Dieffenbachia Blüte – Wissenswertes und Pflege

Dieffenbachia
Dieffenbachia

Die Dieffenbachia ist bekannt für ihre dekorativen, schön geformten Blätter. Sie sind hauptursächlich für die stetige Beliebtheit der Zimmerpflanze. Bei richtiger Pflege und in höherem Alter bildet sich sogar eine Dieffenbachia Blüte. Diese ist zwar eher unscheinbar, aufgrund ihrer Seltenheit jedoch bereitet sie ihrem Besitzer eine große Freude.

Dieffenbachia Blüte – Wissenswertes

In erster Linie wird die Dieffenbachia aufgrund ihrer sehr ansprechenden Blätter kultiviert. Es ist eher unwahrscheinlich, dass sie als Blühpflanze angesehen wird. Hat sie jedoch ein gewisses Alter erreicht, kann es durchaus vorkommen, dass sie im März zum Blühen kommt.

Die Dieffenbachia Blüte ähnelt so stark einem neuen Blatt, dass sie leicht übersehen werden kann. Hat der Pflanzenbesitzer seinen Irrtum bemerkt, ist sie oft schon wieder verblüht, denn die Blütezeit beträgt etwa sieben Tage.

Dieffenbachia Blüte – Aussehen

Die Dieffenbachia gehört zu den Aronstabgewächsen. Deren Blüten sind nahezu identisch oder zumindest sehr ähnlich aufgebaut:

  • Ein grünes Hüllenblatt umgibt eng den Blütenkolben
  • Der Blütenkolben selbst besteht aus vielen einzelnen Blüteständen
  • Je nach Blütestadium ragt der Kolben aus dem Hüllenblatt heraus

Männliche und weibliche Blüten

Auf dem Kolben der Dieffenbachia Blüte befinden sich sowohl männliche als auch weibliche Blüten. Sie sind in Reihen angeordnet, zwischen denen sich Reihen steriler Blüten befinden.

Männliche und weibliche Dieffenbachia Blüten erlangen ihre Reife zu verschiedenen Zeiten, was zu einer Befruchtung unterschiedlicher Blüten führt.

Richtige Pflege

Eine besondere Pflege benötigt die Dieffenbachia Blüte nicht. Soll sie jedoch Samen bilden, was in der Regel nur sehr selten geschieht, kann dies durch einen einfachen Trick unterstützt werden: sind verschiedene Blüten vorhanden, werden die einzelnen Kolben nacheinander mit einem Pinsel bestrichen.

Dieffenbachia Blüte abschneiden

Während der Blütezeit steckt die Dieffenbachia ihre ganze Kraft in die Blüte, was zu einer Schwächung des Blattwerkes führt. Um die Pflanze nicht zu schwächen, kann die Blüte jederzeit abgeschnitten werden – auch bereits im Knospenstadium.

Warum fault sie?

Ist die Zeit der Dieffenbachia Blüte vorbei, lässt sie ihren Kopf schlapp hängen; später knickt sie komplett ein. So entsteht der Eindruck, dass sie fault. Es handelt sich dabei aber lediglich um den natürlichen Verblühungsprozess.

Geruch

Während der Dieffenbachia Blüte geht ein unangenehmer Geruch von der Pflanze aus. Ist dieser allzu störend, sollte entweder die Blüte abgeschnitten oder aber die Pflanze an einen Ort gestellt werden, an dem sie ungestört stinken kann.

Warum stinkt sie?

Der Geruch, den Menschen als störend empfinden, soll bei vielen Aronstabgewächsen Insekten anlocken. Diese sollen auf dem Kolben herumlaufen und durch Vermischen männlicher und weiblicher Blüten für eine Bestäubung sorgen.

Giftigkeit

In sämtlichen Pflanzenteilen befindet sich Oxalsäure, die giftig ist. Nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere. Hunde, Katzen, Nager und Ziervögel sollten deswegen von der Dieffenbachia ferngehalten werden.

Blütezeit

Hat sich eine Dieffenbachia Blüte gebildet, was für gewöhnlich im März geschieht, so bleibt sie nicht lange bestehen: die Blütezeit beträgt etwa eine Woche, danach sinkt die Blüte in sich zusammen.

 

Symbolgraphiken: © kodbanker – Fotolia.com

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.