Palmlilie – So pflege ich die Garten-Yucca richtig

Palmlilien
Palmlilien

Eine Palmlilie verleiht jedem Garten oder Balkon ein exotisches Ambiente. Die Pflege der Garten-Yucca ist nicht schwierig, so dass sie auch für Anfänger bestens geeignet ist. Wir sagen Ihnen, was zu beachten ist, damit Sie viele Jahre lang Freude an der Pflanze haben.

Palmlilie, Yucca filamentosa – Pflanzen-Steckbrief von Gartenbista

  • Standort: sonnig, warm
  • Substrat: durchlässig, nährstoffreich, trocken
  • Pflanzenhöhe/-größe: bis 2 m hoch und 1 m breit
  • Blütezeit: JuliSeptember
  • Gießen: in Kübelhaltung mäßig
  • Düngen: nicht notwendig
  • Schneiden: Verblühtes entfernen
  • Vermehrung: Ableger
  • Überwinterung: Winterschutz nur in Kübelhaltung notwendig
  • Giftig: für Menschen nicht; löst bei Haustieren Erbrechen und Durchfall aus
  • Heilwirkung: keine bekannt
  • Krankheiten und Schädlinge: Wurzelfäule

Allgemeine Informationen über die Palmlilie

Die Palmlilie, auch als Garten-Yucca bekannt, gehört zur Familie der Spargelgewächse, innerhalb derer sie mit etwa 40 verschiedenen Arten vertreten ist. Ursprünglich stammt sie aus Mittelamerika, wo sie in freier Wildbahn enorme Wuchshöhen erreichen kann. Hierzulande wird sie das eher nicht tun, wobei sie durchaus 2 m hoch werden kann. Ihre Blätter sind sehr spitz und immergrün. Aus ihrer Mitte entspringt bei etwas älteren Pflanzen ein rispiger Blütenstand. Dieser kann ebenfalls bis 2 m hoch werden. Er besteht aus vielen kleinen, weißen Glockenblüten, die sehr intensiv duften. Später bilden sich aus ihnen Beeren beziehungsweise Kapselfrüchte, die Samen enthalten. Leider kann diese Samenbildung nur mithilfe bestimmter Motten erfolgen, die bei uns nicht vorkommen.

Garten-Yucca Pflege

Die dekorative Zierpflanze ist wesentlich pflegeleichter, als die meisten vermuten. Ist sie einmal gepflanzt, benötigt sie nur wenig Aufmerksamkeit seitens ihres Besitzers.

Gießen

Lediglich in langen Trockenperioden beziehungsweise an sehr heißen Tagen sollte die Pflanze gegossen werden. Im Pflanzgefäß benötigt sie regelmäßige, jedoch mäßige Wassergaben. Staunässe ist zwingend zu vermeiden.

Düngen

Zwar ist es nicht unbedingt notwendig, Dünger zu verabreichen, allerdings wird eine Gabe Kompost im Frühjahr sehr gerne angenommen.

Schneiden?

Abgeblühte Pflanzenteile sollten regelmäßig entfernt werden. Im Herbst wird dann der komplette Blütenschaft zurückgeschnitten. Wird die Palmlilie zu hoch oder verliert ihre Form, kann sie im Frühjahr radikal mit einer Säge eingekürzt werden.

Palmlilie pflanzen

Wenn eine Garten-Yucca im Freiland ausgepflanzt wird, so geschieht dies entweder im Frühjahr oder im Herbst. Besonders gut kommt sie dort zur Geltung, wenn sie als Solitärpflanze kultiviert wird. Auch eine Kübelhaltung ist möglich, sofern das Pflanzgefäß stabil ist und genug Platz für das üppige Wurzelwerk bieten.

Substrat

Die Erde sollte

  • durchlässig,
  • nährstoffreich und
  • trocken

sein. Dies gilt sowohl für im Freiland ausgepflanzte Palmlilien als auch für jene, die im Pflanzgefäß gehalten werden. Dieses muss unten zudem Löcher haben, durch die überschüssiges Wasser ablaufen kann, da Staunässe nicht vertragen wird.

Palmlilie umpflanzen/umtopfen

Wenn der gewählte Standort nicht mehr genehm ist, kann die Garten-Yucca umgepflanzt werden. Ideal ist ein bedeckter Tag im Frühjahr oder Sommer:

  • Wurzeln mit dem Spaten abstechen, wobei der Durchmesser identisch mit der Pflanzenhöhe sein sollte
  • Wurzelballen vorsichtig herausheben
  • Am neuen Standloch ein Pflanzloch ausheben
  • Palmlilie so tief in das Loch setzen, wie sie vorher in der Erde gestanden hat
  • Erde festtreten
  • Gründlich angießen

In Kübelhaltung wird immer dann umgetopft, wenn das bisherige Pflanzgefäß zu klein geworden ist. Auch dies sollte vorzugsweise im Frühjahr geschehen:

  • Garten-Yucca vorsichtig aus dem Pflanzgefäß nehmen
  • Drainage in neues Pflanzgefäß legen
  • Etwas Substrat einfüllen
  • Wurzel auf Beschädigungen kontrollieren
  • Palmlilie in das neue Gefäß setzen
  • Pflanzkübel mit Erde auffüllen
  • Angießen

Gartenbista-Tipp: Da die Blätter sehr spitz sind und Verletzungen hervorrufen können, sollten im Umgang mit der Pflanze stabile Gartenhandschuhe getragen werden.

Richtige Überwinterung der Palmlilie

Die hierzulande kultivierten Palmlilien sind winterhart, so dass keine besonderen Maßnahmen notwendig sind. Zumindest nicht, wenn sie im Freiland ausgepflanzt sind. In Kübelhaltung sollten sie mit einem Frostschutzvlies umwickelt und gegebenenfalls an einen geschützten Standort gebracht werden.

Gartenbista-Tipp: Junge Palmlilien im Jahre der Pflanzung ebenfalls mit einem Winterschutz versehen.

Richtiger Zeitpunkt

Spätestens, wenn der erste Frost da ist, sollten Kübelpflanzen sowie junge Exemplare geschützt werden. Besser ist es jedoch, dies bereits im Vorfeld zu tun, um jegliche Schäden durch Kälte zu vermeiden.

Pflege im Winter

Ausgepflanzte Garten-Yuccas benötigen keine Pflege im Winter. In einem Pflanzgefäß hingegen sollten sie gelegentlich sparsam gegossen werden, damit der Wurzelballen nicht austrocknet.

Dauer der Palmlilien Überwinterung

Sobald keine Temperaturen im Minusbereich mehr zu erwarten sind, kann der Winterschutz entfernt werden.

 

Symbolgraphiken: © Christine – Fotolia.com


, Kategorie: Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.