So kann man Blattläuse vorbeugen

Blattläuse vorbeugen - So gehts!
Blattläuse vorbeugen – So gehts!

Nützlinge gegen Blattläuse ansiedeln: Die Schädlinge haben eine Reihe von natürlichen Feinden im Garten, die sich mit Vorliebe von Blattläusen ernähren. Die bekanntesten Nützlinge sind in erster Linie die Larven von Marienkäfern und Florfliegen, aber auch Ohrwürmer und Hainschwebfliegen ernähren sich von diesen Schädlingen. Im Folgenden können Sie nachlesen, wie man Blattläuse vorbeugen und bekämpfen kann.

Nützlinge: Blattläuse vorbeugen und bekämpfen

Eine Larve des Marienkäfers vertilgt bis zu 400 Blattläuse am Tag, Florfliegenlarven fressen an die 500. Die Nützlinge vermehren sich allerdings nur dann, wenn sie auch optimale Lebensbedingungen im Garten vorfinden.

Unser Kauf-Tipp: Soforthelfer Rosen: Die 99 schnellsten Antworten

Ein vollkommen aufgeräumter Garten, in dem regelmäßig Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden, ist für Nützlinge wie Marienkäfer und Florfliege nicht attraktiv. Daher sollte möglichst auf Chemie verzichtet und Nützlinge durch das Anbringen von Nistkästen und Insektenhotels angelockt werden. Hierfür gibt es auch spezielle mit Stroh gefüllte Rosenkugeln, in denen sich Nützlinge ansiedeln können.

Gartenbista-Tipp: Zudem besteht die Möglichkeit Larven und Eier von Marienkäfer, Florfliege und Co. zu kaufen. Diese Eier werden auf den befallenen Rosen ausgebracht und schlüpfen bei bestimmten Temperaturen.

Brennnesselsud gegen Blattläuse selber machen

Das brauchen Sie:

  • 1 kg Brennnesseln
  • 5-10 Liter Wasser

oder:

  • 100g  Kernseife
  • Wasser
  • 150 ml Spiritus
Mischung aus Brennnesseln hilft gegen Blattläuse.
Mischung aus Brennnesseln hilft gegen die Schädlinge.

Dazu nimmt man 1 kg Brennnesseln auf 5 bis 10 Liter Wasser und lässt es ein bis drei 3 Tage stehen. Anschließend in eine Flasche füllen und unverdünnt spritzen!

Ein weiteres sehr wirksames Hausmittel gegen die Schädlinge ist eine Seifenlösung, die man ganz einfach selber herstellen kann. Hierzu ganz einfach 100g  Kernseife auf 2 Liter Wasser plus 150 ml Spiritus geben und mischen. Anschließen auf die betroffenen Stellen der Pflanze spritzen.

Unser Buch-Tipp: Soforthelfer Pflanzenschutz: Die 99 schnellsten Antworten

Textquelle: Ralph Kaste

Symbolgrafiken: © Gordzam, Cora Müller – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.