So können Sie Thymian richtig einfrieren

Thymian einfrieren.
Thymian einfrieren.

Wer seinen frisch geernteten Thymian einfrieren will, der kann dies ohne Bedenken tun, denn nicht nur kann so eine große Menge von diesem Kraut verwahrt werden, es handelt sich hierbei auch um ein Küchenkraut, welches beim Einfrieren nicht an Aroma verliert.

Wie kann man Thymian einfrieren?

Wer seinen Thymian geerntet hat und diesen nun einfrieren will, da nicht alles verwendet oder getrocknet werden soll, hat dafür verschiedene Möglichkeiten den Thymian einzufrieren. Denn dabei kommt es vor allem darauf an, ob ganze Stängel oder nur die einzelnen Blättchen eingefroren werden sollen.

Thymian einfrieren in Olivenöl

Eine Möglichkeit den Thymian einzufrieren ist, diesen in Olivenöl einzulegen und die Mischung aus Olivenöl und Thymian dann in Eiswürfelformen zu geben. So kann der Thymian später für Salate, zum Schmoren und für viele andere Gerichte, beim Kochen genutzt werden.

Thymian einfrieren: Anleitung

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um Thymian einzufrieren. Wer jedoch nach einer besonders einfachen und hilfreichen Methode sucht, der benötigt dafür nur die Thymianblättchen, eine Eiswürfelform und etwas Wasser. Beim Thymian einfrieren sollten Sie am besten so vorgehen:

  • Blättchen vom Stängel entfernen, da dieser bitter und ungenießbar ist
  • in einer kleinen Schale Thymian und Wasser vermischen
  • die Mischung in eine Eiswürfelform geben und einfrieren.

Dies ermöglicht es den Thymian in perfekte Portionen aufzuteilen, welche später einfach innerhalb von wenigen Minuten bei Zimmertemperatur aufgetaut werden oder direkt an Gerichte wie Suppen oder Eintöpfe gegeben werden können.

Thymian einfrieren oder trocknen?

Frischer Thymian im Topf.
Frischer Thymian im Topf.

Wer den Thymian nur zum Kochen nutzen will, der kann diesen ohne weiteres einfrieren, denn dieses Kraut verliert dadurch nicht an Aroma. Anders sieht es jedoch aus, wenn der Thymian zum Beispiel für Salben, Tees und Tinkturen genutzt werden soll.

Denn in diesen Fällen kann Thymian nur dann seine volle Wirkung entfalten wenn er frisch oder getrocknet ist. Daher kommt es bei dieser Frage immer darauf an, zu welchen Zwecken der Thymian haltbar gemacht werden soll.

Trocknen im Backofen

Wer Thymian trocknen will und diesen Vorgang schnell erledigen will, der sollte den Thymian einfach im Backofen trocken. Dafür sollte das Kraut auf einem Backblech mit Backpapier gelegt und anschließend für 3 Stunden bei nicht mehr als 50 Grad getrocknet werden.

Gartenbista-Tipp: Nach den drei Stunden muss geguckt wurden, ob alle Blättchen wirklich trocken sind. Ist dies nicht der Fall, kann der Thymian für eine weitere Stunde im Backofen getrocknet werden.

Thymian am besten wo aufbewahren?

Wenn es darum geht, wo der Thymian aufbewahrt wird, so gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wurde der Thymian eingefroren, so wird dieser natürlich im Eisschrank aufbewahrt, bis es zur Nutzung kommt. Für eine einfache Portionierung bietet es sich dabei an den Thymian in einem Eiswürfelbehälter einzufrieren.

Getrockneter Thymian hingegen sollte am besten in einem Glas aufbewahrt werden. Dabei bietet sich ein gefärbtes Glas an, da diese vor Sonneneinstrahlung schützen, damit der Thymian nicht an Farbe verliert.

Unser Buch-Tipp: Selber machen statt kaufen – Küche: 137 gesündere Alternativen zu Fertigprodukten, die Geld sparen und die Umwelt schonen

Symbolgrafiken: © qwartm, Irina Sokolovskaya – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.