So sollten Sie Lilien als Zimmerpflanze pflegen

Lilien Blüte.
Lilien Blüte.

Soll eine Lilien Zimmerpflanze gehalten werden, so setzt dies eine gute Pflege dieser Blume voraus. Denn diese Pflanze benötigt viel Pflege, um im Haus zu gedeihen. Daher sollte man sich vor der Anschaffung genau mit allem beschäftigen, damit diese Blume gedeihen kann.

Lilien Zimmerpflanze – So pflegen Sie sie richtig

Damit Lilien als Zimmerpflanze gedeihen können, ist die richtige Pflege sehr wichtig. Dazu zählt nicht nur, dass die Pflanze den richtigen Standard bekommt, sondern auch, dass Sie ausreichend gegossen, gedüngt und geschnitten wird. Nimmt man sich ausreichend Zeit für die Pflege, so kann die Lilie auch als Zimmerpflanze mehrjährig sein.

Lilien Zimmerpflanze blüht nicht – was tun?

Wenn die Lilien Zimmerpflanze in der eigentlichen Blütezeit nicht blüht, so ist in den meisten Fällen ein Fehler in der Pflege der Grund. Hier kann es sein, dass die Pflanze nicht ausreichend mit Wasser versorgt wurde, der falsche Standort gewählt wurde oder nicht ausreichend Dünger gegeben wurde.

Ebenso kann ein Befall mit Schädlingen der Grund für das Ausbleiben von Blüten sein. Werden all diese Gründe ausgeschlossen, so sollte geprüft werden, ob sich eventuell Staunässe an den Wurzeln gebildet hat, denn dies führt zu Fäulnis und verhindert so die Blüte der Pflanze.

Standort

Lilien Zimmerpflanze richtig pflegen.
Lilien Zimmerpflanze richtig pflegen.

In der Wohnung sollten Lilien an einem sonnigen, warmen Platz stehen, welcher jedoch nicht zu viel direktes Sonnenlicht auf die Pflanzen zulässt.

Direkt auf der Fensterbank sollten diese Pflanzen also nicht stehen, denn dies kann dazu führen, dass die Pflanze gerade im Sommer zu viel Sonne bekommt und auch die Temperaturen zu hoch sind, sodass die Lilie vertrocknet. Idealerweise sollte die Raumtemperatur für Lilien zwischen 15 und 20 Grad liegen.

Lilien Zimmerpflanze – kühler Ort im Winter

Damit die Lilien Zimmerpflanze überwintern kann, sollte Sie aus dem Wohnraum in den Keller oder die Garage umziehen. Denn diese Pflanze sollte im Winter kühl und dunkel gelagert werden. Der Pflegeaufwand während dieser Zeit ist sehr gering, denn es reicht schon aus, wenn die Lilien Zimmerpflanze bis zum Frühling nur ein bis zweimal pro Monat ein wenig Wasser erhält, sodass die Erde leicht angefeuchtet bleibt.

Richtiger Topf

Bei der richtigen Pflege von Lilien als Zimmerpflanzen ist schon bei der Auswahl des Topfs aufzupassen, denn dieser sollte:

  • Abzugslöcher haben
  • einen Mindestdurchmesser von 15 bis 20 cm besitzen und
  • mehr als 20 cm hoch sein.

Wird all dies beachtet, kann die Lilien Zimmerpflanze in ihrem Topf gut gedeihen.

Gartenbista-Tipp: Wer zufällig Rhododendronerde vorrätig hat, kann auch diese nutzen, um die Lilien darin zu pflanzen.

Düngen

Lilien sollte etwa alle zwei Wochen gedüngt werden. Dabei kann ein Flüssigdünger direkt über das Wasser gegeben werden. Kurz vor der Blüte sollte auch ein Blühdünger gegeben werden.

Richtig Gießen

Lilien benötigten eine feuchte Erde, um zu gedeihen. Hier ist wichtig das richtige Maß zu finden, denn auch wenn die Erde feucht sein muss, darf es nicht zu Staunässe kommen. Ist die Erde zu trocken werden die Lilien keine Blüten bilden.

Vermehrung

Zwar ist es möglich die Lilien Zimmerpflanzen nach der Blüte über Zwiebeln oder Stängelbulben zu vermehren. Jedoch ist dies ein sehr aufwendiges und schwieriges Unterfangen, welches nicht immer von Erfolg gekrönt ist, sodass lieber eine zweite Lilien Zimmerpflanze gekauft werden sollte.

Substrat

Als Substrat für Lilien Zimmerpflanzen eignet sich herkömmliche Blumenerde, wie Sie überall gefunden werden kann. Es muss nichts hinzugegeben oder eine spezielle Erde gekauft werden, damit die Lilien gedeihen können.

Symbolgrafiken: © Relive Media, Alinute- Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.