Welchen Standort hat der Flieder und wie pflegt man ihn?

Sommerflieder (Buddleja davidii)
Sommerflieder (Buddleja davidii)

Der Flieder (Syringa vulgaris) gehört zu den Ölbaumgewächsen und steht gern in einer sonnigen bis halbschattigen Gartenecke. Er wird als Containerpflanze im Gartencenter angeboten und kann jederzeit angepflanzt werden. Natürlich nicht einpflanzen, wenn Bodenfrost und Winter herrscht! In diesem Artikel geht es unter anderen um den Flieder Standort und den Schmetterlingsflieder.

 

Flieder Standort – der richtige Platz für den Flieder

Er bevorzugt einen windgeschützten Standort, meist in der Blütenheckenfront wie der Goldflieder. Allerdings benötigt er im Gegensatz zur Forsythie mäßig trockene bis frische Gartenböden. Achte bitte darauf, ihn niemals zu übergießen. Er kann getrost auch eine sporadisch Trockenzeit überleben.

Buch-Tipp: Der Flieder im Garten von Combray: Prousts Blumen (Insel-Bücherei)

Syringa vulgaris schneiden – so wird’s gemacht. Auch wenn er sehr anspruchslos und pflegeleicht ist, solltest du das Schneiden des Gewächses auf die Zeit nach der Blüte verschieben. Bitte veranstalte keine Radikalkur im Herbst, denn dann kann es passieren, dass er im darauffolgenden Jahr keine Blüten trägt! Also setzt eher auf den fortlaufenden Schnitt beim Syringa vulgaris!

Pflegetipps zum Syringa vulgaris in der Übersicht:

Mäßig trockener bis frischer Boden für tiefgehende Wurzelung. Schnittverträgliches Gehölz, wobei ein jährlicher Schnitt nicht unbedingt nötig ist. Hohes Ausschlagvermögen, das heißt, er bildet viele Bodentriebe. Vertrocknete Blütenstände bitte alsbald entfernen/ausschneiden. Ideal ist ein

  • windgeschützter,
  • sonniger
  • bis halbsonniger Standort.

Dezente, phosphorbetonte Düngung im zeitigen Frühjahr sorgt für einen kräftigen Blütenstand. Die Bewässerung erfolgt entsprechend der Witterung, wobei längere Trockenperioden verkraftet werden. Bei dem frostharten Gehölz sind keine besonderen Schutzmaßnahmen im Winter nötig.

Syringa vulgaris-Tee als Heilmittel

Syringa vulgaris als Heilpflanze. Die Blüten trinkt man als Tee zur Stärkung der Verdauung.
Dazu nimmt man ein bis zwei Teelöffel der getrockneten Blüten pro Tasse Wasser. Man gießt das kochende Wasser

über die Blüten und lässt es fünf Minuten ziehen. Davon trinkt man zwei bis drei Tassen täglich. Obwohl die Blüten

Flieder Standort - der perfekte Platz für den Flieder
Flieder Standort – der perfekte Platz für den Flieder

sehr lieblich duften, schmeckt der Tee bitter.

 

Duftöl: Soehnle 68059 Duftöl Flieder, 10 ml

Der Schmetterlingsflieder gehört zu den reich blühenden Sommerfliedern.

Er stammt ursprünglich aus China und Tibet. Während der Blütezeit tummeln sich unzählige Schmetterlinge und auch andere Insekten auf seinen Blüten. Das Gehölz ist absolut pflegeleicht und auch für jeden Anfänger geeignet.

Gartenbista-Tipp: Das einzige Problem für dieses Gewächs sind Temperaturen unter –20 ˚C. Bei lang anhaltendem Frost und diesen hohen Minusgraden kapitulieren viele Schmetterlingsflieder. Ansonsten sind sie anspruchslos und pflegeleicht und sehr schön anzusehen.

Buch-Tipp: Das Blütenkochbuch: Süße und salzige Rezepte mit Rosen, Flieder, Veilchen und anderen essbaren Blüten

Textquelle: Ute Kaste

Symbolgrafiken: © Krawczyk – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.