Schimmel an der Orchidee richtig bekämpfen

Ursache bei Orchidee Schimmel.

Orchideen sind häufig des Pflanzenfreunds Liebling. Oft finden sich die Hybriden der Gattungen Phalaenopsis, Dendrobium, Paphiopedilum, Cattleya und Cymbidium am Fenster. Wenn sich dann an einer Orchidee Schimmel bildet, sollten sofort Maßnahmen ergriffen werden, damit die Pflanze nicht eingeht und sich der Pilzbewuchs auf andere Orchidaceae ausdehnt.

Orchidee Schimmel – Ursache

Die Ursache für einen Schimmelbefall ist zumeist in Pflegefehlern zu suchen. Auch die Infektion durch bereits erkrankte Orchidaceae ist möglich. So erkennen und behandeln Sie Orchideenschimmel:

  • Braune Schimmelflecken auf den Blüten: zu hohe Luftfeuchtigkeit; Besprühen der Pflanze einstellen, Flecken abwischen oder Blüte entfernen.
  • Blattabwurf: Schimmelpilze können bis in die Leiterbahnen vordringen, was zu einer Nahrungsunterversorgung der Orchidee führt. Die Blätter fallen ab. Hier hilft oftmals nur noch ein Fungizid.
  • Dunkle Flecken auf Blättern und Stängel: Ein Zeichen der Schwarzfleckenkrankheit. Entsteht vornehmlich bei übermäßigem Gießen, Lichtmangel und Kälte. Luftfeuchtigkeit senken, für mehr
    Frischluft sorgen, Sprühen vorerst einstellen, befallene Blätter entfernen, Pflanze isoliert stellen.

Gartenbista-Tipp: Sollten die Blätter statt dunkler Stellen eher mit einem grauen Schleier überzogen sein, so kann es sich auch um Mehltau handeln . Hier einfach die kranken Blätter entfernen.

Schimmel an der Orchidee – Umtopfung vornehmen

Wenn der Schimmel nicht nur an Blättern und Blüten auftritt, sondern auch das Substrat befallen hat, so muss die Orchidee umgetopft werden. Ein einfaches Auslesen der betroffenen Substratstücke reicht nicht aus, da Schimmelsporen für das menschliche Auge lange unsichtbar sind. Erst, wenn sich ein grauer mehliger Belag auf dem Substrat zeigt, erkennt der Orchideenliebhaber den Schimmelbefall.

Wie Sie Ihre Orchidee fachgerecht bei Schimmelbefall umtopfen:

  • Orchideen bei Schimmelbefall umtopfen.
    Orchidee bei Schimmelbefall umtopfen.

    Orchidee aus dem Topf nehmen

  • Wurzeln vom Substrat befreien und abbrausen
  • Befallene Wurzeln mit einer desinfizierten und scharfen Schere abschneiden
  • Einen neuen Topf mit Drainagematerial etwa 2 cm und darüber etwas Orchideenerde befüllen
  • Die Orchidee einsetzen und mit Substrat auffüllen
  • In den ersten Tagen nach dem Umtopfen nicht gießen, lediglich nur sanft die Blätter besprühen

Orchidee Schimmel auf Erde

Schimmel auf der Erde oder dem Substrat bildet sich vornehmlich bei zu hohem Feuchtigkeitsgehalt. Wenn die Erde befallen ist, so sollte die Orchidaceae umgetopft werden.

Am Stamm

Schimmelbefall am Stamm bildet sich entweder bei zu hoher Luftfeuchtigkeit oder zu geringer Lichteinstrahlung. Hier die Orchidee an einen helleren Platz stellen und diese einige Tage nicht besprühen. Die befallenen Stellen abwischen.

Auf Blättern

Weisen die Blätter dunkle Flecken auf, so deutet dies auf die Schwarzfleckenkrankheit hin. Dieser Pilzbefall tritt häufig bei zu hoher Luftfeuchtigkeit auf. Hier die befallenen Blätter entfernen und vorerst ein Besprühen einstellen.

Im Substrat

Befinden sich Schimmel auf dem Substrat, so muss dieses komplett entfernt werden. Die Orchidaceae dazu mit warmen Wasser abgesprüht in einen neuen Topf mit neues Substrat umtopfen. Die nächsten Tage nicht gießen.

Vorbeugung gegen Schimmel – Tipps

Schimmel an und auf Orchideen ist häufig auf Pflegefehler zurückzuführen. Dabei lässt sich der Befall mit einigen Tricks vorbeugen. So beugen Sie einen Schimmelbefall vor:

  • Sparsam im Winter gießen
  • Zu vieles Wässern meiden, erst dann gießen, wenn das Substrat fast trocken ist
  • Überschüssiges Wasser abgießen
  • Staunässe vermeiden
  • Wurzelballen nur so lange in warmes Wasser tauchen, bis sich keine Luftblasen mehr zeigen
  • Luftbefeuchter oder Zimmerbrunnen im Winter aufstellen oder alternativ eine Schüssel mit Wasser auf den Heizkörper stellen
  • Auf ausreichend Licht achten
  • Befallene Orchideen isolieren

Unser Buch-Tipp: Orchideen pflegen: Schritt für Schritt zu exotischer Pflanzenpracht

Symbolgrafiken: © nitikorn, Barbara Gromadzki – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.