Kaukasus Vergissmeinnicht Pflege, Schneiden und Überwintern



Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)

Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)

Das Kaukasus Vergissmeinnicht ist verwandt mit dem heimischen Vergissmeinnicht und dem Borretsch. Mit seinen sehr zarten himmelblauen, seltener auch weißen Blüten und einer Wuchshöhe von bis zu 50 Zentimetern setzt es schöne Farbakzente im Garten, die bei manchen Arten noch durch das bunte Laub unterstrichen werden.

Kaukasus Vergissmeinnicht – Steckbrief von Gartenbista

Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) Pflegetipps für Schnellleser

  • Blütezeit: März bis Juni
  • Standort: Halbschatten
  • Boden: nährstoffreich, frisch bis feucht
  • Pflanzzeit: Frühjahr
  • Pflanzen: Pflanzabstand von 40 Zentimetern einhalten
  • Kübelhaltung: gut geeignet
  • Vermehrung: Teilung oder Aussaat
  • Aussaatzeit: Frühjahr
  • Gießen: immer feucht halten
  • Düngen: regelmäßig
  • Blütenpflege: regelmäßig verblühte Blütenstände entfernen
  • Schneiden: Rückschnitt vor dem Winter
  • Überwinterung: winterhart
  • Schädlinge: keine

Wissenswertes über das Kaukasus Vergissmeinnicht

Blätter des Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)

Blätter des Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)

Wie schon der Name andeutet, ist das Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) im Kaukasus und in Nordrussland beheimatet, wo es vorzugsweise in lichten Wäldern wächst. Im Garten eignet es sich daher ideal für die Bepflanzung von Gehölzrändern.

In kleinen Gruppen von drei bis fünf Pflanzen macht sich das Kaukasus Vergissmeinnicht besonders gut und sorgt mit seinen filigranen Blüten für hübsche Farbakzente.

Kaukasus Vergissmeinnicht Standort

Das Kaukasus Vergissmeinnicht ist in lichten Wäldern beheimatet und bevorzugt daher einen halbschattigen Standort. Doch auch in der Sonne kommt es gut klar, wenn der Boden feucht genug ist. Daher ist es auch gut als Bepflanzung rund um den Teich geeignet.

Ideale Standorte für das Kaukasus Vergissmeinnicht sind:

  • Gehölzränder
  • Staudenbeete
  • naturnahe Gärten
  • Japangärten
  • Waldgärten
  • rund um den Gartenteich oder einen Bachlauf
  • Kübelpflanze für Balkon oder Terrasse

Durch den buschigen Wuchs und die auffälligen Blüten ist das Kaukasus Vergissmeinnicht auch gut als hübscher kleiner Blickfang zwischen Bäumen und Gehölzen geeignet.

Bei der Wahl des geeigneten Standorts muss nur darauf geachtet werden, dass der Boden bei Sonneneinstrahlung nicht zu schnell austrocknet. In diesem Fall muss sehr oft gegossen werden, daher ist es praktischer, dem Kaukasus Vergissmeinnicht einen Platz zu suchen, der nicht so schnell austrocknet.

360°-Video von dem Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)

In diesem Gartenbista-Video zeigen wir Ihnen in einer 360°-Ansicht, wie das Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) aussieht.

360°-Video von dem Kaukasusvergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)- Gartenbista-Videostudio, gedreht im Juli

Kaukasus Vergissmeinnicht Boden

Der Boden für das Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) sollte vor allem feucht sein, denn Trockenheit verträgt die Pflanze nicht. Der ideale Boden für das Kaukasus Vergissmeinnicht sollte folgende Eigenschaften aufweisen:

  • nähstoffreich
  • durchlässig
  • nicht zu Staunässe neigend
  • frisch bis feucht
  • lehmig bis sandig
  • pH-Wert zwischen 6 und 8

Werden diese Ansprüche an den Boden erfüllt, gedeiht das Kaukasus Vergissmeinnicht in der Regel problemlos.

Gartenbista-Tipp: Zu schwere Böden können mit Kies durchlässiger gemacht werden und eine Beigabe von Kompost oder Hornspänen machen den Boden nährstoffreicher.

Kaukasus Vergissmeinnicht pflanzen

Beim Pflanzen des Kauksasus Vergissmeinnicht muss vor allem auf den Pflanzabstand geachtet werden. Etwa 40 Zentimeter sollte die Pflanze in alle Richtungen Platz haben, damit sich der buschige Wuchs mit den großen Blättern gut entfalten kann. Am besten kommt die Staude zur Geltung, wenn sie in kleinen Gruppen von drei bis 10 Pflanzen gepflanzt wird.

Kaukasus Vergissmeinnicht Pflege

Brunnera macrophylla in voller Blüte

Brunnera macrophylla in voller Blüte

Bei der Pflege des Kaukasus Vergissmeinnicht ist vor allem das Gießen wichtig.

