Das flammende Käthchen überwintern – so klappt es!

Wie kann man ein flammendes Käthchen überwintern?

Flammendes Käthchen überwinternDas flammende Käthchen stammt ursprünglich aus Madagaskar und ist gut an ein tropisches Klima angepasst. Frost und allzu kalte Temperaturen bekommen ihm nicht, daher muss man sich ein paar Gedanken machen, wie man hierzulande ein flammendes Käthchen überwintern kann. Das gilt vor allem, wenn man die Pflanze im Sommer vorwiegend im Freien hält. In den Sommermonaten tut ihr das sehr gut, vorausgesetzt man wählt einen regengeschützten Standort, doch spätestens im Herbst sollte man das flammende Käthchen ins Haus holen.

Wie Sie vorgehen sollten, um das flammende Käthchen zu überwintern

Am einfachsten kann man ein flammendes Käthchen überwintern, indem man ihm einen hellen und sonnigen Standort bietet, an dem die Temperaturen nicht unter 10°C sinken. 15°C ist die ideale Raumtemperatur, wenn man ein flammendes Käthchen überwintern möchte, doch auch normale Zimmertemperaturen bis 22°C verträgt es gut. Wärmer sollte es allerdings nicht werden.

Auch der Wintergarten ist ein geeigneter Ort, um ein flammendes Käthchen zu überwintern. Wird es der Pflanze zu kalt, zeigt sie das deutlich durch Veränderungen der Blätter, die bis zur Verkorkung führen können. Auch zu wenig Licht macht sich schnell bemerkbar, in dem Fall wird das flammende Käthchen vergeilen und unschöne, lange und kahle Triebe ausbilden. Zeigen sich solche Veränderungen, sollte man den Standort der Pflanze wechseln und ihr mehr Licht und Wärme bieten.

Während der Überwinterung sollte das flammende Käthchen nur sparsam gegossen und nicht gedüngt werden, das sollten Sie bei der Pflege des flammenden Käthchens unbedingt beachten, um sich im folgenden Jahr wieder an einer üppigen Blütenpracht erfreuen zu können.

Wer ein flammendes Käthchen überwintern möchte, sollte dabei an die nächste Blüte denken

Um Blüten zu bilden, braucht das flammende Käthchen ein Zeitraum von etwa zwei Monaten, in dem es täglich nicht mehr als 8 bis 9 Stunden dem Licht ausgesetzt ist. Dazu zählt sowohl Tageslicht als auch künstliches Licht. Möchte man gewährleisten, dass das flammende Käthchen auch im nächsten Sommer wieder viele schöne und bunte Blüten trägt, muss man die Pflanze daher bereits beim Überwintern bei der Bildung der Blüten unterstützen.

Am einfachsten geht das, indem man jeden Abend einen blickdichten Karton oder Eimer über die Pflanze stülpt und diesen am nächsten Tag nach etwa 12 bis 14 Stunden wieder entfernt.
Hat die Pflanze nach etwa zwei Monaten bunten Blütenknospen gebildet, kann man mit dem abendlichen Abdecken aufhören.

 

Foto: © sonne07 – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.