Wie das Knollenbegonien teilen gelingt

Sie möchten Ihre Knollenbegonien vermehren? So funktioniert das Knollenbegonien teilen

Knollenbegonien teilenKnollenbegonien sind in Deutschland sehr beliebte Pflanzen. Das liegt sicherlich daran, dass sie nicht nur durch eine ansprechende Blütenpracht erfreuen, sondern auch sehr pflegeleicht sind. Im Garten oder auf dem Balkon reicht ihnen ein schattiges Plätzchen, ein wenig Wasser und schon wachsen sie farbenfroh vor sich hin. Aber auch im Haus können sie gut leben. Der andere Vorteil der Knollenbegonien ist, dass die Pflanzen viele Jahre überleben, weil sie ganz leicht überwintern können. Im Trockenen und Dunkeln braucht die Knollenbegonie nur hin und wieder ein wenig Befeuchtung und kann nach dem letzten Frost wieder draußen eingepflanzt werden. Und noch etwas ist möglich: die Knollenbegonien kann man auch teilen, um sie auf diese Weise zu vermehren.

Wie Sie Knollenbegonien teilen

Knollenbegonien können Sie vermehren, anstatt direkt eine neue Knollenbegonie zu kaufen. Um die Knollenbegonie zu vermehren wird die Knolle der Begonie geteilt. Damit das Knollenbegonien teilen gelingt, müssen Sie ein paar Dinge beachten. Zunächst einmal sollten beim Knollenbegonien teilen die beiden Teile der Knolle etwa gleich groß sein, denn zu kleine Stücke können weniger gut überleben. Außerdem müssen beide Knollenteile ein sogenanntes Auge besitzen. Die Schnittstelle der Knolle muss nun austrocknen. Am besten lässt sie sich schützen, indem Sie diese mit Holzkohlepulver bestreuen. Achten Sie beim Einpflanzen darauf, dass die gewölbte Seite nach unten und die Spitze der Knolle nach oben zeigt. In einem feuchtwarmen Topf mit Substrat können die Knollenbegonien, die durch teilen vermehrt werden, am besten treiben. Nach kurzer Zeit wächst so eine neue Pflanze. Sobald die geteilte Knolle in der Erde ist, wird diese übrigens genauso behandelt wie eine nicht geteilte Knolle!

Knollenbegonien teilen oder Setzlinge?

Knollenbegonien teilen muss nicht unbedingt heißen, dass Sie die Knollen in der Mitte teilen. Knollenbegonien können Sie nämlich auch mit Hilfe von Setzlingen vermehren. Hierfür schneiden Sie junge Triebe inklusive einem Stück Knolle ab. Diese werden dann in Zuchterde gesteckt und können so wachsen und bald schon Blüten tragen. Diese brauchen eine hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von 20- 25 Grad. Achten Sie darauf, dass die Triebe etwa zehn Zentimeter lang sind und alle Blätter entfernt werden – bis auf die obersten beiden, die bleiben!

Die Stecklinge zu nutzen, um Knollenbegonien zu vermehren, ist etwas komplizierter und es gibt mehr Punkte, die beachtet werden müssen. Das Knollenbegonien teilen ist hingegen leicht und sollte ohne großen Aufwand gleich beim ersten Versuch gelingen.

 

Foto: © M. Schuppich – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.