Lichtnelken Pflege, Standort und Aussaat der kleinen Nelke

Lichtnelken Pflege
Lichtnelken Pflege

Die kleine Lichtnelke ist eine Unterart der Familie der Nelken, wobei sie in heimischen Gärten eher selten zu finden ist. Grund hierfür sind ihre Standortansprüche, denen kaum ein Gartenbesitzer wirklich gerecht werden kann. wenn es ihm jedoch gelingt, das passende Plätzchen für diese anspruchslose und dekorative Pflanze zu finden, dann wird er sich jahrelang an ihr erfreuen können. Die Lichtnelken Pflege selbst ist übrigens denkbar einfach, da sie zu den anspruchslosesten Zierpflanzen überhaupt gehört…

Standort

Die Lichtnelke mag keine direkte Sonneneinstrahlung und sollte deswegen an ein halbschattiges Plätzchen gesetzt werden. Dieses sollte mäßig warm sein, wobei es auch auf die Bodenverhältnisse ankommt. Grundsätzlich gilt: je feuchter die Erde ist, desto wärmer kann die Nelke stehen.

Der Optimale Standort ist übrigens der Rand eines Sees oder Gartenteichs.

Lichtnelken pflanzen

Lichtnelken können vom Frühjahr bis in den Spätherbst hinein gepflanzt werden. Vor dem Einpflanzen muss der Wurzelballen gut bewässert werden. das Pflanzloch sollte so groß sein, das der Ballen und die Erde eine ebene Fläche bilden, nachdem die Pflanze eingesetzt worden ist. Dann wird der Boden gut angedrückt und bewässert.

Gartenbista-Tipp: Beim Lichtnelken Pflanzen ist zu beachten, dass sich diese Nelkenart besonders gut macht, wenn sie in Gruppen gepflanzt wird.

360°-Video

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie die Lichtnelke (Silene dioica) aussieht.

360°-Video von der Lichtnelke (Silene dioica)- Gartenbista-Videostudio, gedreht im Juli

Lichtnelke Pflege – Tipps

  • Gießen: In der ersten Zeit nach der Pflanzung sollte die Lichtnelke regelmäßig gegossen werden.
  • Düngen: Eine zusätzliche Düngegabe ist bei diesen Stauden nicht erforderlich.
  • Überwintern: Lichtnelken sind zwei- bis dreijährig und winterhart. Einen besonderen Winterschutz brachen sie nicht.
  • Schneiden: Einen Schnitt benötigt die Lichtnelke ebenfalls nicht. Es sollte lediglich darauf geachtet werden, dass verwelkte Blätter entfernt werden.
  • Rüchschnitt: Nach der Blütezeit sollte die Lichtnelke auf eine Höhe von 15 cm zurückgeschnitten werden.

Aussaat

Die Lichtnelke bildet aus ihren Blüten Samenkapseln, die irgendwann aufspringen und somit eine Selbstaussat in Gang setzen. Wer dies nicht möchte, sollte die Samenkapseln rechtzeitig entfernen. Diese können auch aufgehoben, getrocknet und im kommenden Jahr für eine gezielte Zucht verwendet werden. Die Aussaat erfolgt dann direkt ins Freiland an einen sonnigen oder halbschattigen Standort in lockerer, möglichst humusreicher Erde. Das Saatgut sollte nicht mit Erde bedeckt, sondern nur leicht angedrückt werden, da es sich dabei um Lichtkeimer handelt.

In den kommenden Tagen muss die Erde immer leicht feucht gehalten werden. Haben die kleinen Lichtnelken eine Höhe von 8-10 cm erreicht, müssen sie pikiert werden.

Bilder-Galerie

Krankheiten und Schädlinge

Die Lichtnelke ist ausgesprochen resistent gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Bildet sich allerdings Staunässe, so kann dies zu Pilzbefall führen. Wenn dies der fall ist, ist der Einsatz eines speziellen Fungizids unabdingbar.

