipps für eine monatelange Blütenpracht

Das Flammende Käthchen blüht, bei entsprechender Pflege, jedes Jahr aufs Neue, und zwar je nach Sorte in den Farben Weiß, Gelb, Orange, Rosa oder Rot. Die Hauptblütezeit ist zwischen Februar und Juni, wobei dieser Zeitraum verlängert werden kann, wenn nur die abgeblühten Blüten einzeln und nicht als gesamter Blütenstiel entfernt werden. aus den befreiten Rispen entstehen so immer wieder neue Blüten.

Ein weiterer Trick zur Bildung neuer Knospen ist die Beeinflussung der Dauer des Lichteinflusses. Im November sollten die Flammenden Käthchen für circa sechs Wochen maximal neun Stunden täglich im Hellen stehen. Hierbei ist die Fantasie des Pflanzenbesitzers gefragt: der eine sperrt seine Kalanchoe in einen Schrank ein, der andere stülpt ihr einen dunklen Eimer über, der Dritte fährt seine Rollläden hinunter…Möglichkeiten gibt es reichlich…

Flammendes Käthchen Pflege: Kalanchoe Standort

Die Flammenden Käthchen lieben einen hellen Platz, wobei sie nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden sollten. Diese kann nämlich dazu führen, dass sich die Blätter rötlich verfärben und zusammenrollen.

In den Wintermonaten sollte das Flammende Käthchen kühler stehen; Temperaturen um 15°C sind optimal.

360°-Video vom Flammenden Käthchen

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie das Flammende Käthchen aussieht.

360°-Video vom Flammenden Käthchen – Gartenbista-Videostudio, gedreht im Februar

Hier ein weiteres Video von drei Flammenden Käthchen in unterschiedlichen Farben:

360°-Video vom Flammenden Käthchen (Blüten in drei unterschiedlichen Farben) – Gartenbista-Videostudio, gedreht im Februar

Pflege Tipps Kalanchoe

Das Flammende Käthchen ist eine sehr genügsame und anspruchslose Pflanze, die mit Wenig Wasser auskommt. In der Regel reicht eine einmalige Wassergabe pro Woche; dabei sollte jedoch kontrolliert werden, ob die Erde der Kalanchoe noch leicht feucht ist. Je kühler die Pflanze steht, desto weniger Wasser benötigt sie.

In der Zeit von April bis August freut sich die Kalanchoe über eine gelegentliche Flüssigdüngergabe, die im Abstand von 14 Tagen erfolgen sollte. In der restlichen Zeit bitte nicht mehr düngen! Flammende Käthchen haben ohnehin eine Tendenz dazu, hoch und lang auszutreiben – zu viel Dünger würde dies noch unterstützen. Sollten die Blattstiele dennoch zu lang wachsen, können sie gestutzt werden. generell empfiehlt es sich, dies prophylaktisch zu tun, denn wenn die Flammenden Käthchen erst einmal extrem gewuchert sind (und das können sie!), sehen sie so unmöglich aus, dass sie meistens weggeworfen werden – wer pfiffig ist, nimmt sich vorher aber noch Triebspitzen zur Vermehrung ab…

Flammendes Käthchen vermehren durch Stecklinge

Möchte man sein Flammendes Käthchen vermehren, so geschieht dies ganz einfach über Stecklinge. 10 cm lange Triebspitzen werden von der bestehenden Kalanchoe entfernt und leicht angetrocknet. Dann wird der Steckling in einen Blumentopf gesteckt (am besten in eine Mischung aus Erde und Sand) und angegossen. Nach einigen Tagen bilden sich die ersten Wurzeln.

Sowohl für die Vermehrung als auch für das Umtopfen im Allgemeinen ist das Frühjahr die beste Jahreszeit.

