Unechte und echte Rose von Jericho – Pflege-Anleitung

Unechte und echte Rose von Jericho - Pflege-Anleitung
Unechte und echte Rose von Jericho – Pflege-Anleitung

Die echte Rose von Jericho ist eine sehr außergewöhnliche Pflanze, die im christlichen Glauben eine große Rolle spielt. Die Legende besagt, dass die Jungfrau Maria die Pflanze auf ihrer Flucht nach Ägypten gesegnet haben soll. Aus diesem Grund lassen gläubige Christen oft zu Weihnachten oder Ostern die Rose von Jericho aufblühen.

Neben der echten Rose von Jericho gibt es noch eine weitere Pflanze, die als unechte Rose von Jericho bezeichnet wird. Aufgrund des ähnlichen Namens werden beide Pflanzen gerne miteinander verwechselt. Doch handelt es sich um zwei komplett verschiedene Gewächse, die auch in der Pflege unterschiedlich zu behandeln sind.

Wissenswertes zur echten Rose von Jericho

  • Wissenschaftlicher Name: Anastatica hierochuntica
  • Ordnung: Brassicales (kreuzblütlerartige Gewächse)
  • Familie: Brassicaceae (Kreuzblütler)
  • Gattung: Anastatica
  • Heimat: Anastatica hierochuntica ist eine Wüstenpflanze und in Teilen Nordafrikas, in Israel, Jordanien und auf dem Sinai beheimatet.
  • Wuchshöhe: die maximale Wuchshöhe liegt zwischen 5 und 10 Zentimetern.
  • Einjährig: die echte Rose von Jericho ist eine einjährige, krautig wachsende Pflanze.
  • Winterhärte: sie kann im Garten gepflanzt werden, ist jedoch nicht winterhart.
  • Wiederbelebung: die echte Rose von Jericho ist bei ihrer vermeintlichen Wiederbelebung bereits tot, das „Aufblühen“ ist ein rein physikalischer Vorgang.
  • Symbolik: der echten Rose von Jericho kommt eine hohe, religiöse Symbolkraft zu.

Wissenswertes zur unechten Rose von Jericho

  • Wissenschaftlicher Name: Selaginella lepidophylla
  • Ordnung: Ordnung: Selaginellales (moosfarnartige Gewächse)
  • Familie: Selaginellaceae (Moosfarngewächse)
  • Gattung: Selaginella (Moosfarne)
  • Heimat: als unechte Rose von Jericho wird die Selaginella lepidophylla bezeichnet, sie ist in den nordamerikanischen Wüstengebieten von Texas bis nach Arizona sowie von Mexiko bis nach El Salvador heimisch.
  • Wuchshöhe: die unechte Rose von Jericho erreicht eine Wuchshöhe von 8 bis zu 10 Zentimetern.
  • Langlebig: Selaginella lepidophylla ist sehr langlebig und kommt einige Monate ohne Wasser aus.
  • Wechselfeuchte Pflanze: die Pflanze gehört anders als die echte Rose von Jericho zu den sogenannten wechselfeuchten (wissenschaftlich poikilohydren) Pflanzen. Das bedeutet, sie kann als lebende Pflanze komplett austrocknen und kann durch Wasser, beispielsweise in Form von Niederschlag, „wiederbelebt“ werden.
  • Wiederbelebung: im Gegensatz zur echten Rose von Jericho lebt die Pflanze und wird grün. Dieser Vorgang ist allerdings bei vielen Arten nur einmal möglich, danach entfaltet sich zwar auch die unechte Rose von Jericho weiterhin, wenn sie mit Wasser in Berührung kommt, aber wie bei der echten Rose von Jericho handelt es sich nur noch um einen physikalischen Vorgang.
  • Symbolik: Aus Kostengründen wird Selaginella lepidophylla gerne als echte Rose von Jericho verkauft und soll als günstiges Plagiat dieselbe hohe, religiöse Symbolkraft vermitteln.

360°-Video

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie die unechte Rose von Jericho (Selaginella lepidophylla) aussieht.

360°-Video von der unechten Rose von Jericho (Selaginella lepidophylla)- Gartenbista-Videostudio, gedreht im August

Standort

Die echte Rose von Jericho (Anastatica hierochuntica)  kann als einjährige Pflanze ins Beet gepflanzt werden. Als eigentliche Wüstenbewohnerin braucht sie einen vollsonnigen Platz, am besten in der prallen Sonne ohne jeden Schatten. Sie bevorzugt einen windgeschützten Standort und Temperaturen zwischen 20° C und 26° C. Der Boden sollte locker, sandig und durchlässig sein.

Die unechte Rose von Jericho (Selaginella lepidophylla) wird hierzulande eher als Zimmerpflanze gehalten. Nach der Wiederbelebung kann die ergrünte Pflanze in ein Gefäß mit Sand gepflanzt und an einen sonnigen Standort gestellt werden.