Gartenbista-Tipp: Auch Blattläuse siedeln sich hin und wieder auf der Lichtnelke an, allerdings stellen diese kein Problem für die Pflanze dar.

Graphik: © drucki92 – Fotolia.com


24 Kommentare

  1. Moin, moin,
    ich möchte ein paar leere Stellen in meinem Staudenbeet neu bepflanzen und bin auf der Suche nach Pflanzen, deren Blütezeitraum zu den anderen Blumen auf dem Beet passt. Ich möchte, dass möglichst immer etwas auf dem Beet blüht, damit das Beet lebendig aussieht. Kennt sich hier jemand aus mit der Blütezeit der Lichtnelke? Wann ist die Blütezeit?
    Viele Grüße,
    Camilla

    1. Hallo,
      bei mir blüht die Rote Lichtnelke im Garten, meistens von April bis Oktober. In Jahren, in denen es im März und April noch relativ kalt war, hat die Rote Lichtnelke erst im Mai mit dem Blühen angefangen. Es kommt auf das Klima und den Standort an. Bei einem optimalen Standort und günstigen klimatischen Verhältnissen hast du die ganze Gartensaison über viel Freude an der Roten Lichtnelke und den Blüten.

      1. Hallo,
        es kommt darauf an, um welche Lichtnelke es sich handelt. Ich kultiviere in meinem Garten eine weiße Lichtnelke, die auch unter dem Namen einer Nachtlichtnelke bekannt ist. Die Blüten öffnen sich erst am Abend. Die weiße Lichtnelke blüht von Mai bis September. Je nach Witterung und Standortbedingungen kann die Blütezeit aber auch etwas länger oder kürzer sein.

    2. Hi Camilla,
      es gibt verschiedene Sorten der Lichtnelke. In meinem Garten pflege ich die Rote Lichtnelke, die von April bis in den Oktober hinein blüht. Außerdem gibt es noch eine weiße Lichtnelke in meinem Garten, die ebenfalls eine lange Blütezeit hat. Sie blüht von Mai bis Mitte September, manchmal auch bis Ende September. Lichtnelken sind pflegeleicht und blühfreudig und ich kann dich ermutigen, diese schöne Pflanze in dein Blumenbeet aufzunehmen.

    3. Guten Tag Camilla,
      wenn du die ganze Saison über in deinem Beet blühende Pflanzen haben möchtest, dann solltest du verschiedene Arten der Lichtnelke in dein Blumenbeet setzen, die zeitversetzt blühen. Meine Weiße Lichtnelke blüht von Mai bis September und meine Roten Lichtnelken stehen noch länger in voller Blüte, nämlich von April bis zum Herbst. Damit das Beet nicht zu bunt wirkt, würde ich ein paar Gräser zufügen.

  2. Guten Morgen,

    ich habe eine Frage zur kleinen Lichtnelke, die am Rande meines Gartenteiches wächst und uns mit ihrer weißen Blüte über mehrere Wochen erfreut hat. Nun ist sie verblüht, leider. Sollte ich nach der Blüte einen Rückschnitt vornehmen? Kann ich mit einem Rückschnitt erreichen, dass die kleine Lichtnelke ein weiteres Mal in diesem Jahr blüht?

    1. Hallo,
      bei mir blühen die Lichtnelken meistens im Mai, Juni und Juli. Wenn sie im Juli verblüht sind, dann schneide ich mit einem scharfen Messe die Blüten ab, noch bevor sich Samen bilden können. Dadurch erreiche ich, dass die Pflanze nicht ihre ganze Kraft für die Samenbildung aufbraucht. Fast immer führt der Rückschnitt zu einer Nachblüte im Spätsommer.

    2. Hallo,
      ich schneide meine weiße Lichtnelke auch immer im September zurück auf 15 cm über dem Boden. Wenn du sie im September zurück schneidest, dann wirst du die nächste Blüte vermutlich im kommenden Jahr im Mai erwarten können. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass deine Lichtnelke noch ein zweites Mal in diesem Jahr blühen wird.

