Stecklinge ziehen: Vermehrung durch Stecklinge

Young plant growing out of wood pelletsAls Hobbygärtner wird man immer wieder mit der Begrifflichkeit „Stecklinge schneiden“ konfrontiert. Eigentlich selbsterklärend, doch nicht für jedermann…Was ist ein Steckling? Was muss beim Stecklinge Schneiden beachtet werden? Wie erfolgt die Vermehrung durch Stecklinge?

Was ist ein Steckling?

Ein Steckling ist jener Teil einer bestehenden Pflanze, welche deren sämtlichen genetischen Anlagen in sich hat, als eigenständige Pflanze leben zu können. Einfacher gesagt: ein Steckling ist ein Pflanzenteil, der sich zu einer Pflanze ausbilden kann. Dabei ist es nicht zwingend notwendig, dass es sich bei einem Steckling um einen Zweig oder ein Stück aus dem Stamm der Mutterpflanze handelt obwohl dies meistens der Fall ist; ebenso als Stecklinge gelten

  • Teile der Wurzel
  • Teile der Knolle
  • Blätter.

Stecklinge ziehen, schneiden

Beim Stecklinge Schneiden gibt es einige Tipps, die beachtet werden sollten: zum einen muss die Klinge, mit welcher der Steckling geschnitten werden soll, unbedingt sehr scharf sein. Ist sie es nicht, gibt es nur ein unnötiges Gemetzel, welches der Mutterpflanze schwere Schäden zufügen könnte.

Zum anderen muss der Trieb, welcher als Steckling verwendet werden soll, noch sehr jung sein und sollte zwischen 8 und 12 cm groß sein (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Vermehrung durch Stecklinge – Anleitung

  • Steckling ziehen: Wenn ein Steckling geschnitten worden ist, ist es wichtig, dass dieser nicht austrocknet. Auch sollte er seine ganze Kraft in sein Wachstum stecken, und nicht in ein Blattwerk.
  • Blätter entfernen: Dies bedeutet, dass seine Blätter möglichst alle entfernt werden sollten; falls dies nicht möglich ist, zumindest jene, welche in die Erde gesteckt werden.
  • Erde/Pflanzen: In der Regel kommt ein Steckling zu circa einem Drittel in die Erde. Als Erde eignet sich normale Blumenerde, wobei die echte Anzuchterde für junge Stecklinge noch besser ist, da sie mehr Nährstoffe enthält.
  • Plastiktüte als Gefäß: Das Gefäß, in dem sich der Steckling befindet, kann mit einer Plastiktüte überzogen werden. Des Weiteren ist darauf zu achten, dass die Erde immer leicht feucht ist (nicht nass!!!). Sobald sich neue Blätter am Steckling zeigen, muss die Plastiktüte entfernt werden.
  • Wasserglas als Gefäß: Auch besteht die Möglichkeit, einen Steckling im Wasserglas zu bewurzeln. Hierfür wird ein Steckling wie oben angegeben abgeschnitten, behandelt und in ein Wasserglas gestellt. Sobald sich genügend Wurzeln gebildet haben, wird er in einen Topf mit Erde gesteckt.

Graphik: © Coprid – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.