Wie pflege und dekoriere ich Orchideen im Glas?

Orchideen richtig pflegen.
Orchideen richtig pflegen.

Will man Orchideen im Glas aufstellen, so gibt es einige Dinge, die man dabei beachten muss. Denn ob mit oder ohne Substrat, es kommt auf die richtige Pflege an, damit diese Pflanzen gut gedeihen und sich lange halten.

Orchideen Sorten / Arten für das Glas

Nicht jede Orchideen Art kann in einem Glas gehalten werden. Grund dafür ist, dass es nur wenige Arten von Orchideen gibt, welche auch ohne Substrat leben können. Nachfolgend finden sich die Arten der Orchidee, die man in einem Glas mit oder ohne Substrat halten kann.

Mini Orchidee

Die Mini Orchidee kann in einem Glas gepflanzt werden, jedoch benötigt diese Erde oder Moos als Substrat, die Haltung ohne Substrat ist bei dieser Orchideen Art nicht möglich.

Vanda Orchidee

Die Vanda Orchidee ist die am meisten im Glas gehaltene Orchidee. Diese benötigt kein Substrat, muss jedoch an einem sonnigen Platz aufgestellt werden, damit die Wurzeln ausreichend Sonne aufnehmen können.

Passende Orchideen-Gläser

Im Glas gehaltene Orchideen.

Damit die Orchideen gedeihen und nicht eingehen ist die Auswahl des Glases sehr wichtig. Dieses muss sowohl die richtige Höhe als auch Weite haben, damit die Wurzeln nicht beschädigt werden und sich kein Pilz bilden kann.

Glashöhe

Bei der Höhe des Glases kommt es auf die Höhe der Pflanze an. Denn sowohl die Blüte, als auch die Blätter der Orchideen müssen vollständig aus dem Glas herausstehen. Ist dies nicht der Fall, kann die fehlende Luftzirkulation zur Bildung von Pilzbefall führen.

Glastopf / Übertopf

Ein Glastopf oder Übertopf aus Glas bietet sich für alle Orchideen an, die Substrat benötigen und dennoch in einem besonders schönen oder auffälligen Topf gehalten werden sollten. Auch hier muss immer die richtige Höhe gewählt werden.

Glas aus Thailand

Wer seine Orchideen selbst zum Wachsen bringen will und nicht schon eine ausgewachsene Orchidee gekauft hat, der kann eine Orchidee aus Thailand erwerben. Diese sind in der Regel in einer kleinen Flasche, die noch geschlossen ist und müssen mit viel Geduld und Pflege bis zur Blüte herangezogen werden. Wichtig ist dabei vor allem die Orchidee erst langsam an die Luftfeuchtigkeit im Raum zu gewöhnen, wenn man die Flasche öffnet.

Anleitung für das Einpflanzen ins Glas

Will man seine Orchideen im Glas einpflanzen, so sollten die folgenden Dinge beachtet werden:

  • wird Erde oder Substrat benötigt?
  • betrachtet man die Orchideen als Pflanze oder Schnittblumen?
  • ist der Zeitpunkt günstig um die Orchideen zu pflanzen?

Ist man sich über all dies im Klaren, können die folgen Hinweise dabei Helfen seine Orchideen richtig in einem Glas einzupflanzen.

Pflanzzeitpunkt der Orchideen: vor oder nach der Blüte?

Orchideen richtig im Glas einpflanzen.
Orchideen richtig im Glas einpflanzen.

Wer eine Orchidee in ein Glas pflanzen möchte, der kann zwischen zwei sehr guten Zeitpunkten wählen. Denn das Pflanzen ist hier sowohl vor als auch nach der Blütezeit möglich.

Es bietet sich jedoch an, dass man die Orchideen vor der Blüte in die gewünschten Gläser pflanzt. Denn so kann man sich bald an der vollen Blüte der Pflanze erfreuen und muss nicht zunächst einen langen Pflegeaufwand betreiben, bis die nächste Blütezeit für die Orchideen anstehen.

Mit oder ohne Erde

Orchideen, die in einem Glas ihr neues Zuhause finden sollen, sollten besser nicht in Erde gesetzt werden. Denn diese begünstigt die Fäulnis der Pflanze, sollte es einmal zu Staunässe kommen. Ebenso gibt es Orchideen, wie die Vanda Orchideen, die keine Erde benötigen, sodass man vor der Entscheidung ob Erde verwendet wird auch prüfen sollte, ob die Pflanze in Erde blühen kann. Wird Erde verwendet, so sollte spezielle Orchideen Erde genutzt werden.