Gartenbista-Tipp: In der vertrockneten Form sollten beide Arten an einem trockenen und warmen Ort aufbewahrt werden.

Jericho Pflege

  • Echte Rose von Jericho Pflege Tipps
    Unechte oder Echte Rose von Jericho?
    Unechte oder Echte Rose von Jericho?

Ausgepflanzt ist die echte Rose von Jericho (Anastatica hierochuntica) sehr pflegeleicht.

Neben einem sonnigen Standort hat sie keinerlei Ansprüche.

Sie sollte selten gegossen werden, denn zu viel Wasser lässt die Wüstenpflanze schnell faulen.

Dünger braucht die echte Rose von Jericho (Anastatica hierochuntica) nicht.

Die echte Rose von Jericho ist einjährig, wenn sich die Pflanze also einrollt und zu vertrocknen beginnt, kann sie gesammelt werden, um später „wiederbelebt“ zu werden.

  • Unechte Rose von Jericho Pflege Tipps

Die unechte Rose von Jericho braucht ebenfalls nur sehr wenig Wasser und keinen Dünger, wenn sie in ein Substrat eingepflanzt wurde. Es reicht völlig aus, sie nur alle paar Monate zu gießen, dann sollte jedoch an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen jeweils etwas Wasser gegeben werden. Das Wasser muss immer gut ablaufen können, sodass sich keine Staunässe bilden kann und die Pflanze muss zwischen den einzelnen Wassergaben komplett austrocknen.

Während es sich bei der echten Rose von Jericho in diesem Zustand immer um eine tote, abgestorbene Pflanze handelt, ist die unechte Rose von Jericho in diesem vertrockneten Zustand oft noch lebendig. Sie kann sehr lange Zeit in diesem Zustand verbringen und dadurch sehr alt werden.

Die echte Rose von Jericho zieht, wenn sie nicht mehr genügend Nährstoffe im Boden findet, ihre Wurzeln zurück und stirbt ab. Vorher rollt sie sich ein, um ihre Samen zu schützen.

Die unechte Rose von Jericho hingegen zieht sich bei andauernder Trockenheit zusammen, um ihren eigenen Vegetationspunkt zu schützen und erwacht bei Niederschlag wieder zum Leben.

Unterschied bei der „Wiederbelebung“

Die kostengünstigere unechte Rose von Jericho (Selaginella lepidophylla) wird oft als "echte Rose von Jericho" (Anastatica hierochuntica) verkauft
Die kostengünstigere unechte Rose von Jericho (Selaginella lepidophylla) wird oft als „echte Rose von Jericho“ (Anastatica hierochuntica) verkauft.

Der Unterschied wird sehr deutlich, wenn man beide Pflanzen „wiederbelebt“.

Dazu wird die vertrocknete Pflanze in eine Schale mit Wasser gelegt. Die jeweils ansatzweise noch sichtbaren Wurzeln sollten dabei im Wasser stehen.

Im Verlauf der nächsten Stunden saugen sich die trockenen Blätter mit Wasser voll und rollen sich aus. Was bei der echten Rose von Jericho, die sich nach dem Ausbreiten dunkel olivgrün verfärbt, ein rein physikalischer Prozess ist, ist bei der unechten Rose von Jericho zumindest bei der ersten Wiederbelebung echtes Leben, was man deutlich daran sieht, dass die Pflanze grün wird.

Je nach Art lässt sich die unechte Rose von Jericho nur einmal oder auch mehrmals wiederbeleben.

Bilder – Galerie

Wie genau belebt man die Rose von Jericho wieder?

Als tote Pflanzen kann man beide Arten jedoch nahezu beliebig oft zur Entfaltung bringen, wenn man einige Punkte beachtet:

  • Kaltes Wasser: nur kaltes Wasser verwenden. In warmem Wasser entfalten sich die Blätter schneller, aber es schadet der Pflanze.
  • Wie lange kann die Rose von Jericho im Wasser bleiben? Die Pflanze sollte nicht länger als eine Woche im Wasser verbringen. Verbleibt sie länger im Wasser, kann es zu Pilzbefall und Schimmelbildung kommen.
  • Vorgehen nach der „Wiederbelebung“: die Pflanzen sollten nach der „Wiederbelebung“ wieder gründlich getrocknet werden, am besten in der Sonne.
  • Aufbewahrung: nach zwei bis vier Wochen können sie im getrockneten Zustand wieder warm und trocken aufbewahrt werden.
  • Zeit zwischen den „Wiederbelebungen“: zwischen den einzelnen Wiederbelebungen sollte die Pflanze mindestens drei Monate in ihrem getrockneten Zustand verbringen.

