Homöopathie für Pflanzen

Homöopathie stellt für viele Menschen eine gute Alternative zur Schulmedizin dar: immer häufiger greifen sie lieber zu homöopathischen Produkten, wenn es um die Behandlung von Krankheiten oder körperlichen Störungen geht. Derartige homöopathische Behandlungstherapien sind sowohl bei Menschen als auch bei Tieren sinnvoll. Doch nicht nur das: auch für Pflanzen sind sie empfehlenswert.

Homöopathie Pflanzen – Steckbrief von Gartenbista:

Homöopathischer Pflanzenschutz

Kaum zu glauben, aber wahr: so, wie homöopathische Kuren dazu beitragen können, kränkelnde Menschen und Tiere wieder auf die Beine zu bringen, helfen sie auch bei verschiedenen Unpässlichkeiten bei Pflanzen. Es ist bewiesen, dass der regelmäßige Einsatz von herkömmlichen Pflanzenschutzmitteln stark reduziert werden kann, wenn die Pflanzen mit homöopathischen Elixieren behandelt werden. Darüber hinaus entwickelten sich die homöopathisch behandelten Pflanzen nicht nur allgemein besser, sondern bildeten auch ein kräftigeres Wurzelwerk sowie mehr Blüten als unbehandelte Exemplare.

Inhaltsstoffe der Elixiere

Die besagten Elixiere sind eine Zusammensetzung verschiedenster Komponente, welche alle dem Zweck der Stärkung der Pflanzen dienen. So sind zum einen Mineralien und Spurenelemente enthalten, welche dafür Sorge tragen, dass die Pflanzen den Dünger besser aufnehmen können. Verschiedene Heilkräuter, welche auszugsweise dem homöopathischen Elixier beigefügt werden, dienen dazu, die Stoffwechselvorgänge im Inneren der Pflanze anzukurbeln beziehungsweise zu unterstützen.

Darüber hinaus enthalten die homöopathischen Elixiere Wurmhumus. Dieser trägt dazu bei, dass Nährstoffe aus dem Boden besser aufgenommen werden können und sich der Boden dadurch besser regenerieren kann.

Wirkweise der Elixiere

Die Elixiere werden einfach mit dem Gießwasser gemischt und somit beim Gießen den Pflanzen beigefügt. Alternativ können die Pflanzen auch direkt damit besprüht werden. Die homöopathischen Elixiere werden nämlich sowohl über die Wurzeln als auch über die Blätter aufgenommen, allerdings sollte man beachten, dass die Wirkung eine wesentlich bessere ist, wenn die Aufnahme über die Wurzeln erfolgt – die Pflanzen also besser mit dem homöopathischen Elixier gießen.

Durch die Elixiere werden nicht nur die Blätter aktiviert, sondern auch die Mikroorganismen, welche sich in der Erde befinden.

Einsatzmöglichkeiten homöopathischer Elixiere zum Pflanzenschutz

Die homöopathischen Elixiere können vielfältig eingesetzt werden. primär geht es darum, die Pflanzen zu stärken, damit sie kräftig, gesund und somit resistent gegenüber Krankheiten werden. Im Einzelnen dienen die homöopathischen Elixiere:

  • Der Förderung der Vitalität der Pflanzen
  • Der Verhinderung stressbedingter Entwicklungsstörungen
  • Der Stärkung der Pflanzen gegenüber Krankheiten

Ganz wichtig ist, die Anwendung regelmäßig zu machen, da sie nur so ihre optimale Wirkung entfalten können. Auch eine Beigabe zu herkömmlichen Flüssigdüngern kann nicht schaden und beeinträchtigt weder die Wirkung des Düngers, noch des Elixiers.

Graphik: © PhotoSG – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.