Wann und wie oft soll ich Fächerahorn richtig schneiden?

Fächerhorn schneiden.

Die Frage ob man einen Fächerhorn schneiden sollte beschäftigt viele Hobbygärtner, denn es ist bekannt, dass ein Ahorn eigentlich nicht geschnitten werden sollte. Hier bildet der Acer palmatum jedoch eine Ausnahme, denn dieser kleine japanische Ahornbaum einen Rückschnitt gut vertragen.

Fächerahorn schneiden

Wenn Sie Ihren Fächerahorn schneiden möchten, kommt es zunächst darauf an, was genau Sie möchten. Denn der Acer palmatum kann zu einem Bonsai trainiert werden, was einen anderen Schnitt erfordert als der eigentliche Rückschnitt.

Gerade wenn diese Pflanze als Strauch wachsen soll, ist ein deutlich weniger aufwendiger Rückschnitt notwendig. Denn während beim Rückschnitt oft nur beschädigte Triebe oder Triebe, die in die falsche Richtung wachsen entfernt werden, muss bei der Erziehung zum Bonsai ein aufwendiger Formschnitt durchgeführt werden, bei dem alle Triebspitzen gestutzt werden. Dies führt dazu, dass sowohl die Triebe als auch die Blätter feiner werden.

Anleitung zum Schneiden

Beim Fächerahorn schneiden sollten Sie am besten so vorgehen:

 

  • Nutzen Sie eine scharfe, Ast- oder Gartenschere und desinfizieren Sie diese vor dem Schnitt
  • Schneiden Sie nur Äste, welche nicht älter als 2 Jahre sind. Alte Äste bilden ohnehin keine neuen Triebe mehr.
  • Schneiden Sie die Triebe immer 2 bis 3 cm oberhalb der Knospe, sodass der Fächerahorn leichter neue Trieben bilden kann
  • Schneiden Sie nicht bei Frost und Regen, da dies zu Pilzbefall und Absterben des Baumes führen kann
  • Da der Acer palmatum dazu neigt an Schnittstellen sehr viel Harz abzusondern, versorgen Sie die Schnitte daher mit einem Wundverschlussmittel

Wenn Sie all diese Schritte befolgen, können Sie Ihren Fächerahorn zurückschneiden, ohne dass dieser Schaden nimmt.

Richtige Zeitpunkt für den Schnitt

Fächerhorn schneiden: Der richtige Zeitpunkt für den Schnitt.
Fächerhorn schneiden: Der richtige Zeitpunkt für den Schnitt.

Der richtige Zeitpunkt spielt eine große Rolle, wenn Sie den Fächerahorn schneiden möchten. Denn sowohl bei zu viel Nässe als auch Frost nimmt dieser Baum in Bonsaiform schnell großen Schaden. Deswegen sollten Sie immer beachten, dass Sie Ihren Fächerahorn nur dann schneiden, wenn der Baum eine gute Chance hat sich schnell wieder vom Rückschnitt zu erholen.

Frühling?

Der späte Frühling ist optimal, wenn Sie Ihren Acer palmatum schneiden möchten. Gerade der späte Mai und frühe Juni bieten sich hier an, da es zu dieser Zeit trocken und warm ist, sodass Pilze weniger Chancen haben sich auf den frischen Schnitten anzusiedeln.

Sommer?

Der Rückschnitt im Sommer ist grundsätzlich möglich, wobei hier der Juni gewählt werden sollte, sodass bis zum Herbst alle Schnitte verheilt sind.

Herbst?

Im Herbst sollte der Fächerahorn nicht mehr geschnitten werden. Denn dieser neigt beim Schneiden dazu viel Harz zu verlieren, was in dieser feuchten Jahreszeit schnell zu einem Pilzbefall führen kann.

Fächerahorn schneiden im Winter?

Von einem Rückschnitt im Winter ist dringend abzuraten, da die Verletzungen, welche dem Baum dabei zugefügt werden nicht rechtzeitig heilen ehe der Frost beginnt. Dies kann dazu führen, dass der Fächerahorn den Winter nicht übersteht, sodass ein Rückschnitt im Winter nicht empfohlen wird.

Unser Buch-Tipp: Abc des Gehölzschnitts: Zier- und Obstgehölze richtig schneiden, verjüngen, erziehen

Fächerahorn schneiden – Video Tipp der Redaktion

Möchten Sie noch einmal genau sehen, wie der Fächerahorn am besten geschnitten wird, so sollten Sie sich in jedem Fall das nachfolgende YouTube Video ansehen, um weitere wertvolle Tipps zu erhalten:

Symbolgrafiken: © philipbird123, Kagenmi – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.