Hausmittel für die Erkältungszeit

Hausmittel bei Erkältung: Ingwer, Zitrone, Honig und Tee.
Hausmittel bei Erkältung: Ingwer, Zitrone, Honig und Tee.

Masern und Influenza sind derzeit Schwerpunkte in der Gesundheitsstatistik. Beiden Krankheiten kann man mittels Impfung vorbeugen.

Grippe und Erkältungen

Bei der Grippe ist das allerdings immer so eine Sache, die jährlich empfohlene Grippe-Impfung bietet immer nur Schutz gegen eine Virus-Art.

Die Vorhersage muss also nicht immer ein Treffer werden. Gegen Erkältungen, die sogenannten grippalen Infekte, gibt es keine empfohlenen Impfungen.

Zwar werden diese lästigen Erkrankungen der Atemwege auch durch Viren verursacht, doch ist der Krankheitsverlauf meist problemlos. Um davon verschont zu bleiben, muss sich jeder also selbst regelmäßig kümmern und das Immunsystem stärken. Das gelingt nicht immer, Ansteckungsmöglichkeiten gibt es viele. Wenn es dann im Hals kratzt und die Nase tropft, ist Zeit für den Gegenangriff. Der Körper wehrt sich selbst mit allen Mitteln, Unterstützung tut trotzdem gut.

Beliebte Hausmittel bei Erkältung

Dabei sind Hausmittel besonders beliebt. Selbst die Wissenschaft schenkt den Erkenntnissen  vergangener Generationen zunehmend Aufmerksamkeit.

  • Ein Klassiker ist dabei unbestritten die kräftige Hühnersuppe. Hitze, Dampf und Zink im Fleisch lassen den Viren keine Chance, öffnen die Nase und kräftigen das Immunsystem.
  • Ein weiteres probates Mittel gegen verstopfte Nasen, ist die Spülung mit einer Meersalzlösung. Die kann man sich selbst herstellen oder als praktisches Spray in der Drogerie erwerben. Mehrmals täglich angewendet, macht es die Nasenatmung wieder möglich.

Buch-Tipp: Wickel & Co. – Bärenstarke Hausmittel für Kinder: Sanft und natürlich heilen – die besten Hausmittel für Kinder

  • Das lästige Kratzen im Hals ist ein Vorbote der Halsschmerzen. Dagegen lässt sich auch erfolgreich mit Salzwasser vorgehen, allerdings ist hier das Kochsalz gefragt. Dieses wird als hochprozentige Lösung zum mehrfachen Gurgeln verwendet, um Viren abzutöten und die Schmerzen zu lindern.

Hausmittel bei Husten

  • Dass der Körper sich gegen die Erkältungsviren selbst zur Wehr setzt, merkt man nicht nur am Schnupfen, auch der Husten ist eine natürliche Abwehrreaktion. Der Saft einer ausgepressten Zwiebel, vermischt mit etwas Honig, hilft, den Schleim im Rachenraum zu lösen.
  • Der trockene Husten hingegen bedarf Abkühlung und Befeuchtung. Das erledigt perfekt der Saft einer Birne oder deren Kompott. Um dann auch noch dem ganzen Körper eine ordentliche Schwitzkur zu verordnen, kann man auf warmes Bier zurückgreifen. Muss man aber nicht. Erwärmter Holunder-Sirup mit etwas Honig hat den gleichen Effekt.

Buch-Tipp: Zwiebelwickel, Essigsocken & Co.: Traditionelle Heilmittel neu entdeckt

Textquelle: R.Kaste

Symbolgrafiken: Rainbow33, MkrBerlin – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.