Die Pflanze bevorzugt einen frischen bis feuchten Boden und sollte nicht austrocknen, so dass ein regelmäßiges Gießen je nach Standort erforderlich ist. Wie auch bei anderen Pflanzen sollte das Gießen unbedingt in die Morgen- oder Abendstunden verlegt und nicht in der brennenden Mittagssonne erledigt werden.

Beim Kaukasus Vergissmeinnicht ist jedoch noch etwas mehr Umsicht erforderlich, denn die Pflanze verträgt bei Sonnenschein kein Gießwasser auf den Blättern.

Giessen im Freiland

Vor allem bei mehreren Pflanzen im Freiland, die mit dem Gartenschlauch gewässert werden, sollte das Gießen dabei am besten auf die späteren Abendstunden verschoben werden. Im Freiland ist das Gießen vor allem im Sommer bei Hitze und langer Trockenheit notwendig, je weniger Schatten die Pflanzen haben, desto stärker wird die Erde von der Sonne ausgetrocknet und desto öfter muss gegossen werden.

Giessen bei Pflanzung im Kübel

Im Kübel sollte das Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) immer leicht feucht gehalten werden, Staunässe muss jedoch vermieden werden. Daher empfiehlt es sich, eine Drainage in das Pflanzgefäß einzubauen und überschüssiges Gießwasser immer gleich abzuschütten.

  • die frühen Morgenstunden oder späten Abendstunden zum Gießen nutzen
  • nicht in der Mittagshitze gießen
  • bei Sonnenschein kein Gießwasser auf die Blätter gelangen lassen
  • Boden nicht austrocknen lassen
  • im Kübel gleichmäßig feucht halten

Kaukasus Vergissmeinnicht düngen

Auch Dünger braucht das Kaukasus Vergissmeinnicht und zwar vom Austrieb im Frühjahr bis zum Ende der Blüte im Sommer.

  • Langzeitdünger oder Flüssigdünger für Stauden sind gut geeignet
  • auch Kompost eignet sich gut
  • nicht bei trockenem Boden oder trockenem Wurzelballen düngen, vor dem Düngen immer gut wässern

Mit genügend Nährstoffen und genügend Wasser versorgt, wird das Kaukasus Vergissmeinnicht in der Regel gut wachsen und den Hobbygärtner mit vielen hübschen Blüten erfreuen. Der einzige Pflegeaufwand, der sonst noch betrieben werden sollte, ist ein regelmäßiger Rückschnitt.

Kaukasus Vergissmeinnicht schneiden

Kaukasus Vergissmeinnicht im Garten

Kaukasus Vergissmeinnicht im Garten

Während der Blütezeit können abgeblühte Blütenstände herausgeputzt werden. So sieht das Kaukasus Vergissmeinnicht gepflegter aus und es wird außerdem zur Bildung weiterer Blüten angeregt.

Diese Vorgehensweise ist vor allem dann angeraten, wenn die Pflanze im Kübel oder allein oder in sehr kleiner Gruppe im Freiland gehalten wird. Wer das Kaukasus Vergissmeinnicht großflächiger kultiviert, wird allerdings mit dem Schneiden kaum hinterherkommen, so dass man dort der Natur ruhig ihren Lauf lassen kann.

Der positive Nebeneffekt ist, dass sich das Kaukasus Vergissmeinnicht an geeigneten Standorten durch Selbstaussaat vermehrt und so immer üppigere Blütenteppiche entstehen.

Rückschnitt im Herbst

Nicht verzichten sollte man hingegen auf einen Rückschnitt im Herbst. Die mehrjährige Staude überwintert im Boden, so dass die oberirdischen Teile der Pflanze, die bei Frost absterben, zum Winter hin entfernt werden sollten. Gut ist es, damit bis zum Verwelken der Pflanze zu warten, damit die Energie zurück in die Wurzel fließen kann. Beim Rückschnitt sollte die Pflanze komplett einige Zentimeter über dem Boden geschnitten werden.

Das Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) neigt allerdings dazu, sich selbst auszusäen, wer eine unkontrollierte Vermehrung verhindern möchte, sollte den Rückschnitt daher vor der Samenreife durchführen. Wer das Kaukasus Vergissmeinnicht durch gezielte Aussaat vermehren möchte, der kann dazu die reifen Samen absammeln und im Frühjahr vorziehen.

Vermehrung des Kaukasus Vergissmeinnicht

Das Kaukasus Vergissmeinnicht lässt sich gut über Teilung oder Aussaat vermehren. An geeigneten Standorten neigt es auch zur Vermehrung über die Selbstaussaat.