    3. Hallo,
      oft kann man durch einen Rückschnitt erreichen, dass sich im Spätsommer eine Nachblüte bildet. Ich schneide von meiner Lichtnelke weit über die Hälfte der Blüten zurück und lasse nur ein paar Blüten für die Samenbildung und Selbstaussaat stehen. Das funktioniert ganz gut, so dass ich mich auch im Spätsommer noch über die schönen Blüten der Lichtnelke freuen kann.

  3. Hallo,
    ich habe bei Wanderungen schon oft Blumen am Straßenrand und Gehölzrand gesehen, von denen man mir sagte, dass es sich um Lichtnelken handelt. Mir gefallen diese Blumen total gut und ich würde gerne auch in meinen Garten Lichtnelken auspflanzen. Die Frage ist nun, ob Lichtnelken in ganz normaler Gartenerde wachsen würden oder nicht. Welche Erde braucht die Lichtnelke.

    1. Hallo,
      die Rote Lichtnelke, auch unter dem Namen Kuckucks-Lichtnelke bekannt, benötigt einen möglichst nassen Standort. Sie kann deshalb gut an den Teichrand gepflanzt werden, oder du gießt sie regelmäßig, so dass die Erde um die Pflanze herum nicht austrocknet. Wenn du auf den richtigen Standort mit Schatten oder auch Halbschatten achtest, ist die Lichtnelke eine pflegeleichte Blume.

    2. Hi,
      die Lichtnelke benötigt humusreiche und möglichst lockere Erde. Da es sich bei der Lichtnelke um einen sogenannten Lichtkeimer handelt, sollten die Samenkörnchen bei der Aussaat nicht mit Erde bedeckt werden, sondern nur locker angedrückt werden. Bitte beachte auch, dass du die Lichtnelke nicht an einen dunklen Schattenplatz pflanzt, sie benötigt Sonne oder Halbschatten.

    3. Guten Abend Lichtlein,

      die Lichtnelke ist eine Blume, die am besten auf einer humusreichen und Lockeren Erde zurechtkommt.

      Als Standort würde ich dir einen Platz vorschlagen, an dem die Lichtnelke in der Sonne oder halbschattig untergebracht ist.

      Falls du die Lichtnelke selbst aussäen möchtest, achte bitte darauf, dass die Samen nicht in die Erde eingegraben werden, denn es handelt sich um einen Lichtkeimer.

    4. Moin Lichtlein,

      es kommt darauf an, was du unter einer ganz normalen Gartenerde verstehst, es gibt Gärten mit den unterschiedlichsten Typen Boden, ohne dass irgendeiner dieser Böden normaler oder unnormaler ist. Nach meiner Erfahrung wachsen Lichtnelken am besten, wenn der Boden nicht zu fest ist und über ausreichend Nährstoffe verfügt. Magere Böden sind eher nicht geeignet, es sei denn, dass du regelmäßig düngst.

  4. Hallo,
    ich möchte gerne weitere Blumen für mein Staudenbeet aussuchen und mir fehlen noch weiß blühende Stauden. Da die Lichtnelke weiß blüht und optisch sehr gut in mein Beet mit den Stauden passen würde, bin ich auf die Lichtnelke gekommen. Aber ist die Lichtnelke tatsächlich eine mehrjährige Staude? Ist die Lichtnelke winterhart? Vielen Dank für eure Antworten, ich bin gespannt, ob die Lichtnelke die richtige Pflanze für mein Beet ist…

    1. Hallo,
      bei der Lichtnelke handelt es sich um eine zweijährige bis dreijährige Pflanze. So gesehen ist die Lichtnelke zwar mehrjährig, aber keine Staude, die über viele Jahre im Garten verweilt. Dabei ist die Lichtnelke winterhart. Du hast im Herbst keine Arbeit mit dem Errichten eines Schutzes vor niedrigen Temperaturen für die Lichtnelke, denn sie verträgt diese ohne Probleme.

