Wann und wie kann ich Schilf schneiden?

Schilf
Schilf

Manch ein Hobbygärtner möchte seine Pflanzen frei und wild wachsen lassen, um einen möglichst naturnahen optischen Eindruck zu bekommen. Dies ist bei einigen Gewächsen jedoch eher kontraproduktiv. So sollte man Schilf schneiden, damit sich neue Halme entwickeln können.

Darf man Schilf schneiden?

Immer wieder kommen Warnungen, dass es verboten sei, Schilf zu schneiden. Diese sollten beachtet werden, denn generell erlaubt ist ein derartiger Schnitt nicht.

Oder ist das verboten?

Beim Schilf Schneiden ist besonderes Augenmerk auf den Zeitpunkt zu legen. Gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz dürfen in der Zeit vom 01. März bis 30. September Hecken, Gebüsche, Röhricht sowie Schilf weder entfernt noch radikal zurückgeschnitten werden. Diese Vorschrift dient dem Schutz nistender und brütender Vögel. Ein Verstoß wird als Ordnungswidrigkeit eingestuft und mit Bußgeldern bis 50. 000,- € belegt.

Im Garten?

Die Regelungen des Bundesnaturschutzgesetzes beziehen sich sowohl auf freie Landschaften als auch auf Wohngebiete. Dies bedeutet, dass während der Brut- und Setzzeit auch im Garten keine radikalen Schnitte durchgeführt werden dürfen. Form- sowie Pflegeschnitte sind allerdings gestattet.

Am Teich?

Unabhängig, wo innerhalb Deutschlands sich besagter Teich befindet: größere Schnitte dürfen nur vom 01. Oktober bis Ende Februar durchgeführt werden.

Schilf schneiden unter Wasser?

Da Schilfpflanzen die Angewohnheit haben, sich schnell auszubreiten, kann es durchaus passieren, dass ein Gartenteich komplett zugewachsen ist. Dies möchte man als Hobbygärtner natürlich vermeiden. So kann man entweder das Schilf ausgraben oder es verfaulen lassen. Hierfür ist es notwendig, die Halme unter der Wasseroberfläche abzuschneiden, damit Wasser ins Innere der Pflanze gelangt und sich dadurch Fäulnis bildet. Unnötig, zu erwähnen, dass dies ab Oktober geschehen muss…

Richtiger Zeitpunkt für den Schnitt?

Es ist wichtig, den idealen Zeitpunkt zum Schilf schneiden zu kennen. Nur dann kann gewährleistet werden, dass ein Schnitt der Wachstumsförderung dient und nicht etwa den Austrieb hemmt. Um die zu gewährleisten, sollte keinesfalls mehr geschnitten werden, wenn bereits Austrieb vorhanden ist. Dabei könnte es zu Verletzungen der zarten Triebe kommen, die entweder zu braunen Spitzen oder sogar zu einer Verhinderung des Wachstums führen.

Frühling?

Schilfgräser sollten ausschließlich im zeitigen Frühjahr geschnitten werden unter Beachtung der Brut- und Setzzeit. Da der Schnitt jedoch grundsätzlich vor dem Austrieb durchgeführt werden sollte, kann Ende Februar als bester Zeitpunkt angesehen werden.

Herbst?

Keinesfalls sollte Schilf bereits im Herbst geschnitten werden. Die Gefahr, dass Feuchtigkeit durch die Schnittstellen ins Innere der Pflanzen gelangt und sie dadurch verfault, ist zu groß. Abgesehen davon dienen die Halme und Blätter den Wurzeln als Winterschutz.

Winter?

Auch im Winter sollte man kein Schilf schneiden, zumindest nicht, wenn die Frostgefahr noch besteht. In dem dichten Gestrüpp überwintern gerne kleine Wildtiere. Wird es entfernt, so verlieren diese Gartenbewohner ihren Unterschlupf und erfrieren im schlimmsten Fall sogar.

Gartenbista-Tipp: Wurde der ideale Zeitpunkt versäumt und das Schilf treibt bereits wieder aus, sollte auf einen Schnitt komplett verzichtet werden!

Anleitung zum Schneiden

Schilfbündel
Schilfbündel

Vor jedem Schnitt sollte das Schildgras auf Bewohner hin untersucht werden, und zwar sowohl bei im Wasser gelegenen Pflanzen als auch bei jenen an Land. Wenn sich dort tatsächlich Kleintiere befinden, sollte der Schnitt verschoben werden, bis sie sich verzogen haben. Keineswegs sollten sie in ihrem Unterschlupf gestört werden.