Flammendes Käthchen, Kalanchoe Krankheiten

Wie bereits erwähnt, sind Flammende Käthchen sehr anspruchslos und robust. Was sie aber überhaupt nicht schätzen, ist eine starke Sonneneinstrahlung sowie zu viel Wasser. Bildet sich Staunässe in den Töpfen, fallen die Blätter ab; die Wurzeln sowie der Pflanzenstamm faulen.

Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit kann es zur Bildung von Mehltau kommen, der sich aber mit einem geeigneten Pflanzenschutzmittel sehr gut bekämpfen lässt.

Flammendes Käthchen draußen pflanzen

Obwohl das Flammende Käthchen eigentlich eine Zimmerpflanze ist, kann sie den Sommer über sehr gut im Freiland verbringen. Entweder mitsamt ihrem Pflanzgefäß, oder aber direkt in Beete gepflanzt. Dabei ist allerdings darauf zu achten, dass es keine Nachtfröste mehr gibt. Soll die Kalanchoe in die Sommerfrische geschickt werden, kann sie durchaus auch sonnig stehen; damit sie sich an ein Leben im Freien gewöhnt, sollte sie die ersten Tage aber erst einmal im Halbschatten verbringen.

Übrigens: auch als Bepflanzung von Grabschalen werden Kalanchoes aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit und ihrer schönen Optik immer beliebter…

Graphik: © sonne07-Fotolia.com


15 Kommentare

  1. Im Sommer Flammendes Käthchen der Nachbarin vor dem Ertrinken gerettet,
    danach im Hinterhof an sonniger Stelle eingesetzt. Dort erholte es sich
    und blühte prächtig bis zum Herbst. Vor dem ersten Frost habe ich es
    wieder ausgegraben, eingetopft, und jetzt steht es kühl am Fensterbrett
    des Schlafzimmers. Mit den oben angegebenen Tipps werde ich es hoffentlich
    gut über den Winter bringen und bin gespannt ob es nächstes Jahr wieder
    so schön blüht. Obwohl ein neues nur einige Euro kostet, wollte ich es nicht im Bio-Mistkübel enden sehen.

  2. Hallo!
    Was heißt das Käthchen will keine starke Sonnenbestrahlung,ich hab sie ganzen Sommer in der prallen Sonne in Freien gehabt.Noch nie hat sie sich so wohl gefühlt und Knospen angesetzt. Jahrelang hab ich nach diversen Tipps die Pflanze nicht durchgebracht!

    Die Käthchen haben nach den Winter und Frühling dahinwegediert und Läuse gehabt.Ich überlegte,sie wieder wegzuschmeißen.Dann hab ich sie in die Sonne rausgestellt und sie da,die Blätter saftig grün und bis jetzt geblüht! lg

    1. Das ist ja schön, dass Sie ein so außergewöhnliches Käthchen haben…Normalerweise schätzen es diese Pflanzen gar nicht, praller Sonne ausgesetzt zu werden, aber Ausnahmen gibt es immer und überall…

  3. Auch meine stehen seit Jahren in der prallen Sonne am Fensterbrett sowie im Garten, und ‚genießen‘ es sichtlich.
    Da meine älteste Pflanze jetzt gute 80cm hoch ist, hab ich nach Tipps zum beschneiden gesucht. Werde nächste Woche mein Glück versuchen und hoffen dass sie mir noch lange erhalten bleibt.
    Danme für die tolle Website 😉

  4. Meine habe ich seit 3Jahren sie ist ziemlich groß geworden aber sie blüt das ganze Jahr lang durch sieht auch sehrschön aus.
    Jetzt im Herbst stelle ich sie auch in die pralle Sonne und da mag sie es am liebsten neue Triebe haben sich schon gebildet.
    Also ich bin der Meinung das sie durchaus gerne Sonne liebt

  5. da sind viele gute tipps dabei, danke schön!

    off topic: unter „Krankheiten der Kalanchoe“ beginnt der zweite absatz mit „Bei zu hoher Lu_S_tfeuchtigkeit …“ – das ist zwar sehr erheiternd, aber auch eine kleine textkorrektur wert 🙂