    2. Hi, die Lichtnelke ist genau genommen keine Staude, sondern eine 2- bis 3-jährige Pflanze. Dabei ist die Lichtnelke winterhart und benötigt keinen besonderen Schutz, um unbeschadet die kalte Jahreszeit zu überstehen. Auch wenn es sich nicht um eine Staude handelt, kann ich dir die Lichtnelke für dein Beet empfehlen, da die weiß blühende Lichtnelke für Ruhe und Ausgleich in einem ansonsten bunten Staudenbeet sorgt.

    3. Guten Abend Boris69,

      auch ich bin ein Fan der weiß blühenden Lichtnelke und kann sie nur empfehlen, wenn du einen Garten mit lockerem und humusreichen Boden dein Eigen nennst.

      Die weiße Lichtnelke ist winterhart, wobei es sich aber nicht um eine Staude, sondern um eine 2-jährige bis 3-jährige Pflanze handelt.

    4. Moin,
      nach meiner Erfahrung ist die Lichtnelke eine 2-jährige bis 3-jährige Blume, die auch kalte Winter gut übersteht. Weil sich die Lichtnelke von selbst aussät, entsteht schnell der Eindruck, dass dieselbe Pflanze jedes Jahr aufs neue blüht. Dies ist aber ein Irrtum. Denn die Lichtnelke ist keine Staude. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass sie gut in dein Beet passen würde.

  5. Guten Abend,
    ich hab da mal eine Frage zur Vermehrung der Lichtnelken. In meinem Garten gibt es bereits 3 oder 4 Lichtnelken, die ich in der vorletzten Gartensaison selbst gekauft und eingepflanzt habe. Nun möchte ich mir einen weiteren Zukauf dieser Pflanzen sparen und denke über Alternativen zum Zukauf nach. Wie kann man Lichtnelken vermehren?

    1. Hallo,
      wenn du erst einmal Lichtnelken in deinem Garten hast, dann musst du dir über eine Vermehrung oder einen Zukauf keine Gedanken mehr machen. Lichtnelken säen sich selbst aus. Damit sich zumindest einige Samenkapseln aus den Blüten bilden können, sollten nicht alle Lichtnelkenblüten für Sträuße abgeschnitten oder für einen Rückschnitt gekürzt werden.

    2. Hi,
      du schreibst, dass es bereits 3 oder 4 Lichtnelken bei dir im Garten gibt. Das ist eine gute Voraussetzung, was die Vermehrung anbetrifft. Wenn du die Stengel der Pflanzen nicht für Blumensträuße abschneidest, sondern sie bis zum Ausreifen des Samens stehen lässt, dann sät sich die Lichtnelke ganz von selbst aus. Als Lichtkeimer reicht es aus, wenn die Samenkörner auf den Boden fallen, du musst sie nicht eingraben und hast keine Arbeit damit.

    3. Guten Abend cooci,

      nach meiner Erfahrung säen sich die Lichtnelken eigenständig aus.

      In meinem Blumenbeet habe ich auch vor einigen Jahren Lichtnelken ausgesät.

      Die Population hat sich mit der Zeit sehr vergrößert, weil ich meine Lichtnelken immer als Beetpflanzen und nicht als Schnittblumen genutzt habe.

      Ein Zukauf ist m.M.n. nicht erforderlich.

    4. Moin,

      die Lichtnelke ist eine Blume, die nicht nur auf dem Beet gut aussieht, sondern auch in der Vase. Wenn du jedoch möchtest, dass sich deine Lichtnelken vermehren, dann darfst du sie nicht an der Bildung von Samenkörnchen hindern. Also solltest du mehrere Blütenstengel stehen lassen im Beet, damit sich daran Samenkörner bilden können. Die Aussaat erfolgt dann ganz von selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.