Asparagus Pflege Tipps: Standort & Vermehrung vom Zierspargel

Eine der beliebtesten und dekorativsten Zimmerpflanzen ist der Asparagus, oder auch „Zierspargel“ genannt, dessen bis zu 1 m langen Triebe entweder nach unten hängen oder – durch ein Rankgitter gestützt – nach oben wachsen. Asparagus gibt es in verschiedenen Arten, die allesamt durch ihre zartgefiederten Triebe auffallen. Mit der richtigen Pflege können diese bescheidenen Pflanzen jahrzehntelang überleben und ihren Besitzer erfreuen.

Asparagus Pflanzen – Steckbrief von Gartenbista:

Asparagus Standort: hell ohne direkte Sonne

Der Asparagus benötigt einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung, denn diese führt zum Vergilben der Blätter (ja, ein Asparagus hat Blätter, auch wenn diese gelegentlich als Nadeln bezeichnet werden!!!). Deshalb sollte die Pflanze auch einen schattigen Platz im Garten erhalten, wenn sie dorthin in die „Sommerfrische“ geschickt wird. Im Haus sind Zimmertemperaturen dem Asparagus sehr genehm, solange diese 14°C nicht unterschreiten.

Eine hohe Luftfeuchtigkeit trägt ebenso dazu bei, dass sich der Zierspargel rundum wohl fühl. Da diese naturgemäß in den meisten Räumen nicht unbedingt gegeben ist, empfiehlt es sich, den Asparagus regelmäßig einzusprühen.

360°-Video vom Zierspargel

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie ein Zierspargel (Asparagus) aussieht.

360°-Video vom Zierspargel (Asparagus) – Gartenbista-Videostudio, gedreht im November

Zierspargel gießen

Das Gießen des Asparagus ist ein wenig heikel: einerseits darf der Topfballen nicht austrocken (Blätter fallen ansonsten ab), andererseits muss aber auch Staunässe unbedingt vermieden werden. Von daher ist es empfehlenswert, täglich die Blumenerde zu kontrollieren und unverzüglich zu gießen, sobald sich die oberste Erdschicht trocken anfühlt.

In der Ruhephase, die der Asparagus im Winter einlegt, benötigt er weniger Wasser.

Asparagus vermehren

Zierspargel (Asparagus)
Zierspargel (Asparagus)

Die einfachste und effektivste Methode der Vermehrung von Asparagus ist die Teilung der Wurzelstöcke. Hierfür wird die Pflanze aus ihrem Tops herausgeholt. Mit einem scharfen Messer wird nun der Wurzelballen geteilt und die so entstandenen Pflanzen werden wieder eingepflanzt. Eine ganz gewöhnliche Blumenerde reicht dem bescheidenen Asparagus völlig aus.

Eine weitere Möglichkeit der Vermehrung ist die Aussaat. Hierzu werden die Samenkörner in einen mit Blumenerde gefüllten Topf gesteckt und bei Zimmertemperatur aufgestellt. Der Nachteil an dieser Methode ist die Tatsache, dass die Wedel der so entstandenen Pflanze zunächst sehr zart und schwach sind.

Für beide Arten der Vermehrung ist das Frühjahr die beste Jahreszeit.

Asparagus Pflege – Tipps

  • Standort: Steht der Zierspargel zu kalt, zu warm oder in der prallen Sonne, verliert er seine Blätter: ein Standortwechsel ist unabdingbar.
  • Schnitt: Sind die Blätter und Triebe vertrocknet, können sie problemlos abgeschnitten werden.
  • Triebe: Generell können die Triebe des Asparagus ohne Schwierigkeiten auf die gewünschte Länge gestutzt werden.
  • Schädlinge: Asparagus wird nur sehr selten von Schädlingen heimgesucht. Lediglich die Schmierläuse, deren Anwesenheit sich durch wattebauschartige Gespinste bemerkbar macht, können zum Problem werden. Um ein Eingehen des Zierspargels sowie ein Überwandern der Parasiten auf andere Pflanzen zu verhindern, sollte ein spezielles Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden.

Wer sich für einen Asparagus entscheidet, kann im Prinzip nichts verkehrt machen; selbst kleine Pflegefehler verzeiht der Zierspargel – sofern sie nicht zur Gewohnheit werden…

Auch im Verbund mit anderen Pflanzen sieht der Asparagus ausgesprochen dekorativ aus (siehe Foto).

Graphiken: © Elena Blokhina-Fotolia.com; Photozi-Fotolia.com


3 Kommentare

  1. Der Asparagus ist wirklich pflegeleicht, trotzdem habe ich ein Problem, die Triebe wachsen bei mir zu einer länge von ca 2 m, mache ich etwas falsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.