  6. Ich hab letztes Jahr im Februar eine ganz kleine Pflanze bekommen und da sie ziemlich ausgetrieben hat, hab ich sie im September in einen größeren Topf umgesetzt. Seither hat sie nicht aufgehört zu wachsen.
    Mein Kätchen steht in der Küche am Fensterbankerl. Dort hat sie Morgensonne und viel Licht. Sie treibt ständig neue Blätter aus und die sehen sehr gesund aus – kräftig und saftig – aber etwa 1-2 Monate nachdem ich sie gekriegt habe, ist sie abgeblüht und seither kommen keine Blüten mehr nach.
    Was kann ich tun? Haben die Blüten keinen Platz wegen zu vieler Blätter?
    Danke für eure Hilfe im Voraus!

    1. Hallo Verena,
      hast Du es mit dem Hell/Dunkel-Trick versucht? Er ist hier bei gartenbista.de „Tipps zur Pflege“ des „Flammenden Käthchens“ von E. Becker beschrieben. Darüber hinaus gab es hier ja noch andere gute Kommentare, die Du vielleicht einfach mal ausprobieren kannst
      Hoffe, dass Dir eine weitere Blüte gelingt und Du noch viel Freude daran hast.
      Liebe Grüsse
      Petra

  7. Wir haben 2013 ein Käthchen zu Ostern bekommen.
    Ein kleines schmales und zierliches Wesen , sie ist mir dann kurz vor Januar 2014 fast eingegangen. Bis dahin wussten wir nicht das es ein Käthchen ist , und Suche im Netz blieb auch ohne Ergebnis. Dann bekam sie zwei Triebe , die ich sofort entfern habe und in Gläschen gestellt mit Wasser. Und heute , sind es 3 große Schönheiten , kräftiger Stamm und große Blätter …………..und sie bekommen das erste mal Blüten…………nach all dem Kampf und der Mühe , ich bin so neugierig wie sie aussehen wird.

  8. Hallo.Auch Ich habe jetzt eine Tiki bell.Flammedes kätchen.Und sie sind wunderschön.
    Meine scheint keineSonne zu mögen.Die blühte sind zu.Aber sie müssen sich wohl erst
    umgewöhnen von Standort herHab sie als geshenck.Jetzt will Ich ein paar blättet zum vermehren nutzen und auch triebe.Die tips die hier stehensind toll.Danke

  9. Holà, ich lebe in der Bucht von Roses, Costa Brava. Das flammende Käthchen ist hier sehr beliebt. Es schmückt viele Kübelpflanzen. Der Kübel sollte nicht zu klein sein und am besten eignet sich Erde für Sukkulenten. Sie stehen das ganze Jahr draussen bei Sonne, Hitze, Trockenheit, Regen und viel Wind. Es kann im Winter in der Nacht auch nur ein paar Grad über dem o Punkt sein. Es scheint, das flammende Käthchen liebt auch dieses Klima. Sie wachsen etwas gedrungener ca.20 cm hoch. Aber sie blühen ohne viel Pflege immer wieder. Einfach ausputzen und sie loben für ihre schöne Blüte….funktioniert. Sonnige Grüsse Pongo

  10. Hallo,
    mein kleines Käthchen hat leider kleine Tierchen drauf…“Läuse“? Ich hab sie schon wandern beobachtet. Manchmal vernichte ich alle vorsichtig mit einem Wattestäbchen (meine Pflanze ist winzig, nur da 10 cm hoch und ich hab sie aus einem 2cm Rest von einer großen gezogen) Ich hänge sehr an ihr und will sie unbedingt von den Läusen befreien. Was kann ich da tun?

  11. Hallo.

    Ich hab mal eine Frage.

    Mein gelbes flammendes Käthchen hat zwar blüten die aber verwelkt sind aber mein pinkes flammendes Käthchen blüt in voller pracht. Was kann ich da machen das mein gelbes auch so schön blüt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.