Mit oder ohne Substrat

Wird die Mini Orchidee in ein Glas gepflanzt, so bietet es sich an, ein für Orchideen geeignetes Pflanzensubstrat zu nutzen. Bei einer Vanda Orchidee kann hingegen vollständig auf die Nutzung von Substrat verzichtet werden. Viele Hobbygärtner ziehen Substrat der Nutzung von Erde vor, da das Substrat optisch schöner aussieht, wenn man die Orchideen in Gläser pflanzen möchte.

Mit Wasserperlen

Wasserperlen sollten nur dann genutzt werden, wenn man die Orchideen als Schnittblume nutzt. In diesem Fall können die gelartigen Wasserperlen in eine Vase gegeben werden und im Anschluss können die Orchideen im Glas platziert werden. Die kleinen Gelkapseln, welche wie Wasserperlen aussehen geben dann nach und nach Wasser an die Pflanzen, sodass man die Blumen nicht gießen muss.

Orchideen im Glas dekorieren mit Bildern

Orchideen im Glas dekorieren.
Orchideen im Glas dekorieren.

Sind die Orchideen einmal im Glas gepflanzt, so kann man dieses noch mit kleinen Details dekorieren. Ob buntes Dekogras, farbiges Substrat oder ähnliches, die nachfolgenden Bilder zeigen, wie kreativ man seine Orchideen und deren Gläser dekorieren kann.

Orchideen im Glas richtig pflegen

Orchideen sind exotische Pflanzen und benötigen als solche besondere Pflege und Aufmerksamkeit, um auch in anderen klimatischen Gefilden leben zu können. Wird die Pflanze nicht richtig gepflegt oder ist das Glas nicht korrekt, so ist die Orchidee anfällig für Fäulnis und Pilzbefall. Daher ist es sehr wichtig, dass man sich genau darüber informiert, wie man eine Orchidee richtig pflegt.

Blütezeit beachten

Besonders während der Blütezeit benötigen Orchideen reichlich Pflege. Denn in dieser Zeit müssen die Pflanzen ausreichend Wasser und Feuchtigkeit erhalten, um lange zu blühen. Wer die Orchidee vor der Blütezeit pflanzt,sollte diese genau beobachten, um zu wissen, ab wann die erhöhte Pflege beginnen muss.

Wie gießt man Orchideen im Glas?

Ein direktes Gießen ist bei Orchideen im Glas eher ungünstig, da Staunässe zu Fäulnis führen kann. Besser ist es die Orchidee alle zwei bis drei Tage aus dem Glas zu entnehmen und nur die Wurzelenden für 30 Minuten in Wasser zu halten.

Gartenbista-Tipp: Um die Orchidee optimal zu versorgen, sollte man das Wasser zunächst entkalken und zusätzlich anstatt kaltem, lauwarmes Wasser verwenden.

Einsprühen

Da es sich bei Orchideen um tropische Pflanzen handelt, mögen diese eine hohe Feuchtigkeit. Daher sollte man die Orchideen regelmäßig mit warmen Wasser einsprühen. Dabei sollten nur die Blüten ausgelassen werden.

Verwelkte Blüten und Blätter der Orchidee schneiden

Verwelkte Blätter und Blüten der Orchidee können abgetrennt werden.

Blätter und Blüten, die vollständig verwelkt sind können abgetrennt werden. Sind diese vergilbt und eingerollt, so kann man diese einfach mit leichten Drehbewegungen abtrennen. Ansonsten sollte man die abgestorbenen Pflanzenteile mit einem scharfen Messer entfernen.

Da es bei den offenen Schnittstellen leicht zu Fäulnis kommen kann, wird empfohlen diese mit Asche von Holzkohle abzutupfen. Zeigen Blätter und Blüten noch grüne Stellen, dürfen diese nicht abgetrennt werden.

Umtopfen

Wer die Orchideen nach der Blütezeit umtopfen möchte, sollte diese vorsichtig, ohne die Wurzel zu beschädigen, aus dem Glas entnehmen und in einen Topf mit ein wenig Erde oder Substrat setzen. Während man die Pflanze am Stiehl hält, kann dann Erde nachgefüllt werden, bis alle Wurzeln bedeckt sind.

Düngen

Während der Blütezeit sollte die Orchidee etwa alle vier Wochen mit dem Wasser eine Nährstofflösung erhalten. Nach der Blütezeit sollte man die Pflanze weiterhin etwa alle 8 Wochen mit einer Nährstofflösung düngen.

Symbolgrafiken: © Kanea, Olaf Schulz, moquai86, Christian Schwier, nitikornfotolia – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.