Falsches Marihuana – Anthurium polyschistum Tweed Pflege

Falsches Marihuana, Anthurium polyschistum
Falsches Marihuana, Anthurium polyschistum

Wer ein Faible für exotische Pflanzen hat, wird nicht drum herumkommen, sich näher mit der Anthurium polyschistum zu beschäftigen. Die auch als „Falsches Marihuana“ oder als „Falsche Hanf-Pflanze Tweed“ bekannte Pflanze ist ausgesprochen dekorativ und pflegeleicht und bringt einen Hauch von Exotik in jeden Raum. Werden einige Tipps bezüglich der Anthurium polyschistum Pflege beachtet, so wird ihr Besitzer viele Jahre lang Freude an ihr haben.

Anthurium polyschistum Pflanzen-Steckbrief von Gartenbista

Anthurium polyschistum Pflegetipps für Schnellleser

  • Standort: hell; keine direkte Sonne; warm
  • Substrat: Blumenerde
  • Pflanzen: Drainage
  • Umtopfen: im Frühjahr, wenn Gefäß zu klein geworden ist
  • Kaufen: Fachhandel; online
  • Vermehrung: Steckling
  • Gießen: sparsam; Staunässe vermeiden
  • Düngen: nicht notwendig
  • Besprühen: mit kalkarmem Wasser
  • Schneiden: im Frühjahr
  • Überwintern: nicht winterhart
  • Verwendung: Dekoration
  • Krankheiten: Wurzelfäule
  • Schädlinge: Spinnmilben
Junge Anthurium polyschistum
Junge Anthurium polyschistum

Wissenswertes über die Falsche Marihuana-Pflanze

Die Anthurium polyschistum gehört zur Familie der Anthuriengewächse. Beheimatet ist sie in Mittel- und Südamerika sowie in Nordafrika und in Mittelmeerländern Europas.

Die bis zu über 2 m hohe, strauchförmig wachsende Grünpflanze bildet lange Stängel, an deren Ende sich Blätter mit mehreren Fingern befinden. Von der Optik erinnert sie sehr an eine Cannabis-Pflanze, wodurch sie ihre Trivialnamen erhielt. Diese extreme Ähnlichkeit sorgt dafür, dass die Anthurium polyschistum sehr gerne als Scherz-Pflanze verwendet wird: ob als Geschenk oder zum Schockieren von Besuchern und Nachbarn ist sie bestens geeignet. Im Gegensatz zu der echten Hanf-Pflanze besitzt sie jedoch keinerlei berauschende Wirkung, so dass ihre Kultivierung absolut legal ist.

Anthurium polyschistum Tweed braucht hellen Standort

Die Falsche Hanf-Pflanze Tweed benötigt viel Licht, um sich optimal entwickeln zu können. Demzufolge sollte der gewählte Standort sehr hell sein. Direkte Sonneneinstrahlung ist jedoch zu vermeiden, da diese leicht zu Sonnenbrand auf den Blättern führen kann. Neben der Helligkeit ist Wärme unabdingbar: wenn möglich, sollten die Temperaturen nicht unter 15°C fallen. Perfekt ist jedoch eine Umgebung von mindestens 20°C.

Der gewählte Standort sollte zudem eine hohe Luftfeuchtigkeit besitzen. Optimal sind Badezimmer, wenn diese außerdem noch hell und warm sind. Ist per se keine solche Luftfeuchtigkeit gegeben, muss sie seitens des Pflanzenbesitzers erzeugt werden. Dies kann durch Aufstellen von mit Wasser gefüllten Schalen geschehen, oder auch durch regelmäßiges besprühen der Pflanze mit kalkarmen Wasser.

Im Sommer kann die Anthurium polyschistum gerne ins Freie gestellt werden. Der dortige Standort sollte halbschattig kein; Mittagssonne darf keinesfalls auf die Blätter gelangen.

360°-Video von der falschen Hanf-Pflanze (Anthurium polyschistum Tweed)

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie die falsche Hanf-Pflanze (Anthurium polyschistum Tweed) aussieht.

360°-Video von der falschen Hanf-Pflanze (Anthurium polyschistum Tweed) – Gartenbista-Videostudio, gedreht im Februar

Falsches Marihuana gedeiht in Blumenerde

Bezüglich ihres Substrats ist die falsche Hanf-Pflanze Tweed nicht anspruchslos: sie gedeiht in handelsüblicher Blumenerde. Um Durchlässigkeit zu gewährleisten, kann Dese mit Sand vermischt werden; zwingend notwendig ist es jedoch nicht.

Anthurium polyschistum pflanzen und umtopfen

Die dekorative Grünpflanze verträgt keine Staunässe. Bei der Wahl des Pflanzgefäßes muss demzufolge darauf geachtet werden, dass es unten Löcher hat, durch die überschüssiges Wasser abfließen kann. Unten in das Gefäß sollte eine Drainage aus Kies oder Blähton gelegt werden, welche der Verhinderung von Staunässe dient.

Wenn das bisherige Pflanzgefäß zu klein geworden ist, muss die Anthurium polyschistum umgetopft werden. Dies geschieht vorzugsweise im Frühjahr:

  • Neues Pflanzgefäß mit Drainage versehen
  • Etwas Substrat einfüllen
  • Pflanze vorsichtig aus dem bisherigen Gefäß nehmen
  • Anthurium polyschistum auf das Substrat setzen
  • Pflanztopf mit Erde auffüllen
  • Erde festdrücken
  • Angießen

Gartenbista-Tipp: Beim Austopfen Wurzeln auf Beschädigungen kontrollieren!

