Wann und wie kann ich Ziergras schneiden?

Ziergras
Ziergras

Einige Pflanzen wirken erst dann besonders dekorativ, wenn sie frei und ungehindert wachsen können. Dennoch kann es vorkommen, dass man sein Ziergras schneiden muss. Dabei sind jedoch einige Kriterien zu beachten, damit die Pflanzen nach dem Schnitt in voller Schönheit erstrahlen.

Soll man Ziergras schneiden?

Ziergräser zeichnen sich dadurch aus, dass sie jedes Frühjahr aufs Neue filigrane Halme bilden, die in den unterschiedlichsten Farben auftreten. Diese Halme sind ausgesprochen dekorativ, nicht zuletzt wegen ihrer natürlichen Wuchsform. Greift ein übereifriger Hobbygärtner unbedacht zur Schere, um einen Formschnitt zu versuchen, so wird er zwangsläufig dieses Erscheinungsbild zerstören.  Demzufolge ist von einem Formschnitt bei Ziergräsern abzuraten.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass man grundsätzlich kein Ziergras schneiden sollte. Im Gegenteil: ein richtig ausgeführter Schnitt zum richtigen Zeitpunkt wird die Optik nicht verschlechtern und hilft zudem dem Neuaustrieb, sich besser entfalten zu können. Dabei ist zu beachten, dass ein solcher pflegender Rückschnitt regelmäßig durchgeführt werden muss.

Doch Vorsicht: nicht jedes Ziergras muss geschnitten werden. Bei einigen Sorten ist es vollkommen ausreichend, abgestorbene Halme einfach herauszuzupfen, andere wiederum sollten überhaupt nicht mit Schnittwerkzeugen in Berührung kommen. Bevor man also zur Schere greift, sollte man sich unbedingt darüber informieren, zu welcher Kategorie das entsprechende Gras gehört.

Rotes Ziergras?

Das Japanische Ziergras „Red Baron“ ist auch als Blutgras bekannt. Das bis zu 40 cm hohe Gras besticht durch seine intensive Rotfärbung der Halme im oberen Bereich, die im Sommer besonders ausdrucksvoll sind. Würde man Rotes Ziergras schneiden, so würde der dekorative Effekt verlorengehen.

Chinaschilf?

Seinen Namen verdankt dieses Ziergras seiner asiatischen Heimat: es stammt aus Japan, China sowie dem Himalaya, kann aber problemlos auch hierzulande kultiviert werden. Chinaschilf ist besonders imposant und kann artenabhängig Wuchshöhen von über 3 m erreichen. Da auch diese Pflanze ihre Schönheit durch ihre filigranen Halme und federartigen Blüten gewinnt, trägt ein Schnitt nicht unbedingt zur Verbesserung der Optik bei.

Blaues Ziergras?

Das Blaue Schillergras ist deswegen so beliebt, weil es auch im Winter seine Blaufärbung behält. Dadurch werden in der kalten Jahreszeit dekorative Effekte in der ansonsten eher kargen Landschaft gesetzt. Möchte man Blaues Ziergras schneiden, so ist dieser Aspekt unbedingt zu berücksichtigen.

Richtiger Zeitpunkt für den Schnitt

Ziergras vor dem Austrieb schneiden
Ziergras vor dem Austrieb schneiden

Um den richtigen Zeitpunkt zum Ziergras Schneiden zu ermitteln, muss die individuelle Frosthärte der Pflanzen gekannt werden. Die Halme dienen als perfekter Winterschutz für den Wurzelbereich. Werden sie entfernt, so dringt Feuchtigkeit und Kälte ins Innere der Ziergräser ein. Dies kann zur Folge haben, dass die Pflanzen erfrieren oder verfaulen.

Gartenbista-Tipp: Sollten einzelne Halme krank oder beschädigt sein, so können sie ganzjährig entfernt werden.

Frühling?

Grundsätzlich ist der Frühling ideal zum Ziergras Schneiden. Dies sollte noch vor dem Neuaustrieb geschehen, da es ansonsten passieren kann, dass versehentlich die jungen Triebe mit entfernt oder beschädigt werden.

Herbst?

