Bogenhanf Arten – Eine Übersicht über die Vielfalt

Bogenhanf, Sansevieria
Bogenhanf, Sansevieria

Der Bogenhanf gehört zur Familie der Spargelgewächse, innerhalb derer er mit insgesamt 67 verschiedenen Arten vertreten sind. Alle werden hierzulande nicht kultiviert, jedoch gibt es einige Bogenhanf Arten, die als beliebte Zimmerpflanzen angesehen werden und in vielen heimischen Wohnungen zu finden sind.

Bogenhanf Arten – Eigenschaften und Herkunft

Der Bogenhanf, botanisch Sansevieria, stammt ursprünglich aus Afrika und Südasien, wo er mit seinen 67 Arten als Freilandpflanze wächst. In warmen Regionen verbleibt er dort ganzjährig; hierzulande ist dies nicht möglich. Deswegen sind in unseren Breitengraden Bogenhanf Arten lediglich als Zimmerpflanzen bekannt. Dort sind sie nicht nur dekorativ, sondern dienen auch der Verbesserung der Raumluft: sie filtern Schadstoffe aus der Luft und geben zudem auch nachts Sauerstoff an die Umgebung ab.

Die Sansevieria wird auch als Afrikanischer Sisal bezeichnet, da einige Arten Blattfasern besitzen, aus denen wie aus Sisal beispielsweise Bindfäden, Seile und Kleidungsstücke hergestellt werden. Die dickfleischigen, ledrigen Blätter bilden im Laufe der Jahre dicke Horste und gelten als sehr langsam wachsend.

Sämtliche Bogenhanf Arten sind immergrün. Sie unterscheiden sich jedoch in

  • Farben,
  • Wuchshöhen und
  • Wuchsformen

Bogenhanf Arten – Unterschiedliche Farben

Die Blattfärbung ist bei den einzelnen Bogenhanf Arten sehr unterschiedlich. Sie reicht von sehr hellem Grün über verschiedene bunte Färbungen bis hin zu einem satten Dunkelgrün. Einige Arten besitzen einen bunten Blattrand oder Streifen, die sowohl längst als auch quer angeordnet sein können.

Die Wuchshöhen sind ebenfalls artenabhängig. Ob in freier Natur oder in Zimmerkultur: höher als 1,50 m werden die Bogenhanf Arten jedoch nicht.

Bogenhanf Arten – Wuchsformen

Die Blätter des Bogenhanfes sind in der Regel schwertförmig und wachsen nach oben. Bei einigen Arten sind sie rosettenförmig angeordnet. Ältere Pflanzen bilden Rispen, an denen kleine weiße, gelbe, rosafarbene oder grüne Blüten entstehen. Aus diesen entwickeln sich orangefarbene oder rote Beeren, sofern sie nachts durch Motten bestäubt worden sind.

Überblick über die schönsten und beliebtesten Arten

Von den fast 70 Bogenhanf Arten werden vier besonders gerne als Zimmerpflanze kultiviert:

  • Sansevieria cylindrica
  • Sansevieria francisii
  • Sansevieria hyacinthoides
  • Sansevieria trifasciata

Die Sansevieria cylindrica Patula erreicht eine Wuchshöhe von etwa 60 cm. Ihre weißlich grünen Blätter sind rund und weißen dunkelgrüne Querbänder auf.

Die Sansevieria francisii wird nur etwa 30 cm hoch und besitzt marmoriert Blätter, die stammförmig in die Höhe wachsen.

Sansevieria hyacinthoides besitzt sehr breite Blätter, die mattgrün sind und viele helle Querbänder besitzen. Sie wird maximal 60 cm hoch.

Die Sorten der Sansevieria trifasciata sind am häufigsten vertreten:

  • Craigii kann bis zu 80 cm hoch werden. Die dunkelgrünen Blätter weisen am Rand gelbe Längsbänder vor.
  • Golden Flame hat sattgrüne, breitwachsende Blätter mit breiten goldgelben Streifen. Sie wird etwa einen Meter hoch.
  • Hahnii ist in verschiedenen bunten Färbungen erhältlich. Sie wächst rosettenförmig und wird maximal 25 cm hoch.
  • Laurentii erreicht eine Wuchshöhe bis zu einem Meter. Ihre breiten Blätter sind hellgrün und dunkelgrün marmoriert und mit einem goldgelben Rand versehen.
  • Moonshine fällt durch die sehr helle Färbung ihrer Blätter auf, die bis zu einem Meter hoch werden können.
  • Robusta wird 60 cm hoch und erreicht Wuchshöhen bis zu 1,50 m. Ihre breiten Blätter sind dunkelgrün.

 

Symbolgraphiken: © dirk – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.