Pfingstrosen: wann ist deren Blütezeit?

Wann blühen Pfingstrosen?

Die außerordentlich schöne Blütenpracht der Päonien, die ursprünglich aus den subtropischen Bergregionen Südeuropas und Kleinasien stammen, kann der Gartenliebhaber je nach Sorte zu ganz unterschiedlichen Zeitpunkten genießen. Daher lässt sich die Frage: „Wann blühen Pfingstrosen?“ nicht einfach beantworten.

Wann blühen Pfingstrosen?

In heimischen Gärten finden sich vor allem zwei Gattungen:

  • die „Gemeine Pfingstrose“, Paeonia officinalis, auch „Echte Pfingstrose“ oder „Bauern-Pfingstrose“ bezeichnet, mit rund 50 verschiedenen Arten
  • die „Milchweiße Pfingstrose“, Paeonia lactflora, stammt ursprünglich aus China

Die „Gemeine Pfingstrose“ zeigt ihre gefüllten Blüten in Parks und Gärten als Spätblüher erst zwischen Mai und Juni. Gehört zu den Staudenpfingstrosen. Einige Neuzüchtungen und Hybride halten sich aber nicht immer an das Vorbild und zeigen unterschiedliche Blütezeiten.

Bei der „Milchweißen Pfingstrose“ handelt es sich ebenfalls um einen Spätblüher, der ab Juni seine Knospen öffnet. Einige Sorten zeigen die erste Blüte sogar erst im Juli. Sie gehört zu den Strauchpfingstrosen.
Beim Kauf müssen Sie die individuellen Angaben zu Sorte und Art beachten, damit Sie den genauen Blütezeitpunkt erfahren.

Pflege vor und nach der Blütezeit

Die richtige Pflege der Pfingstrose.
Die richtige Pflege der Pfingstrose.

Alle staudenförmigen Pfingstrosen werden im Herbst gelb. Sie können nahezu bis zum Boden zurückgeschnitten werden, um dann im nächsten Frühling gestärkt auszutreiben. Strauchartige Pfingstrosen schneidet man mit einer scharfen Schere an einem trockenen Tag nach dem Abblühen zurück.

Im Winter kann ein Reinigungsschnitt folgen. Mit einem mineralischen Volldünger im Frühjahr (vor der Blüte) und einem Kalidünger im Herbst (nach der Blüte) sammeln die Pflanzen wieder neue Kraft für das Folgejahr.

Blüten der Pfingstrosen – hier die Merkmale

  • Blütezeit zwischen Anfang Mai und Ende Juni, je nach Sorte auch Ende April bis Anfang Juli
  • Dominante Blüten
  • Blütenstand endständig und einzeln
  • Mittelstark bis stark duftend
  • Je nach Art gefüllte oder ungefüllte Blüten
  • Gelbe Staubblätter mit fleischigem Ring an der Basis
  • 2 bis 9 Kelchblätter
  • 4-13 Kronblätter, teils gerüscht, teils gekräuselt
  • zwittrig

Gartenbista-Tipp: Erst ab dem zweiten Jahr verspricht ein neu eingepflanzter Strauch wundervolle Blüten. Hält die schöne Gartenpflanze aber ihre Knospen unter Verschluss, dann ist sie eventuell zu tief in die Erde gesetzt worden.

Unser Buch-Tipp: Pfingstrosen: Rosenpracht ohne Dornen

Symbolgrafiken: © malkovkosta, emmi – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.