Werden Ziergräser im Herbst geschnitten, so kann genau das passieren, was nicht passieren soll: der Wurzelbereich ist nackt und schutzlos, die Pflanze kann dadurch Schaden nehmen oder sogar eingehen. Von einem Schnitt zu diesem Zeitpunkt ist demzufolge abzuraten.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass keine Vorbereitungen zum eigentlichen Ziergras Schneiden getroffen werden können: vor Frosteintritt werden die Halme zu Büscheln zusammengebunden. Optimal geschieht dies mit einer Sisalschnur. Handelt es sich bei dem betreffenden Gras um einen großen Horst, so empfiehlt es sich, diesen in mehrere kleine Büschel aufzuteilen. Kleinere Horste hingegen werden komplett zusammengebunden.

Gartenbista-Tipp: Manche Gräser bilden im Herbst Samen. Um eine Selbstaussaat zu verhindern, können diese Samenstände entfernt werden.

Ziergras schneiden im Winter?

Es gibt durchaus einige Ziergras Sorten, die im Winter geschnitten werden sollten. Dies ist überwiegend bei den buschig wachsenden Sorten der Fall. Sie können sich im Frühjahr viel besser entwickeln, wenn sie bereits im Februar auf etwa 5 cm eingekürzt werden.

Anleitung zum Schneiden

Bevor eifrig zu einem Schnittwerkzeug gegriffen wird, muss zunächst festgestellt werden, ob ein Schnitt überhaupt notwendig ist. Wie bereits erwähnt, ist es bei einigen Sorten ausreichend, die trockenen Halme einfach herauszuziehen. Generell sollte ein Rückschnitt bis kurz über dem Boden erfolgen.

Und so geht´s:

  • Ziergras büschelweise zusammenfassen
  • Am Rand beginnen und schrittweise zur Mitte hinarbeiten
  • Sämtliche Pflanzenteile bis auf etwa 10 cm über dem Boden abschneiden
  • Sollte abgestorbenes Laub vorhanden sein, so wird dieses ebenfalls entfernt
  • Mit einem Fächerbesen heruntergefallenes Schnittgut aus den Pflanzen harken

Trotz größter Vorsicht kann es immer wieder passieren, dass versehentlich in die neuen Triebe geschnitten wird. Ein solcher Fehler ist irreparabel und äußert sich zu einem späteren Zeitpunkt in braunen Spitzen an den Halmen. Wen diese Optik stört, der kann die betreffenden Pflanzenteile einkürzen. Notwendig ist dies jedoch nicht.

Ziergras im Kübel schneiden

Ziergras im Kübel
Ziergras im Kübel

Werden Ziergräser im Kübel kultiviert, so sind sie dort für gewöhnlich weniger frosthart als jene Exemplare, die im Freiland ausgepflanzt sind. Damit diese Pflanzen die kalte Jahreszeit problem- und schadlos überstehen, sollten sie in einem frostfreien Quartier überwintern.

Ziergras im Kübel kann sowohl

  • vor dem Einräumen im Herbst,
  • während der Überwinterung oder
  • im Frühjahr

geschnitten werden. Der individuelle Zeitpunkt obliegt dem Hobbygärtner.

Pflege nach dem Schnitt

Besondere Pflegemaßnahmen sind nicht notwendig.

Möchte man Ziergras vermehren, so bietet sich der Zeitpunkt nach dem Schnitt an. So erhält man nicht nur weitere Pflanzen, sondern verjüngt auch zugleich die bestehenden.

Tipps & Tricks

  • Nur sauberes, scharfes Schnittwerkzeug
  • Bei besonders starken Halmen, wie beispielsweise das Blutgras sie besitzt, sollte eine Handsäge oder eine Bypass-Schere eingesetzt werden.
  • Da die Halme häufig sehr scharf sind, sollten beim Ziergras Schneiden unbedingt Handschuhe getragen werden.
  • Viele Gräser sind derart fest, dass sie nur langsam verrotten. Demzufolge sind sie nicht für den Kompost geeignet – oder nur in gehäckselter Form.
  • Alternativ können lange Halme in Erdbeer- oder Kürbisbeeten als Unterlage verwendet werden.

Video-Tipp der Redaktion: So schneiden Sie Ziergras richtig

In folgendem Video wird sehr schön anschaulich gezeigt, wie man sein Ziergras schneiden sollte:

Symbolgraphiken: © Ruckszio – stock.adobe.com; Marcel – stock.adobe.com; Karsten – stock.adobe.com


, Kategorie: Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.