Kirschlorbeer Wachstum – So können Sie den Wachstum beschleunigen

Kirschlorbeer
Kirschlorbeer

Der pflegeleichte Strauch gehört zu den schnellwachsenden Gehölzen. Für gewöhnlich ist es so, dass man eher seine Wuchsfreudigkeit eindämmen als beschleunigen muss. Doch es gibt durchaus Fälle, in denen das Kirschlorbeer Wachstum sehr zu wünschen übriglässt und demzufolge ein Eingreifen seitens des Hobbygärtners notwendig ist.

Kirschlorbeer Wachstum – Wissenswertes

Seine große Beliebtheit erhält der Kirschlorbeer überwiegend aufgrund der Tatsache, dass er sehr schnell und zudem sehr dicht wächst. Nach der Pflanzung dauert es in der Regel nur wenige Jahre, bis aus den kleinen Gehölzen eine dichte, immergrüne Hecke geworden ist. Diese eignet sich hervorragend als Sichtschutz, da die Blätter und Triebe dicht beieinanderstehen und keinen Einblick gestatten.

Doch nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere und vor allem für Gartenvögel ist der Kirschlorbeer ein ganz besonderes Gewächs: er bietet viel Schutz zum Leben, Brüten und Überwintern. Zudem bieten die Blüten Nahrung für Insekten.

Wie schnell wächst Kirschlorbeer?

Das Kirschlorbeer Wachstum ist sowohl abhängig von der jeweiligen Sorte als auch vom Standort. Sind die dortigen Bedingungen optimal, kann das Gehölz pro Jahr

  • bis zu 50 cm in die Höhe und
  • etwa 35 cm in die Breite

wachsen.

Kirschlorbeer Wachstum – Unterschiedliche Wachsgeschwindigkeit

Manch einem Gartenbesitzer ist es bereits passiert, dass er Kirschlorbeer gepflanzt und vergeblich auf einen ausufernden Wuchs gewartet hat. Dies könnte zum einen an falscher Pflege, zum anderen aber auch an der individuellen Sorte liegen:

  • Etna wächst maximal 30 cm pro Jahr
  • Augustifolia wird zwar bis zu 4 m hoch, wächst aber maximal 30 cm im Jahr
  • Diana erreicht einen jährlichen Zuwachs bis zu 50 cm
  • Herbergii wächst 20 – 40 cm pro Jahr
  • Mano wächst höchstens 20 cm jährlich
  • Rotundifolia bringt einen jährlichen Zuwachs von maximal 45 cm

Gartenbista-Tipp: Beim Kirschlorbeer Kaufen darauf achten, dass es sich tatsächlich um eine hochwachsende Sorte handelt!

Kirschlorbeer Wachstum beschleunigen

Der Kirschlorbeer ist zwar per se bereits schnellwachsend, dennoch kann sein Wachstum noch beschleunigt werden. Dies geschieht durch einen regelmäßigen Schnitt:

Der erste Schnitt muss bereits im Frühjahr nach der Pflanzung erfolgen.

Gartenbista-Tipp: Werden die Blüten abgeschnitten, kann der Kirschlorbeer seine ganze Kraft in die Bildung von Trieben stecken!

Richtige Pflege

Neben dem Schneiden sind zwei Kriterien unabdingbar bei der Kirschlorbeer Pflege:

  • Gießen
  • Düngen

Frisch gepflanzte Kirschlorbeeren haben einen hohen Wasserbedarf und müssen daher regelmäßig gegossen werden. Besonders an heißen Tagen sind zusätzliche Wassergaben notwendig. Keinesfalls darf dabei jedoch Staunässe entstehen.

Bei der Pflanzung sollte der Kirschlorbeer Dünger in Form von Hornspänen oder Kompost in sein Pflanzloch bekommen. Zu Beginn der Wachstums Periode erfolgt eine Düngung mit Langzeitdünger; zwischendurch wird etwas Flüssigdünger zusammen mit dem Gießwasser verabreicht. Ab September wird das Düngen eingestellt.

Schneiden

Ein Schnitt dient nicht nur zum Kirschlorbeer Wachstum beschleunigen, sondern auch der Formgebung. Das Gehölz neigt dazu, ausufern zu wachsen, was der Optik ein wenig schadet. So ist es sinnvoll, im Frühjahr und Herbst mit einer scharfen, sauberen elektrischen Heckenschere dem Kirschlorbeer wieder eine ansprechende Form zu verpassen.

Achtung: Individuelle Brut- und Setzzeiten beachten!

Kirschlorbeer wächst in die Breite

Je nach Sorte kann ein Kirschlorbeer jährlich bis zu 35 cm in die Breite wachsen. Diese Tatsache muss bereits beim Pflanzen beachtet werden: es muss nicht nur genügend Abstand zu andren Pflanzen eingehalten werden, sondern auch zu Gebäuden und Zäunen.

 

Symbolgraphiken: © M. Schuppich – Fotolia.com


, Kategorie: Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.