Wie Sie Knollenbegonien vermehren können

Dieser Artikel ist Teil 6 von 6 in der Serie Knollenbegonien

Knollenbegonien vermehren: Teilen oder Stecklinge? Was ist besser?

Knollenbegonien vermehrenDer Name „Knollenbegonie“ lässt kaum vermuten, dass sich hinter dem Begriff eine Pflanze verbirgt, die aufgrund ihrer Blütenpracht bei vielen Pflanzenfreunden hoch im Kurs steht. Denn tatsächlich blühen sämtliche Knollenbegonien Sorten in den schillerndsten Farben und schenken ihren Besitzern so viel Freude. Das schöne bei den Knollenbegonien ist, dass sie sowohl auf dem Balkon als auch im Garten leben können. Noch ein Vorteil: die Knollenbegonien wachsen in schattiger Umgebung, was es besonders leicht macht, ein passendes Plätzchen für sie zu finden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Knollenbegonien ohne allzu großen Aufwand überwintern können. Wenig Zeit und Mühe und schon blühen die Begonien im nächsten Frühjahr wieder und das über mehrere Jahre. Und noch etwas kann man mit den Knollenbegonien machen: Sie können die Knollenbegonien vermehren!

Wie Knollenbegonien vermehrt werden können

Es gibt zwei Methoden, mit denen Knollenbegonien vermehrt werden können. Die Vermehrung der Knollenbegonie ist entweder durch Stecklinge oder durch Teilung der Begonienknolle möglich. Bei der ersten Methode schneiden Sie junge Triebe zusammen mit einem Stückchen Knolle ab. Nur so kann der junge Trieb wachsen und sich weiter entwickeln, um anschließend Blüten zu tragen. Trieb und Knolle werden in feuchte Erde gesteckt. Wichtig ist bei der Knollenbegonien Vermehrung mittels dieser Methode eine hohe Luftfeuchtigkeit und eine Temperatur zwischen 20 und 25 Grad. Möglich wären auch Blattstecklinge. Dabei wird die Hauptader des Blattes an verschiedenen Stellen mehrfach eingeritzt. Das Blatt wird dann auf feuchte Erde gelegt, sodass stetiger Kontakt zwischen Blatt und Erde besteht. Am besten ist es, das Blatt zusätzlich mit einem Stein zu beschweren. Im Laufe der Zeit bilden sich dann neue junge Pflanzen an den Schnittstellen. Allerdings ist diese Form Knollenbegonien zu vermehren komplizierter.

Die Knollenbegonie teilen

Die andere Möglichkeit Knollenbegonien zu vermehren, ist die Teilung der Knollenbegonie. Dabei müssen Sie darauf achten, dass in jedem Teil der Knolle ein sogenanntes Auge sitzt und beide Stücke gleich groß sind, sodass beide eine ausreichende Chance haben, weiter zu wachsen und zu überleben. Die aufgeschnittene Seite der Knollenteile lassen Sie abtrocknen und bestreuen diese mit Holzkohlepulver. Anschließend werden sie in äußerst kleine Töpfe gepflanzt. Am besten ist es aber, wenn Sie die geteilten Knollen unter eine Glashaube stecken. So können sie noch besser wachsen. Die Knollenbegonien Pflege sollte sich wie gewohnt gestalten und bald werden sich, wenn alles richtig funktioniert hat, neue Blüten zeigen.

 

Foto: © 7monarda – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.