Narzissen im Topf – so gelingt das Gedeihen

Narzissen im Topf.
Narzissen im Topf.

Narzissen im Topf zu ziehen ist nicht schwer und kann so auch von Anfängern in der Pflanzenzucht gut umgesetzt werden. Wichtig ist dabei nur, dass die Platzierung an der richtigen Stelle erfolgt und diese Pflanzen zu einem guten Zeitpunkt gepflanzt werden.

Narzissen im Topf – wann ist die beste Pflanzzeit?

Idealerweise sollten die Narzissenzwiebeln im Herbst gepflanzt werden. Denn diese benötigen einige Zeit, um Wurzeln zu bilden und sich zu entwickeln, sodass die Narzissen, die im Herbst gepflanzt wurden, im Frühling in voller Blüte stehen.

Pflege nach der Blüte

Nach der Blüte werden wird der Stengel der Blumen gekürzt, die Blätter jedoch nicht geschnitten. Dies erfolgt erst, wenn die Blätter vollständig vergilbt sind. Ebenso sollten Narzissen im Topf nach der Blütezeit etwas Dünger mit dem normalen Wasser bekommen.

Narzissen im Topf verblüht – was tun?

Ist die Narzisse verblüht und auch die Blätter sind vergilbt, kann der Stängel bis auf Bodenniveau geschnitten werden. Ein wenig Dünger sollte für die darauffolgenden 2 Wochen noch gegeben werden. Zusätzlich sollte der Topf im Sommer, nach der Blüte, an einen kühleren Ort gestellt werden.

Wie viel sollte man Narzissen im Topf gießen?

Narzissen müssen regelmäßig gegossen werden, wobei jedoch Staunässe vermieden werden muss. Daher sollten die Blumen immer von oben gegossen werden und nicht in einem Untersetzer mit Wasser stehen.

Düngung empfehlenswert?

Eine Düngung sollte zwei Mal pro Jahr, einmal vor und dann nach der Blüte erfolgen. Ein Flüssigdünger bietet sich dafür am besten an.

Umtopfung ratsam?

Narzissen Standort.
Narzissen Standort.

Das Umtopfen sollte immer dann durchgeführt werden, wenn die Narzissen sehr viele Wurzeln gebildet haben, welche sich irgendwann nicht weiter entfalten können.

Wurde von Anfang an ein großer Topf gewählt, so ist das Umtopfen nicht zwangsläufig nötig, kann jedoch zur Verjüngung der Pflanze für die kommende Blütezeit beitragen, da auch die Erde dabei komplett getauscht wird.

Gartenbista-Tipp: Wer seine Narzissen vermehren will, kann beim Umtopfen die Brutzwiebel abtrennen und nutzen, um neue Narzissen zu ziehen.

Welcher Platz ist in der Wohnung geeignet?

Bei der Auswahl des Standortes kommt es auf den Zeitpunkt an, während der Blüte sollte dieser:

  • nicht zu warm
  • sonnig und
  • gut durchlüftet

sein. Ansonsten sollte ein Platz gewählt werden, der weder zu hell, noch zu warm sein. Daher bieten sich vor allem innenliegende Räume, welche gut gelüftet und nicht zu warm sind, an.

Narzissen im Topf – auf dem Balkon?

Narzissen können auch auf dem Balkon stehen, dabei ist jedoch wichtig, dass ein Platz im Halbschatten gewählt wird. Sobald es lange heiß bleibt, sollten die Narzissen jedoch ins Haus geholt werden.

Auf der Terrasse?

Für die Haltung auf der Terrasse gelten dieselben Grundregeln, die auch bei der Haltung auf dem Balkon beachtet werden müssen. Denn gerade bei großer Hitze vertrocknen Narzissen schnell, sodass sich die Blütezeit deutlich reduziert.

Gartenbista-Tipp: Egal wo die Narzissen stehen, es sollte immer darauf geachtet werden, dass Haustiere nicht herankommen, da diese Blumen giftig sind.

Symbolgrafiken: ©  Nike Vik, Janina Dierks – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.