 

Falsches Marihuana kaufen

Aufgrund der Tatsache, dass es sich um eine noch relativ unbekannte Pflanze handelt, ist ihr Erwerb etwas schwierig. Im guten Fachhandel kann sie in der Regel käuflich erworben werden; auch im Internet ist sie erhältlich. Sinnvoll bei einem Online-Kauf ist es, darauf zu achten, dass die kleinen Exoten keine langen Transporte überstehen müssen. Übersee-Bestellungen sollten demzufolge vermieden werden.

Anthurium polyschistum Vermehrung durch Stecklinge

Die Falsche Hanf-Pflanze Tweed kann durch Stecklinge vermehrt werden, vorzugsweise im Frühjahr. Hierfür werden etwa 20 cm lange Stecklinge abgeschnitten und von den unteren Blättern befreit. Dann kommen sie so lange in ein Wasserglas, bis sich genügend Wurzeln gebildet haben. Nun können sie in Pflanztöpfe mit handelsüblicher Blumenerde gesetzt werden; die Kultivierung erfolgt wie bei adulten Exemplaren.

Gartenbista-Tipp: Mehrere bewurzelte Stecklinge zusammen einpflanzen, um einen dichten, buschigen Wuchs zu erhalten!

Anthurium polyschistum Pflege Tipps

  • Gießen: Die dekorative Zimmerpflanze hat einen mäßigen Wasserbedarf und sollte deswegen nur sparsam gegossen werden. Staunässe ist zwingend zu vermeiden. Optimal ist die Verwendung von kalkfreiem Wasser.
  • Düngen: Die Anthurium polyschistum ist von Natur aus schnellwüchsig und benötigt keine Nährstoffe, um noch besser gedeihen zu können. Wer seiner Zierpflanze jedoch etwas Gutes tun möchte, gibt ihr von April bis August einmal monatlich etwas Flüssigdünger zusammen mit dem Gießwasser. Die Dosis sollte jedoch nur die Hälfte der seitens des Herstellers angegebenen Menge ausmachen.
  • Besprühen: Sehr gerne werden die Falschen Hanf-Pflanzen gelegentlich mit Wasser besprüht. Dies sorgt nicht nur für eine hohe Luftfeuchtigkeit, sondern verursacht zudem noch ein frisches Aussehen.  Wichtig ist, dass das verwendete Wasser kalkarm ist.
Falsche Hanf-Pflanzen
Falsche Hanf-Pflanzen

Anthurium polyschistum schneiden?

Die Falsche Marihuana-Pflanze ist sehr schnellwüchsig. Bereits nach einigen Jahren kann sie Ausmaße erreichen, die den Rahmen eines gewöhnlichen etwas sprengen würden. Um ein unkontrolliertes Wachstum zu verhindern, sollte sie regelmäßig geschnitten werden. Dies kann ganzjährig, sollte aber vorzugsweise im zeitigen Frühjahr geschehen. Da die Anthurium polyschistum sehr schnittverträglich ist, können die Triebe sehr großzügig eingekürzt werden, und zwar sowohl in der Länge als auch in der Breite.

Gartenbista-Tipp: Abgeschnittene Triebspitzen zur Stecklingsbewurzelung nutzen!

Falsche Marihuana-Pflanze überwintern

Die dekorative Zimmerpflanze ist von ihrer Heimat her warme Temperaturen gewöhnt. Kälte verträgt sie nicht, und Frost schon überhaupt nicht. In der Regel wird sie mit derartigen Witterungsbedingungen im Haus nicht konfrontiert werden. Sollte sie hingegen den Sommer über im Freien verbracht haben, so muss sie zwingend hinein geholt werden, sobald die Temperaturen dauerhaft unter 15°C fallen.

Anthurium polyschistum Verwendung

Um ehrlich zu sein, hat die Falsche Hanf-Pflanze Tweed keinen anderen Nutzen, als schön auszusehen und einen dekorativen Anblick zu bieten. Aufgrund der Tatsache, dass sie keine berauschende Wirkung hat, kann sie im Gegensatz zu ihrer Namensgeberin nicht geraucht werden können – zumindest würde dies keinen Sinn machen. Essbar sind ihre Pflanzenteile auch nicht. Zwar sind sie nicht giftig, aber so geschmacksneutral, dass sie keinerlei Bereicherung für Salate, Smoothes und ähnliches ergeben würden. Wer sich also dazu entschließt, eine Anthurium polyschistum zu kultivieren, der wird dies einzig und alleine aus dem Grund tun, dass diese Zimmerpflanze ein echter Eyecatcher ist und zudem noch eine Rarität – ein echter Geheimtipp…

Anthurium polyschistum Krankheiten und Schädlinge

Gegenüber Schädlingen ist die Zierpflanze weitestgehend resistent. Bei zu geringer Luftfeuchtigkeit können Spinnmilben auftreten, welche mit einem speziellen Pflanzenschutzmittel vernichtet werden müssen.

Auch Krankheiten machen ihr kaum zu schaffen, lediglich die Wurzelfäule kann zu einem Problem für sie werden: ist sie Staunässe ausgesetzt, kann es leicht zu dieser Krankheit kommen. Da sie meistens erst im fortgeschrittenen Stadium bemerkt wird, kommt für die Pflanzen jede Hilfe zu spät. Im Frühstadium können ein Umtopfen in frisches Substrat sowie ein Entfernen der beschädigten Wurzelteile die betroffene Anthurium polyschistum retten.

 

Graphiken: © bekario – Fotolia.com; glorcza – Fotolia.com; johnalexandr – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.