Ist es erlaubt Roter Ahorn zu schneiden?

Roter Ahorn
Roter Ahorn

Generell ist es so, dass dieses Gehölz möglichst wenig geschnitten werden sollte. Dies gilt für sämtliche Arten. Die Erfahrungen mancher Pflanzenfreunde zeigen jedoch, dass man durchaus Roter Ahorn schneiden kann. Hierbei müssen jedoch bestimmte Kriterien berücksichtigt werden, damit er keinen Schaden nimmt.

Roter Ahorn schneiden – nur wenn notwendig

Wie bei allen anderen Ahorn Arten gilt auch bei dem Roten Ahorn: so wenig schneiden wie möglich. Jeder Schnitt verursacht starke Nachblutungen. Durch die entstandenen Wunden dringen zudem Pilze und andere Krankheiterreger ein, die den Baum nicht nur schwächen, sondern im schlimmsten Fall zum Absterben führen. Last not least führt ein Schnitt auch schnell zu einer Verschlimmerung der Optik: Roter Ahorn treibt nicht aus altem Holz aus, so dass die Entfernung von Pflanzenteilen leicht ein bizarres, blattloses Gebilde entsteht.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es jedoch sinnvoll, Roter Ahorn zu schneiden, nämlich dann, wenn ein Schnitt folgenden Zwecken dient:

  • Anregung eines buschigen Wuchses
  • Entfernung kranker und/oder abgestorbener Pflanzenteile
  • Formgebung
  • Kleinhalten des Baumes, beispielsweise als Kübelpflanze oder Bonsai

Gelungener Rückschnitt

Damit das Roter Ahorn Schneiden ein voller Erfolg wird, sind einige Kriterien zu beachten:

  • Nur sauberes Schnittwerkzeug verwenden
  • Nur schneiden, wenn zwingend notwendig
  • Richtigen Zeitpunkt wählen

Roter Ahorn Schneiden – Rückschnitt Regeln

  • Äste und Triebe nicht am Ursprung entfernen, sondern einen Stummel stehen lassen
  • Nicht ins alte Holz schneiden
  • Schnitt grundsätzlich einige Zentimeter vor einer Knospe ansetzen
  • Wunden mit einem Wundverschlussmittel verschließen

Richtiger Zeitpunkt für den Rückschnitt

Während der Wachstumsphase bluten Ahornbäume noch stärker aus als zu anderen Zeiten. Dies sollte beim Roter Ahorn Schneiden berücksichtigt werden: lediglich abgestorbene Pflanzenteile können jederzeit entfernt werden.

Roter Ahorn schneiden im Sommer

Da sich im Sommer der Ahorn im vollen Wachstum befindet, sollte er keinesfalls in dieser Phase geschnitten werden. Ausnahmen bestehen nur in jenen Fällen, in denen Pflanzenteile offensichtlich erkrankt sind.

Gartenbista-Tipp: Nach dem Schnitt die Wunden umgehend mit der Wundverschlusspaste versiegeln!

Herbst

Im Herbst stellt der Rote Ahorn zwar sein Wachstum ein, jedoch ist zu dieser Zeit die Infektionsgefahr sehr groß. Ein Schnitt im Herbst beziehungsweise im Winter ist deswegen nicht sinnvoll.

Nach Frost schneiden

Wenn es unumgänglich ist, den Ahorn zu schneiden, so sollte dies im zeitigen Frühjahr vor dem Blattaustrieb geschehen. Wichtig ist zudem, dass der Schnitt in einer frostfreien Phase erfolgt.

Roter Ahorn Baum schneiden

Für gewöhnlich hat ein Roter Ahorn Baum per se eine wunderschöne Wuchsform, die keinen Schnitt benötigt. Sollte dies jedoch der Fall sein, können

  • störende,
  • schräg wachsende sowie
  • sich kreuzende

Triebe eingekürzt beziehungsweise entfernt werden. Die oben erwähnten Kriterien sind dabei zu beachten.

Strauch

Wird ein Roter Ahorn als Strauch kultiviert, kann es passieren, dass er nach einigen Jahren zu ausufernd wächst. In jenen Fällen können die Äste und Triebe ein wenig gekürzt werden.

Bonsai

Roter Ahorn gewinnt als Bonsai immer mehr an Beliebtheit, da er sich in dieser Variante als ausgesprochen schnittverträglich präsentiert. Bei dieser Kulturform ist es wichtig, dass er regelmäßig eingekürzt wird. Seine Wunden müssen zwingen sofort nach dem Schnitt verschlossen werden, da auch kleine Ahornbäume stark ausbluten.

Im Topf schneiden

Ein Roter Ahorn in Kübelhaltung muss häufiger geschnitten werden als im Freiland kultivierte, um ihn in Form zu halten. Dies geschieht ebenfalls im zeitigen Frühjahr vor dem Blattaustrieb.

 

Symbolgraphiken: © Bruce Shippee – Fotolia.com


, Kategorie: Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.