Die Anthurie vermehren – drei Varianten sind möglich

Dieser Artikel ist Teil 3 von 6 in der Serie Anthurie

Eine Anthurie vermehren, ist das möglich? Erfahren Sie, wie die Anthurien Vermehrung gelingt!

Anthurie vermehrenWer seine Anthurie vermehren möchte, hat dafür drei Möglichkeiten zur Verfügung. Dies sind Teilung, Stecklinge oder das Aussäen. Es ist nicht nötig, ein Gärtner zu sein, denn mit der richtigen Anleitung kann jeder seinen grünen Daumen neu entdecken. Zumindest sollte die Freude bei dieser Geburtshilfe vorhanden sein, damit aus einer Anthurie mehrere werden.

Voraussetzung dafür ist natürlich eine gesunde Pflanze, die einer guten Anthurien Pflege ausgesetzt war und an einem optimalen Standort gedeihen konnte. Ist alles bestens, sollten die Kinder der Anthurie ebenfalls gesund und begierig sein zu wachsen.

Die Anthurie vermehren durch Teilung

Die Teilung ist die Variante der Anthurien Vermehrung, die am meisten Erfolg verspricht. Eine Anthurie vermehren sollte im Frühjahr zur Zeit des Umtopfens vorgenommen werden. Dabei wird die Pflanze aus dem Topf genommen und behutsam auseinandergezogen. Damit aus den einzelnen Teilen auch etwas wird, sollten immer einige dicke Wurzeln an der Pflanze verbleiben, die in einen neuen Topf gesetzt werden.

Danach mit Erde auffüllen, am besten Orchideenerde, und gemäßigt feucht halten. Begünstigt wird das Wachstum bzw. das Anwachsen durch geringe Wärme am Boden des Blumentopfes.

Anthurien Stecklinge erfordern geduldiges Warten

Eine Anthurie vermehren durch Stecklinge, das ist nichts für Ungeduldige, weil diese Prozedur einige Wochen erfordert, bis eine neue Pflanze bereit für den Topf ist. Zunächst müssen Triebe ausgesucht werden, die im unteren Teil kleine Knoten hervorbringen. Diese Knötchen sind die Wurzelansätze, die noch nicht ausgebildet sind. Der Trieb wird dann unterhalb des Knotens abgeschnitten und in ein Glas mit Wasser gestellt. Das Ausbilden der Wurzel dauert üblicherweise einige Wochen, wobei gelegentlich das Wasser ausgetauscht werden sollte. Das Einpflanzen kann aber erst erfolgen, wenn die Wurzeln lang genug sind. Sind die Wurzeln nämlich zu kurz, geht die Anthurie an Unterversorgung ein.

Bei der Aussaat ist Schnelligkeit gefordert

Werden die Blüten befruchtet, bilden sich danach weiße kleine Beeren, die für die Anthurien Vermehrung unabdinglich sind. Nun heißt es schnell handeln, möglichst sofort nach Reife der Saat. Die Beeren öffnen und den Samen heraus pulen, leicht trocknen lassen und in Torferde aussäen, aber nicht mit Erde bedecken. Die Oberfläche flach drücken, stets leicht feucht halten und mit einem Glas oder Klarsichtfolie abdecken. Nach etwa 10 bis 12 Tagen sollte der Keimling gewachsen sein!

 

Foto: © Tran-Photography – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.