Ist Goldregen giftig?

Der Goldregen
Der Goldregen

Goldregen giftig?- Ja! Er enthält in den Blüten, Blättern und Samen zahlreiche Giftstoffe. Diese wirken in geringen Dosen schädlich, in größeren Mengen sogar tödlich. Und zwar auf Tiere und Menschen. 

Goldregen giftig – Alles was man über die Pflanze wissen sollte

Die Anschaffung und Pflanzung der Pflanze sollte daher genauestens überdacht werden. Halten sich im Garten häufiger kleine Kinder oder Tiere auf, die Teile des Goldregens versehentlich aufnehmen und verschlucken könnten, ist die Vergiftungsgefahr sehr hoch. Gleiches gilt, wenn der Laburnum in der Nähe von Spielplätzen steht. Hier sollte also Vorsicht walten.

Hinweis: Stellen sich Vergiftungserscheinungen ein, beispielsweise

  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Durchfall
  • oder Lähmungserscheinungen,

sollte umgehend ein Arzt aufgesucht und dieser über das Vorhandensein der Pflanze informiert werden.

Der Goldregen ist eine Pflanze, die nur wenig Pflege benötigt um ihre volle Schönheit zu entfalten. Dies gilt allerdings nur, wenn sie am richtigen Standort steht.

Gartenbista-Tipp: Aufgrund ihrer hohen Giftigkeit und der Anziehungskraft gegenüber Insekten, sollte eine Pflanzung im eigenen Garten  nur mit Vorsicht erfolgen.

Gewöhnlicher Goldregen: Allgemeine Fakten

Vorkommen: In Südeuropa und im südlichen Mitteleuropa verbreitet, weiter nördlich gelegentlich verwildert. Seit langem beliebte Zierpflanze. Mehstämmiger, kräftiger Strauch oder Baum bis etwa 7 m Höhe.

Blätter: Unpaarig 3-zählig gefingert, Fingerblättchen ca. 5 cm lang und 2 cm breit, länglich-elliptisch, am Vorderende stumpf gerundet, jedoch mit kurzer Stachelspitze. Oberseits dunkelgrün, unterseits grünlich-grau und anliegend seidenhaarig. Blattstiel zwischen 3-5 cm lang.Glatte, längs-gestreifte Rinde.

Blüten:

  • Krone der Schmetterlingsblüte um 2 cm lang,
  • goldgelb mit feinem rötlichen Farbmal.

Früchte: Hülse ca. 8 cm lang und 3 cm dick, blasig aufgetrieben und pergamentartig durchscheinend, seidig behaart.

Stark giftig: Die ganze Pflanze, besonders Blüten, Samen und Wurzeln .

Giftig für:

  • Mensch,
  • Hund,
  • Pferd
    Goldregen giftig!
    Goldregen giftig!

Die auffallenden, meist rötlich-braunen Hülsen, bleiben bis zum nächsten Frühjahr am Strauch. Sämtliche Arten des

Goldregens enthalten in allen Pflanzenteilen das stark giftige Alkaloid Cytisin. Besonders konzentriert ist das Gift in den Samen.

Unser Buch-Tipp: Giftpflanzen – Gifttiere: Merkmale · Giftwirkung · Erste Hilfe

Textquelle: Ute Kaste

Symbolgrafiken: © M. Schuppich, fotohansel – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.