Pampasgras Sorten – eine Auswahl an schönen Sorten

Von den vielen existierenden Pampasgras Sorten werden nur wenige hierzulande kultiviert. Meistens verziert es mit seinen silberweißen Wedeln heimische Gärten. Dieses wirkt jedoch noch dekorativer, wenn es mit andersfarbigen Sorten kombiniert wird, beispielsweise mit gelben oder rosafarbenen Blütenwedeln.

Beliebte Sorten Pampasgras

  • Cortaderia selloana Pumila
  • Rosea
  • Patagonia
  • Aureolineata
  • Compacta
  • Citaro
  • Evita
  • Silver Comet

Pampasgras Sorten – verschiedene Farben

Das Pampasgras bildet keine Blüten im herkömmlichen Sinne; vielmehr sind es seine Wedel, die farbliche Akzente setzen.

Die Wedel erscheinen in diversen Farben:

  • Cremefarben
  • Gelb
  • Rosa
  • Rötlich bis purpurfarben
  • Silberweiß

Jede Farbe wirkt per se wunderschön; besonders interessant ist der Anblick jedoch, wenn verschiedenfarbige Sorten miteinander kombiniert werden. Dies gilt übrigens nicht nur für die Wedel, sondern auch für die Blätter: sie können

  • blaugrau,
  • dunkelgrün,
  • graugrün,
  • hellgrün,
  • mittelgrün oder
  • silbergrau

sein.

Achtung: Keine Panik, wenn zunächst keine Farbunterschiede sichtbar sind; Pampasgras bildet erst nach mehreren Jahren seine Wedel aus!

Cortaderia selloana Pumila

Bei der Pumila handelt es sich um eine kompakte, buschige Sorte. Sie wird maximal 1,20 m breit und hoch. Ihre silberweißen Blütenwedel erscheinen erst späte im Jahr (SeptemberOktober) und sind extrem groß.

Rosea

Die Rosea gehört zu den bogig ausladend wachsenden Sorten. Die seltene Pflanze erreicht eine Wuchshöhe bis zu 1,80 m. im September/Oktober bildet sie kleine, rosafarbene Blütenrispen.

Patagonia

Patagonia wird bis zu 1,50 m hoch. Ab September zeigen sich rötliche Blütenrispen, die bis in den November bestehen bleiben können.

Aureolineata

Diese Sorte wächst horstig mit aufrechten Stängeln. Es kann eine Wuchshöhe bis zu 2,50 m und eine -breite bis 1,50 m erreichen. Im Herbst bildet sie sehr große, silbrig-weiße Blütenrispen. Sind diese verblüht, verfärben sie sich bronzefarben und bieten so immer noch einen sehr schönen Anblick.

Compacta

Bei dem Compacta handelt es sich um eine kleine, jedoch nicht minder dekorative Staude. Sie wird maximal 1,20 m hoch und 40 cm breit. Für ihre Größe bildet sie sehr große Blüten aus, die im September cremefarben erscheinen. Auch außerhalb der Blütezeit gilt die Compacta als eine der schönsten Pampasgras Sorten, da ihr kräftig grünes Laub grasartig wächst.

Citaro

Die Stängel des Citaro wachsen aufrecht in die Höhe. Die Staude benötigt sehr viel Platz, denn sie kann bis 2,50 m hoch und 1,20 m breit werden. Ihre weiß-gelben Blüten sind zwar recht klein, jedoch besticht Citaro durch eine lange Blütezeit von August bis November.

Evita

Die Stängel dieser Grases werden maximal 60 cm hoch. Die weißlich-gelben Blütenwedel hingegen erreichen eine Wuchshöhe von 1,50 m, wodurch Evita eine ganz besonders schöne Optik erhält.

Silver Comet

Dieses Gras wird maximal 1,5 m hoch und ebenso breit. Seine silberweißen Blütenrispen erscheinen im September und verbleiben bis in den November hinein.

Pampasgras aus Amerika

Das Amerikanische Pampasgras oder Silber-Pampasgras ist eine andere Bezeichnung für Pampasgras, Cortaderia selloana. Seine Bezeichnung rührt von seiner ursprünglichen Herkunft: Südamerika.

Gibt es Pampasgras Sorten, die winterhart sind?

Die Cortaderia Sorten sind winterhart. Damit das Ziergras den Winter jedoch gut übersteht, sollte der empfindliche Wurzelbereich einen Frostschutz in Form von Laub, Reisig oder Stroh erhalten. Auch empfiehlt es sich, die Stängel zusammenzubinden.

Wird das Ziergras im Kübel kultiviert, so sollte dieser mit Folie oder einem Frostschutzvlies umwickelt werden. In sehr kalten Regionen kann er zusätzlich in den Keller oder die Garage gebracht werden.

 

Symbolgraphiken: © lichtbildmaster – Fotolia.com


, Kategorie: Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.