Wiederbelebung der Rose von Jericho

  • Physikalischen Effekt: die Entfaltung der Blätter bei der toten Pflanze beruht auf demselben physikalischen Effekt, aus dem sich ein zusammengeknüllter Schwamm oder Wischlappen beim Nassmachen entfaltet und glättet.
  • Keimblätter der Samen: zeigen sich bei der Wiederbelebung der echten Rose von Jericho nach einiger Zeit grüne Blätter, so handelt es sich dabei nicht um die lebendig gewordene Pflanze, sondern um die Keimblätter der Samen im Inneren der Mutterpflanze.
  • Achtung, Plagiat: die echte Rose von Jericho ist in Deutschland kaum zu bekommen. Sie wird vorwiegend auf Märkten in ihrer Heimat angeboten und nur selten nach Deutschland exportiert. Bei den vor allem um die Weihnachtszeit oft angebotenen, angeblichen echten Rosen von Jericho handelt es sich in Wirklichkeit fast immer um das Moosfarngewächs Selaginella lepidophylla.
  • Unterscheidung der beiden Pflanzen: zu unterscheiden sind die beiden Pflanzen optisch recht leicht, da sie sich von der Blattform her unterscheiden. Die Blätter der unechten Rose von Jericho sind gezackt und sehen ein wenig koniferenartig aus, während die echte Rose von Jericho eher an ein verästeltes Korallenbäumchen erinnert.

Vermehrung

Die echte Rose von Jericho kann durch Aussaat vermehrt werden. Das Saatgut wird jedoch nur selten im Handel angeboten. Bei vielen der als echte Rose von Jericho angebotenen Pflanzen handelt es sich darüber hinaus um die unechte Rose von Jericho, das Moosfarngewächs Selaginella lepidophylla, sodass auch hier keine Samen der Anastatica hierochuntica gewonnen werden können.

Ist man jedoch tatsächlich im Besitz einer echten Rose von Jericho, kann man ihr beim Öffnen Samen entnehmen.

Bei der Aussaat sollte folgendermaßen vorgegangen werden:

  • Der geeignete Zeitpunkt zur Aussaat im Haus ist das Frühjahr, etwa im März oder April.
  • Die Samen werden am besten auf Sandboden verteilt und sollten nicht bedeckt werden.
  • Auch Vogelsand eignet sich gut zur Anzucht.
  • Das Anzuchtgefäß sollte Temperaturen zwischen 17° C und 19° C ausgesetzt sein.
  • Der Sand sollte immer leicht feucht sein. Den passenden Feuchtegrad erreicht man gut, wenn man das Anzuchtgefäß auf einen Untersetzer mit etwas Wasser stellt.
  • Mit der Zeit beginnen die Samen zu keimen und es entwickeln sich kleine, belaubte Pflänzchen.
  • Zum Beginn des Sommers, wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind, können die jungen Pflanzen ins Freiland an einen warmen, vollsonnigen Standort gepflanzt werden.
  • Sie können auch in einem Pflanzgefäß verbleiben und auf die Terrasse oder den Balkon gestellt werden.

Winterhart?

Bei der echten Rose von Jericho, die hierzulande auch im Garten gepflanzt werden kann, handelt es sich um eine einjährige Pflanze, die nach der Blüte abstirbt. Frosthart ist sie jedoch auch nicht.

Gartenbista-Tipp: Im getrockneten Zustand sollten auch weder die echte noch die unechte Rose von Jericho Minustemperaturen ausgesetzt werden, sondern vielmehr an einem warmen und trockenen Ort aufbewahrt werden.

Giftig?

Weder die echte Rose von Jericho noch die unechte Rose von Jericho sind als für den Menschen giftig bekannt.

Krankheiten und Schädlinge

Spezielle Krankheiten und Schädlinge sind weder für die echte noch für die unechte Rose von Jericho bekannt. Zu viel Wasser schadet ihnen aber immer, ganz gleich ob als lebendige oder tote Pflanze.

Die echte und die unechte Rose von Jericho: zwei verschiedene, sehr unterschiedliche, außergewöhnliche Wüstenbewohner. Die Rose von Jericho, ob in der echten oder unechten Variante, ist auf jeden Fall eine äußerst ungewöhnliche Pflanze. Der echten Rose von Jericho kommt vor allem im christlichen Glauben eine hohe mystische Bedeutung zu. Sie wird außerdem traditionell in vielen deutschen Bauernfamilien von Generation zu Generation weitergereicht und von Hebammen gewässert und „zum Leben erweckt“, wenn bei der werdenden Mutter die Wehen einsetzen. Nach der Geburt wird die Pflanze an das neugeborene Kind verschenkt.

Die unechte Rose von Jericho, die in Deutschland viel leichter und öfter zu bekommen ist, begeistert vor allem Kinder, wenn sie sich wie von Zauberhand entfaltet.

 

Symbolgrafiken: © emer, TwilightArtPictures, Mirek Kijewski – Fotolia.com

 


1 Kommentar

  1. Die Tips zur „Rose von Jericho“ waren sehr hilfreich. Ich habe eine solche „Pflanze“, dachte sie wäre echt, muß nun aber feststellen, daß ich ein Plagiat gekauft habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.