Wie kann ich den Glücksklee überwintern?

Glücksklee
Glücksklee überwintern

Glücksklee überwintern ist problematisch. Die Pflanze ist zwar für eine kurze Zeit bis ca. -10°C winterhart, dauert der Frost jedoch länger an, erfriert der Klee und stirbt ab. Topfpflanzen sind empfindlicher als Pflanzen, die im Beet stehen.

Glücksklee überwintern

Empfehlenswert ist, den Glücksklee im Haus überwintern zu lassen. Denn wird er in milden Wintern nicht durch Frost beschädigt, breitet er sich wie eine Epidemie in Ihrem Garten aus. Zudem wuchert der Klee unkontrollierbar und lässt sich kaum mehr entfernen, was sich auf die Entwicklung Ihren weiteren Gartenpflanzen negativ auswirkt.
Möchten Sie den Klee über den Winter ins Haus holen, müssen die Zwiebeln im Herbst ausgegraben und im Frühjahr wiedereingesetzt werden.

Allerdings können Sie sich diesen Aufwand ersparen, setzten Sie die Zwiebeln in Töpfe oder Schalen, die Sie ins Beet oder auf die Terrasse stellen können. Denn im Herbst sind die Pflanzen schnell ins Haus geholt und unterirdische Ausläufer können sich im Frühjahr und Sommer nicht wild in ihrem Garten ausbreiten.

Glücksklee – Zwiebeln überwintern

  • die Zwiebeln im Herbst ausgraben
  • alle Blätter, auch grüne, entfernen
  • in Töpfe mit Gartenerde setzen
  • in einen dunklen und kühlen Raum (ca. 10°C) stellen
  • zudem darauf achten, dass der der Klee nicht vertrocknet
  • im Frühjahr können die Pflanzen wieder in den Garten gepflanzt werden

Glücksklee überwintern im Topf

Pflanzen mit einem natürlichen Jahreszyklus bereiten sich im Herbst auf die Winterruhe vor, die Blätter werden braun und verwelken.

  • die Pflanze nur noch wenig gießen
  • nicht mehr Düngen
  • verwelkte Blätter entfernen
  • ohne grüne Blätter benötigt die Pflanze auch kein Licht und kann den Winter problemlos in einem dunklen und kühlen Raum verbringen
  • außerdem den Klee nicht vertrocknen lassen
  • im Frühling, nach dem letzten Frost, stellen Sie die Töpfe dann wieder ins Freie

Topfpflanzen, die das Jahr über im Zimmer stehen, können bereits ab Februar wieder an ihren hellen Platz gestellt und wie gewohnt gegossen werden.

Zudem hält der Glücksklee ohne natürlichen Zyklus, wie speziell für Silvester gezogene Pflanzen, keinen Winterschlaf. Hierzu bleiben sie im Zimmer stehen und werden ganz normal gegossen.

Roten Glücksklee überwintern

Der aus Südamerika stammende rote Klee ist frostempfindlich und sollte auch im Haus überwintern. Dazu kann der Klee im Frühjahr langsam wieder an die Sonne gewöhnt und leicht gegossen werden. Ist es warm genug, kann der rote Glücksklee wieder in den Garten gepflanzt oder Topfpflanzen auf die Terrasse gestellt werden.

Symbolgrafiken: © kichigin19 – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.