Glücksklee Samen – das sollten Sie über die Aussaat wissen

vierblättriges Kleeblatt
vierblättriges Kleeblatt

Aus den Blüten des Glücksklees entwickeln sich Samenkapseln, in denen sich viele der kleinen Samen befinden. Werden die Samen im Herbst gesammelt und danach trocken gelagert, steht Ihnen jederzeit und kostenlos genügend Saatgut zur Verfügung.

Glücksklee aussäen

Die einfachste Art, den Klee zu vermehren, ist die Aussaat. In der freien Natur vermehrt sich die Pflanze ganz von allein. Steht Ihr Klee auf der Fensterbank, stellen Sie ihn während seiner Blüte für ein paar Tage ins Freie. Bienen und Insekten werden den Samen befruchten. Sammeln Sie den Samen vor der Samenreife ein, bevor die Samenkapseln ihn hinausschleudern und damit unwillkürlich verteilen.

Glücksklee – Samen kaufen

Samen des Glücksklees können auch im Gartenfachhandel erworben werden. So erhalten Sie auch gleich eine Anleitung, wie und wann Sie den Samen optimal aussäen. Zudem kann der Samen des Glücksklees auch online in einem Shop erworben werden.

Glücksklee – Samen als Werbegeschenk

Möchten Sie keine Pflanzen verschenken, überreichen Sie alternativ kleine Tütchen mit Glückskleesamen, so kann sich jeder sein eigenes Glück heranziehen. Auch als Werbegeschenk ist das eine originelle Idee. Geeignet sind die Samen als Beilage in Zeitschriften, Mitteilungen an Kunden und Geschäftspartner oder bei Einladungen.
Eine weitere Idee ist, den Glücksklee als kleines Dankeschön oder bei verschiedenen Anlässen, wie Geburtstag oder Hochzeit, zu verwenden.

Auch auf Messen oder Ausstellungen ungewöhnlich, verteilen Sie Glücksklee-Samentütchen.

Glücksklee säen – Anleitung

Glücksklee
Glücksklee

Die Aussaat des Samens ist einfach und gelingt problemlos.

  1. Erde: Geben Sie keine allzu nährstoffhaltige Erde in Töpfe oder Anzuchtschälchen;
  2. Aussäen: Den Samen nur ganz dünn aussäen;
  3. Substrat: Mit wenig Substrat bedecken;
  4. Angießen und stets feucht halten;
  5. Folie überstülpen: Möglich ist auch, eine Folie über die Behälter zu spannen oder Plastiktütchen überzustülpen;
  6. Lüften: mindestens einmal am Tag, Folie entfernen und lüften;
  7. Hell und warm: an einen sehr hellen und warmen Platz stellen, der Samen keimt bei Kälte nicht;
  8. Pikieren: wachsen kleine Pflänzchen, so können sie pikiert werden

Möchten Sie den Glücksklee im Freien aussäen, sollten Sie den Samen ebenfalls in Schalen zum Keimen bringen und auspflanzen. Die Ausläufer des Glücksklees wachsen unterirdisch sehr schnell und der Glücksklee vermehrt sich unkontrolliert im Garten. Durch die Schalen können Sie dem Wurzelwachstum Grenzen setzen.
Im Freien säen Sie den Klee am besten im Frühling, nach dem letzten Frost.

Möchten Sie Pflanzen als Silvestergeschenk oder zum Auspflanzen im nächsten Frühjahr heranziehen, säen Sie im Herbst.

Samen roter Glücksklee

Roten Glücksklee können Sie wie den gewöhnlichen Glücksklee aussäen. Auch hier können Sie aus einigen wenigen Samen neue Pflänzchen heranziehen.

Symbolgrafiken: © Sonja Calovini, Gisela- Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.