Buntnessel Pflege Tipps zu Standort, Aussaat & Vermehrung

Sie hätten gerne eine Zimmerpflanze, die krautig wächst, pflegeleicht ist und deren Blätter in den schönsten Farben leuchten? Dann sollten Sie sich für eine Buntnessel entscheiden! Diese Pflanze erfüllt alle diese Kriterien perfekt – und kann zudem noch in wärmeren Monaten in die „Sommerfrische“ geschickt werden.

Buntnessel Standort

Buntnesseln bevorzugen einen hellen, sonnigen Standort. Bekommen sie nicht ausreichend Licht, wirkt sich dies negativ auf die Farbe ihrer Blätter ab. Da diese – ob Rot, Gelb, Weiß, Rosa, Grün oder Braun – nun das eigentlich Interessante an der Pflanze ist, sollte dem Standortwunsch der Buntnessel nachgegeben werden.

Eine normale Zimmertemperatur ist für Buntnesseln optimal; da sie Kälte auch nicht so gerne mögen und dies durch Abwerfen ihrer Blätter demonstrieren, sollte die Raumtemperatur nicht unter 12°C fallen. Keinesfalls darf eine Buntnessel Minusgraden ausgesetzt werden – sie ist nicht winterhart.

Buntnessel Pflege Tipps

  • Die Buntnessel benötigt viel Feuchtigkeit – richtig viel. Schon eine kurzzeitige Austrocknung der Erde beziehungsweise des Wurzelballens führt dazu, dass die unteren Blätter der Buntnessel abgeworfen werfen und die übrigen welken.
  • Alle 14 Tage sollten die Buntnesseln gedüngt werden, wobei ein handelsüblicher Flüssigdünger, dem Gießwasser beigefügt, vollkommen ausreichend ist.
  • Möchten Sie, dass Ihre Buntnessel schön buschig wächst: neue Triebspritzen immer entfernen!
  • Die Blüten, die die Buntnesseln bilden, immer entfernen, da die Pflanze ansonsten keine neuen Blätter mehr bildet.

Buntnessel vermehren

Die Vermehrung von Buntnesseln erfolgt durch Stecklinge. Theoretisch ganzjährig, optimal im Spätsommer werden circa 10 cm lange Triebe von der Buntnessel abgenommen und in ein Glas mit Wasser gestellt. Sobald sich Wurzeln gebildet haben, können die jungen Buntnesseln in Töpfe gepflanzt werden.

Tipp: nehmen Sie verschiedenfarbige Ableger und setzen Sie sie zusammen in einen größeren Topf; die so entstandene Buntnessel wird jeden Betrachter durch ihre Farbvielfalt faszinieren!

Buntnesseln aussäen

Ab Anfang März können Buntnesseln im Topf ausgesät werden, wobei Raumtemperaturen von mindestens 22°C herrschen sollten. Die Samen, die sehr lange zum Keimen brauchen, bitte nicht abdecken. Sobald die kleinen Pflänzchen 3-5 cm groß genug sind, können sie in Einzeltöpfe pikiert werden.

Buntnesseln im Garten

Wenn die Temperaturen 15°C nicht mehr unterschreiten, können Buntnesseln sehr gut in die Sommerfrische in den garten geschickt werden. Der dortige Standort sollte sonnig bis halbschattig sein; auch hier ist auf eine ausreichende Wassergabe zu achten. Bitte aber unbedingt beachten, dass Buntnesseln Kälte nicht mögen – bevor die Herbstkälte eintritt, sollten sie daher wieder ins Haus geholt werden.

Schädlinge an der Buntnessel

Wenn die Buntnessel in einer sehr warmen Umgebung steht und zu wenig Luftfeuchtigkeit erhält, wird sie häufig von der Roten Spinne befallen, was sich in feinen, gelben oder weißen Gespinsten äußert, die sich über die Blätter ziehen. Um dies zu vermeiden, sollte man einen Untersetzer mit Wasser und Kieselsteinen füllen. Auch ein Einsprühen der Buntnessel kann helfen.

Ein Befall mit Woll- oder Schmierläusen äußert sich in Wattegespinsten auf der Buntnessel, sowie in einer Gelbfärbung mit anschließender Schrumpfung der Blätter. Da sich diese Läuse sehr schnell vermehren und vor allem durch ihre honigartigen Ausscheidungen (Rußtau) große Schäden verursachen, sollte schnellstmöglich ein spezielles Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Ist die Buntnessel giftig?

Wie bei den meisten Pflanzen stellt sich auch bei der Buntnessel die Frage nach deren Giftigkeit. Generell gilt diese Pflanze als schwach giftig; das bedeutet, das nur ein Verzehr in großen Mengen gesundheitliche Schäden verursachen kann, zumindest bei Menschen. Haustiere hingegen, wie Katzen und Ziervögel, sollten generell Abstand von Buntnesseln halten: für sie sind Buntnesseln giftig.

Möchten Sie weitere Informationen zur Frage ob Buntnessel giftig sein, klicken Sie bitte hier

Graphik: © emer-Fotolia.com


3 Kommentare

  1. Meine Favoriten das sind die Coleus also die Buntnesseln, sie gibt es in so verschiedenfarbenen Farben, und sie sind einfach in der Pflege. Nur ist es immer wieder im Winter vorgekommen, dass mir dann eine nach der anderen kaputtgegangen ist. Ich versuchte sie durch Stecklinge zu retten, aber sie ging ein und das ist sehr schade, denn ich konnte schon öfters die eine oder die andere nicht mehr finden. Liebe Grüße Monika

  2. Hallo, Monika
    habe Ihren Kommentar gelesen und … genau das gleiche “ Problem “. Mit Stecklingen klappts nicht wirklich, schade. Auch dass diese schöne Pflanze so gut wie gar nicht mehr zu finden ist – ist schon seltsam. Habe in unseren Baumärkten und Gärtnerein nachgefragt, man sagte mir, “keine Nachfrage – keine Angebote !“ Aber bei “Gärtner Pötscke“ bekommt man sie noch – ach online!!! Ein Versuch ist es wert. Viel Glück wünscht Astrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.