Vermehrung durch Teilung

Das Kaukasus Vergissmeinnicht lässt sich gut über Teilung vermehren, jedoch sollte man dabei bedenken, dass die langlebige Staude gern über viele Jahre am gleichen Standort verweilt und sich erst im Laufe der Zeit zu ihrer vollen Schönheit entwickelt. Nimmt sie mit der Zeit durch Selbstaussaat zu viel Platz ein, ist das Teilen jedoch gut geeignet, um sie in der Ausbreitung etwas einzudämmen.

  • bester Zeitpunkt für die Teilung ist im Herbst nach der Blüte
  • den Ballen vorsichtig aus der Erde ausgraben
  • mit einem scharfen Messer teilen
  • pro Teilstück sollten zwei Triebknospen vorhanden sein
  • bei der Gelegenheit verkahlte Stellen entfernen
  • Teilstücke wieder einpflanzen

Vermehrung durch Aussaat

Wer die vorhandenen Pflanzen gern weiter ungestört wachsen lassen möchte, kann das Kaukasus Vergissmeinnicht auch durch Aussaat vermehren.

  • Samen in ein Sand-Lehm-Gemisch stecken
  • Anzuchtgefäß an einen hellen, warmen Ort stellen. Gut geeignet ist eine helle Fensterbank ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • gleichmäßig feucht halten
  • Keimlinge pikieren
  • nach dem Winter ins Freiland pflanzen

Gartenbista-Tipp: Um die zarten Jungpflanzen zu schützen, können sie auch im ersten Jahr im Kübel kultiviert werden und erst im zweiten Jahr ins Beet ausgepflanzt werden.

Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) überwintern

Großblättriges Kaukasus Vergissmeinnicht

Großblättriges Kaukasus Vergissmeinnicht

Das Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) ist winterhart und kann im Freiland daher problemlos überwintern. Nach einem Rückschnitt im Herbst überwintert die Pflanze in aller Regel problemlos im Boden und treibt im Frühjahr wieder aus. Allenfalls im ersten Winter kann der Pflanze ein leichter Winterschutz in Form von Reisig oder Tannenzweigen gegeben werden. Zum Frühjahr hin darf jedoch nicht vergessen werden, diesen Schutz rechtzeitig zu entfernen, damit das Kaukasus Vergissmeinnicht ungehindert wieder austreiben kann.

Wird das Kaukasus Vergissmeinnicht im Kübel gehalten, muss Sorge getragen werden, dass die Erde im Kübel nicht durchfriert. Dazu wird der Kübel entweder mit einem Vlies umhüllt und an einer geschützten Stelle auf einen Holz- oder Styroporblock gestellt, damit auch von unten kein Frost droht oder die Staude wird im Winterquartier überwintert. Dazu eignen sich ein heller Wintergarten oder ein helles Treppenhaus. Während der Überwinterung sollte die Staude nur selten gegossen werden, jedoch auch nicht völlig austrocknen. Steht die Staude im Winterquartier kühl, empfiehlt sich ein Rückschnitt.

Mit dem Austrieb im Frühjahr muss sowohl im Freiland als auch im Kübel wieder mit dem Düngen begonnen werden, damit die Pflanze genügend Nährstoffe erhält, um sich auf die Blüte vorzubereiten.

Krankheiten und Schädlinge des Kaukasus Vergissmeinnicht

Das Kaukasus Vergissmeinnicht hat sehr raue Blätter, die weder von Schnecken noch von Raupen befallen werden. Vor Schädlingen ist sie daher weitgehend sicher.

Auch für Krankheiten ist die robuste Staude nicht anfällig. Was sie jedoch nicht gut verzeiht, sind Pflegefehler wie zu wenig Wasser oder zu wenig Dünger oder nasse Blätter bei Sonneneinstrahlung.

Kaukasus Vergissmeinnicht – die hübschen blauen Blüten setzen Akzente in jedem Garten

Ob Teichbepflanzung oder ein hübscher Farbakzent am Gehölzrand, das pflegeleichte Kaukasus Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla) sorgt mit seinen zarten Blüten im Garten lange Jahre für einen angenehmen Anblick. Im Frühling und im Frühsommer bringt es Farbe in den Garten und je großflächiger das Kaukasus Vergissmeinnicht gepflanzt wird, desto beeindruckender wirken die zarten kleinen Blüten.

Je nach Sorte verfärbt sich bei einigen Arten das Laub nach der Blüte und sorgt zusätzlich für einen schönen Anblick. Für die Bepflanzung halbschattiger Bereiche im Garten ist die robuste, mehrjährige Staude optimal geeignet, auch wenn sie im Sommer etwas Arbeit verursacht, weil sie regelmäßig gewässert werden muss.

 

 

Graphiken: © Schmutzler-Schaub – Fotolia.com, gratysanna – Fotolia.com, hcast – Fotolia.com, emer – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.