Lavendel Blütezeit – wann ist diese?

Lavendel
Lavendel

Lavandula besticht durch seine wunderschönen Blüten, die zudem sehr nektarreich sind und somit eine beliebte Nahrungsquelle für Insekten darstellen. Die Lavendel Blütezeit ist nicht besonders lang, doch mit ein wenig Knowhow kann sie verlängert werden. Wir sagen, wie dies gelingt.

Lavendel Blüten – Aussehen und Merkmale

Der Echte Lavendel besitzt ährige Blüten, die aus acht bis zehn sogenannten Scheinquirlen bestehen. Sie haben eine Länge von 10 – 15 cm und sitzen auf langen Stängeln. Die Blüten selbst sind blau-violett. Aus ihnen entwickeln sich Samen, die zur Vermehrung beziehungsweise seitens der Pflanze zur Selbstaussaat verwendet werden.

Lavendel Blüten sehen nicht nur sehr dekorativ aus, sondern verströmen auch einen intensiven Duft. Dieser Tatsache ist es zu verdanken, dass sich Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten gerne auf ihnen tummeln. Und sie werden belohnt: die Blüten sind sehr nektarreich, so dass niemand hungrig die Lavendel Pflanzen verlassen muss.

Wann hat Lavendel Blütezeit?

Die tatsächliche Lavendel Blütezeit ist zum einen abhängig von der jeweiligen Sorte, zum anderen von den klimatischen Bedingungen. So kann sie in warmen Jahren beziehungsweise Regionen früher beginnen als in kühleren.

  • Schopflavendel ist einer der ersten, der anfängt zu blühen; dies geschieht bereits im Mai.
  • Echter Lavendel hat seine Blütezeit artenabhängig von Juni bis in den Oktober hinein.

In Deutschland?

Wenn in einem Jahr ein sehr gemäßigtes Klima herrscht, so kann es durchaus vorkommen, dass die Lavendel Blütezeit auch hierzulande bereits Anfang Juni beginnt. Grundsätzlich gelten jedoch die Monate Juli und August als die Hochzeit für die dekorativen Blüten.

In der Toskana?

Die Blüten sind ab Juni in der Toskana in teilweise riesigen Feldern und Landschaften zu bewundern. Das blau-violette Blütenmeer ist dort bis Mitte/Ende August zu bewundern. Es ist derart sehenswert, dass es als eine der Attraktionen dieser Region angesehen wird.

Lavendel Blütezeit in der Provence

In der in Südfrankreich gelegenen Küstenregion beginnt der Lavendel bereits im Mai zu blühen. Seine Blütezeit erstreckt sich dort bis in den Herbst hinein.

Lavendel Blütezeit auf dem Balkon

In Topfkultur ist die Lavendel Blütezeit in etwa identisch mit jener von im Freiland ausgepflanzten Exemplare.

Kann ich die Lavendel Blütezeit verlängern?

Lavendel in voller Blüte
Lavendel in voller Blüte

Es gibt verschiedene Methoden, um die Lavendel Blütezeit zu verlängern. Sie sind alle darauf ausgelegt, das Wohlbefinden des Lavendels zu steigern und seine Ansprüche bezüglich Standort und Pflege möglichst vollumfänglich zu erfüllen. Denn: nur eine gesunde Pflanze ist eine reichblühende Pflanze.

  • Standort: warm, sonnig
  • Boden: Substrat mit Sand auflockern, Drainage legen; in Kübelhaltung jährlich im Frühjahr das Substrat erneuern
  • Düngen: bereits beim Pflanzen kalk- und phosphorhaltigen Dünger verabreichen, ansonsten einmal jährlich im zeitigen Frühjahr
  • Gießen: regelmäßig, aber mäßig; Staunässe unbedingt vermeiden; in Kübelhaltung ist der Wasserbedarf etwas höher als im Beet

Besonders wichtig ist jedoch der Schnitt nach der Blüte: sämtliche verblühten Stängel müssen eingekürzt werden. Diese Maßnahme führt dazu, dass der Lavendel ein zweites Mal blühen wird. Dabei ist es wichtig, dass die verbliebenen Stängel nicht zu kurz sind, da ansonsten keine weitere Blütenbildung erfolgen kann.

Gartenbista-Tipp: Den Sommerschnitt spätestens Ende Juli/Anfang August durchführen, um eine zweite Blüte anzuregen!

Lavendel Blüten nach der Blütezeit abschneiden?

Häufig kommt es gar nicht zu dieser Situation, da der blühende Lavendel bereits geerntet worden ist. Dennoch kann es passieren, dass sich im Garten oder auf dem Balkon ein Lavendelstrauch befindet, der in voller Blüte stand und nun komplett verblüht ist.

Grundsätzlich sollte Verblühtes immer abgeschnitten werden. Zum einen führt ein solcher Schnitt häufig zu einer zweiten Blüte, zum anderen verhindert er eine unerwünschte Selbstaussaat. Davon abgesehen, schwächen verblühte Triebe eine Pflanze unnötig, da sie noch Kraft in sie stecken wird. Diese Energie kann sie jedoch besser für neue Triebe, Blüten oder ihre Überwinterung nutzen.

Oder stehenlassen?

Verblühte Blütenstände sollten im Sommer nur in jenen Fällen stehengelassen werden, in denen eine Selbstaussaat gewünscht ist. Ansonsten werden sie abgeschnitten, wobei etwa 10 cm des Stängels mit entfernt werden.

Lavendel Pflege nach der Blüte

In welcher Form die Pflege nach der Lavendel Blütezeit erfolgen sollte, ist abhängig davon, ob es sich um die erste oder zweite Blüte handelt. Am Ende der Erstblüte ist noch Sommer, so dass die Pflanzen noch regelmäßig gegossen werden sollten. Nach einer eventuellen Zweitblüte hingegen ist das Gartenjahr bereits weit fortgeschritten. Die Lavendelpflanzen müssen demzufolge langsam auf ihre Überwinterung vorbereitet werden.

 

Symbolgraphiken: © gitusik – stock.adobe.com; Photocreo Bednarek – stock. Adobe.com


, Kategorie: Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.