Wie kann man Lilien vermehren?

Lilien
Lilien

Lilien sind in vielen heimischen Gärten zu finden. Nicht weiter verwunderlich, denn sie sind nicht nur wunderschön, sondern zudem auch noch relativ pflegeleicht. Mit ein wenig Knowhow lassen sich Lilien vermehren, so dass aus einer Mutterpflanze nach einigen Jahren eine ganze Dynastie entstehen kann.

Wie vermehre ich Lilien?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Methoden zum Lilien Vermehren:

  • Durch Samen
  • Mithilfe von Zwiebeln

Wer viel Zeit und Geduld hat, sollte sich das Vergnügen der Lilien Aussaat gönnen. Sind jedoch schnelle Ergebnisse gewünscht, ist eine Teilung zu empfehlen.

Lilien vermehren durch Samen

In der Regel bekommen Lilien nur selten die Gelegenheit, Samen zu bilden. Der Grund hierfür liegt darin, dass dieses Procedere sehr kräfteraubend für die Pflanze ist. Ein fürsorglicher Hobbygärtner wird deswegen die verblühten Blütenstände abschneiden, bevor sich die Kapselfrüchte bilden, in denen die Samen enthalten sind. Wenn jedoch eine Aussaat geplant ist, müssen die Kapseln so lange an der Pflanze gelassen werden, bis sie ausgereift sind und aufplatzen. Dann werden sie abgeschnitten und die Samen können entnommen werden.

Lilien, die aus Samen gewonnen werden, benötigen einige Jahre, bis sie selbst Blüten bilden können. Diese sind meistens nicht identisch mit jenen der Mutterpflanze.

Mithilfe von Zwiebeln Lilien vermehren

Die Vermehrung durch Teilung dient nicht nur dazu, neue Pflanzen zu gewinnen, sondern auch der Verjüngung älterer, blühfaul gewordener Lilien. Die durch diese Methode gewonnenen Pflanzen weisen dieselben Eigenschaften auf wie die Mutterpflanze.

Teilung

Die Lilien Teilung erfolgt entweder im Frühjahr oder direkt nach der Blüte:

  • 25 cm tiefe Pflanzlöcher ausheben
  • Löcher zur Hälfte mit einem Gemisch aus Erde, Kompost und Sand füllen
  • Lilien einkürzen
  • Zwiebeln ausgraben
  • Kleine Zwiebeln abtrennen
  • Zwiebeln so in die Pflanzlöcher legen, dass ihre Spitzen nach oben zeigen
  • Löcher mit Erde auffüllen

Gartenbista-Tipp: Damit sich die Lilien optimal entwickeln können, sollte ein Abstand von mindestens 20 cm zwischen ihnen eingehalten werden!

Aussaat

Liliensamen werden zwar im Herbst geerntet, aber erst im Januar oder Februar ausgesät. In der Zwischenzeit werden sie entweder getrocknet oder im Kühlschrank aufbewahrt. Vor der Aussaat werden sie für drei Tage im Wasserbad eingeweicht.

Die Lilien Aussaat selbst ist denkbar einfach:

  • Anzuchtschalen mit Anzuchterde füllen
  • Samen 1 cm tief in das Substrat stecken
  • Schalen bei Temperaturen zwischen 15°C und 20°C aufstellen
  • Erde ständig feucht halten

Ab Mitte Mai können die jungen Lilien ins Freiland gepflanzt werden.

Gartenbista-Tipp: Nicht verzweifeln, wenn sich keine Keimlinge zeigen. Es gibt einige Liliensorten, die Monate bis Jahre brauchen, um zu keimen.

Dauer der Vermehrung

Lilien vermehren durch Samen ist eine langwierige Prozedur, die jedoch viel Spannung verspricht: häufig entstehen durch diese Methode neue Züchtungen.

Die Teilung hingegen ist nicht zeitaufwändig. Die hierdurch entstandenen neuen Lilien brauchen nicht lange, um ebenfalls Blüten zu bilden.

Worauf Sie noch achten müssen

  • Durch Samen gewonnene Lilien sind nicht frosthart und sollten keinesfalls vor den Eisheiligen ausgepflanzt werden
  • Die Samen zeichnen sich durch eine geringe Keimfähigkeit aus. Deshalb sollten grundsätzlich mehrere Samen zur Aussaat verwendet werden
  • Da sich an den Lilienzwiebeln gerne Pilze ansiedeln, sollten sie vor dem Einsetzen mit einem speziellen Pflanzenschutzmittel behandelt werden

 

Symbolgraphiken: © ra3rn – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.