Blaues Lieschen Pflege: Standort und Vermehrung

Small vilolet flower - Persian VioletDas Blaue Lieschen (Exacum affine) erinnert aufgrund seiner Blüten sei ein Veilchen beziehungsweise Usambaraveilchen. Es ist – trotz seines ansprechenden Äußeren – in heimischen Wohnungen eher selten anzutreffen. Dies hat einen Grund: Blaue Lieschen haben nur eine sehr kurze Lebensdauer und sind meistens nur eine Saison lang haltbar. Dennoch kann man der richtigen Pflege diesen Zeitraum seiner Pflanze sehr schön gestalten – sie wird es ihrem Besitzer mit einer üppigen Blütenpracht vom Frühjahr bis in den Herbst danken…

Blaues Lieschen Pflanzen-Steckbrief von Gartenbista:

Standort: Blaues Lieschen verträgt keine Sonne

Am wohlsten fühlt sich die kleine, bis zu 20 cm hohe Zimmerpflanze an einem hellen, schattigen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Eine normale Zimmertemperatur verträgt sie sehr gut, jedoch sollte auf eine ausreichende Luftfeuchtigkeit achten.

Im Sommer kann das Blaue Lieschen gerne ins Freie gestellt werden, sofern der auserwählte Platz im Garten oder auf der Terrasse schattig ist.

Blaues Lieschen Pflege – Tipps

  • Gießen: Der Ballen des Blauen Lieschens sollte immer feucht sein; keinesfalls darf er austrocknen. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass sich keine Staunässe bildet – diese verträgt es nämlich auch gar nicht.
  • Düngen: Eine gelegentliche Düngegabe erhöht die Blühfreudigkeit. Allerdings muss zwingend darauf geachtet werden, dass die Pflanzen nicht überdüngt werden. Eine Gabe Flüssigdünger alle zwei Wochen ist vollkommen ausreichend.
  • Umtopfen: Ein Umtopfen ist in der Regel nicht notwendig.

Blaues Lieschen – Vermehrung

Eine Vermehrung des Blauen Lieschens ist zwar theoretisch möglich, in der Praxis jedoch nicht sehr erfolgsversprechend. Wer es dennoch versuchen möchte, kann im zeitigen Frühjahr 5-10 cm lange Stecklinge von seiner Pflanze abschneiden und diese in ein Erde-Sand-Gemisch stecken.

Sinnvoller ist es, sich im Fachhandel Saatgut zu besorgen und diese im Januar/Februar in kleine Töpfchen in die Erde zu stecken. Haben die jungen Lieschen eine gewisse Größe erreicht, werden sie in größere Blumentöpfe umgepflanzt, so dass mann neue Zimmerpflanzen erhält.

Schädlinge und Krankheiten beim Blauen Lieschen

Das Blaue Lieschen ist – trotz seiner geringen Größe – eine ausgesprochen robuste und widerstandsfähige Pflanze. Schädlinge und Krankheiten stellen keine Bedrohung für sie dar; viel mehr leidet sie unter Pflegefehlern: zu sonniger Standort, Wurzelballen ausgetrocknet, Staunässe, zu geringe Luftfeuchtigkeit…

Graphik: © banprik – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.