Generell wird Schilf radikal heruntergeschnitten. Wie tief dies geschieht, hängt von dem Alter der betreffenden Pflanze ab:

  • Ältere Schilfhalme werden bis etwa 20 cm über dem Boden beziehungsweise der Wasseroberfläche abgeschnitten
  • Bei jüngeren Pflanzen erfolgt der Rückschnitt auf etwa 10 cm

Der Schnitt erfolgt grundsätzlich vertikal von außen nach innen. Dies bedeutet, dass zunächst die äußeren Schilfrohre geschnitten werden und man sich dann Stück für Stück nach innen vorarbeitet.

Sinnvoll ist es, das Schilf zunächst mit festen Bändern zu Büscheln zusammenzufassen, falls dies nicht bereits im Herbst geschehen ist. Zum einen erleichtert diese Methode den Schnitt, zum anderen auch die spätere Entsorgung.

Werkzeug

Welches Werkzeug zum Schilf Schneiden verwendet werden sollte, hängt von der jeweiligen Menge sowie der Dicke der einzelnen Halme ab. Geeignet sind:

  • Handscheren für kleine Flächen sowie dünnere oder einzelne Triebe
  • Astscheren für größere Bereiche und dickere Pflanzen
  • Elektrische Heckenscheren für sehr große Bereiche, wie etwa eine Teichumrandung oder ein Sichtschutz
  • Messer für kleinere Einheiten

Grundsätzlich müssen sämtliche Schnittwerkzeuge

  • sauber (gegebenenfalls desinfiziert) und
  • scharf

sein.

Abgesehen von den Werkzeugen ist auch die persönliche Schutzausrüstung des Hobbygärtners nicht zu vergessen:

  • Feste Gartenhandschuhe, da das Schilf sehr scharfkantig ist und es deshalb leicht zu Verletzungen kommen kann
  • Langärmelige Kleidung aus denselben Gründen
  • Gummistiefel, sofern der Schnitt am beziehungsweise im Teich stattfinden soll

Auch ist es unter Umständen sinnvoll, eine Schutzbrille zu tragen.

Schilf im Kübel schneiden

Wird Schilfgras im Kübel kultiviert, so ist es ein perfekter Winterschutz für die Wurzeln. Die Halme werden hierfür zusammengebunden. Im zeitigen Frühjahr werden die trockenen Triebe bis kurz vor der Erdoberfläche zurückgeschnitten. Wichtig ist, dass dies noch vor dem Austrieb geschieht.

Pflege nach dem Schnitt

Schilf nach dem Schnitt
Schilf nach dem Schnitt

Spezielle Pflegemaßnahmen sind nach dem Schilf Schneiden nicht notwendig. Da der Schnitt im Frühjahr erfolgt, wird zeitnah Dünger verabreicht.

Zu beachten ist jedoch, dass Schilfhalme nur sehr langsam verrotten. Demzufolge sind sie nicht für den Kompost geeignet – zumindest nicht in großen Mengen. Kleinere Mengen hingegen können durchaus kompostiert werden. Sinnvoller ist es jedoch, die Pflanzenteile vorher zu häckseln.

Tipp: Schilf für Insektenhotel schneiden

Einige Wildbienen- und Wespenarten leben bevorzugt in hohlen Stängeln von Pflanzen wie beispielsweise Schilf. Für diese sogenannten Hohlraumbesiedler können Unterschlupfe für Insektenhotels selbst hergestellt werden. Geeignet sind Halme, deren Durchmesser nicht größer als 1 cm ist.

Es ist sinnvoll, eine sehr scharfe Schere oder Säge zu verwenden. Unscharfes Werkzeug ist nicht geeignet, da es die Halme lediglich zerquetscht, nicht aber zerteilt. Auch kann es dabei passieren, dass die Schnittkanten gratig werden und somit eine potenzielle Verletzungsgefahr für Insekten darstellen. Ist dies der Fall, so sollten sie mit einer Feile oder mit Schmirgelpapier begradigt werden.

  • 8 – 10 cm lange Röhren schneiden
  • Mit einem Pfeifenreiniger oder einer langen Schraube das Innere herausbohren
  • Eine Seite der Röhre mit Ton oder Watte verschließen, da es ansonsten zu keiner Besiedelung kommen wird
  • Gegebenenfalls entgraten
  • Zusammenbinden und in das gewünschte Gefäß geben, welches ein Insektenhotel werden soll
  • Eventuell mit Gips fixieren

Gartenbista-Tipp: Schilfrohre vor dem Schneiden einige Stunden im Wasser einweichen, um ein Splittern zu verhindern.

 

Symbolgraphiken: © Wolfgang – stock.adobe.com; graphithèque – stock.adobe.com; rsooll – stock.adobe.com


, Kategorie: Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.