Wie kann man Primeln richtig überwintern?

Sind Primeln winterhart?
Sind Primeln winterhart?

Die heidekrautartige Primula umfasst in ihrer Gattung fast 500 Arten und stammt vorwiegend aus China. Sie ist meist der erste Bote des Frühlings. Auch im Topf kann die hübsche Blühpflanze überwintern. Es sind aber nicht alle Sorten der Primeln winterhart.

Primeln winterhart

Die meisten im Handel erhältlichen Primelsorten sind winterhart. Das gilt sowohl für Freiland Primeln, als auch für die Primeln im Topf. Die Primula obconica ist die Becherprimel, die man aus dem Baumarkt oder dem Gartengeschäft kennt. Sie gehört allerdings im Winter nicht nach draußen, denn sie mag überhaupt keinen Frost.

Wird es kälter als ca. -2 °C müssen die Pflanzen ins Haus geholt werden. Wer sicher gehen will, schützt den Topf schon vorher mit Zeitungspapier oder Vlies. Die Schlüsselblume, sie ist eine heimische Sorte und gilt als das Original der Primeln, ist absolut winterhart und bleibt im Winter in der Erde. Auch einige Züchtungen oder Hybride existieren, die absolut winterhart und frostfest sind.

Primeln überwintern und winterfest machen

Besonders die Becher Primeln zeigen sich empfindlich, wenn der Winter mit seinen Minustemperaturen bevorsteht. Wer sie schutzlos draußen lässt, riskiert das Erfrieren der insektenfreundlichen Gartenlieblinge.

Vorbereitungen für den Winter

Primeln für den Winter vorbereiten.
Primeln für den Winter vorbereiten.

Primeln müssen zum Vorbereiten auf den Winter aus dem Balkonkasten genommen und nah an die Hauswand gestellt werden. Das bereitet die Frühblüher gut auf die Winterruhe vor und sie bekommen bis dahin noch etwas Wärme von der Hauswand.

Im Beet kann man ab Spätherbst die Primeln ausgraben und in einem Topf oder Korb an einen geschützten Ort stellen. Zur Winterruhe benötigen sie einen frostfreien Standort. Ein Rückschnitt für den Winter ist nicht notwendig.

Richtige Pflege im Winter

Gießen Sie die ruhenden Primeln regelmäßig, aber nur sehr wenig. Ab Ende der Blütezeit brauchen die asiatischen Zier- und Heilpflanzen keinen Dünger mehr.

Gartenbista-Tipp: Desto größer die Blüte der Primel, umso weniger Kälte verträgt sie im Winter.

Richtiger Standort im Winter

Je kühler die Becherprimel steht, umso länger blüht sie. Ein Standort am hellen, aber nicht sonnigen Fenster, bei 10 bis 15 °C ist ideal für den Sommer. Im Winter muss sie wie folgt stehen:

  • an einem gut durchlüfteten Standort
  • bei kühlen 5 bis 12 °C
  • an einem schattigen Platz

Was tun bei wirklich starkem Frost?

Die Schlüsselblume ist auch bei wirklich starkem Frost unerschütterlich und erfreut Gartenbesitzer im nächsten Frühjahr mit ihrer frühen Blüte. Bei den üblichen Primelsorten muss aber für ein Winterquartier gesorgt werden. Beachten Sie bei der Vielzahl der Sorten stets die individuellen Pflegehinweise.

Primeln winterhart bei kritischen Temperaturen

Auch die nicht winterharten Primeln können kurze Phase mit Temperaturen leicht unter null vertragen. Die empfindlichen Blüten sollten auf jeden Fall mit Vlies geschützt werden. Im Beet können geeignete Sorten mit Reisig oder Laub bedeckt den Winter auch bei kritischen Temperaturen unbeschadet überstehen.

Wann Primeln schützen

Primeln sind robust und zeigen nach dem langen Winter den ersehnten Frühling an. Besonderer Schutz, außer vor Frost, ist nicht notwendig. Staunässe ist allerdings auch bei den Primeln zu vermeiden. Gelbe Blätter sind ein erstes Anzeichen für zu viel Wasser.

Unser Buch-Tipp: Das große Buch der Gartenpflanzen: Über 4500 Bäume, Sträucher und Gartenblumen von A–Z

Symbolgrafiken: © guas, iMarzi – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.