Efeu Pflege im Garten: Schneiden, Vermehren & Giftig?

Im Gegensatz zu Zimmerefeus, die ein wenig Pflege benötigen sind, um optimal zu gedeihen, kommen draußen wachsende Efeupflanzen mit einem Minimum an Aufmerksamkeit und Fürsorge aus. sie wachsen (um nicht zu sagen: wuchern) unbeschwert vor sich hin, und wenn ihnen kein Einhalt geboten wird, können ihre Triebe immens lang werden.

Efeu Standort

Eigentlich wachsen Efeus nahezu überall. Am liebsten klettern sie, wobei sie sich mithilfe ihrer Haftwurzeln Stück für Stück nach oben vorarbeiten. Höhen von 20 m und mehr sind für diese Pflanzen kein Problem, deswegen werden sie auch sehr gerne zum Begrünen von Hauswänden genutzt. Achtung: an Häuserfassaden können durch die Haftwurzeln des Efeus massive Schäden entstehen! Doch auch an Spalieren oder Bäumen ranken sie empor; haben sie diese Möglichkeit nicht, schlängeln sie sich über den Boden und wurzeln dort fest.

Haben Efeus eine Wahl, bevorzugen sie einen kühlen Standort; schattig oder zumindest halbschattig. Direkte Sonne mögen sie nicht so gerne; vor allem aber sollte der Boden ein wenig feucht und – wenn möglich – auch noch nährstoffreich sein. Ganz junge Efeus sollten keinesfalls einer direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein; ist diese unvermeidlich, empfiehlt sich eine Abdeckung der Pflanze mit einem Vlies.

Sind Efeus Schmarotzer? Welche Schäden verursachen Efeus?

Gemeinhin haben Efeus den Ruf, Schmarotzerpflanzen zu sein und ihren Wirten Nährstoffe zu entziehen. Das ist definitiv nicht der Fall! Efeus zählen nicht zu den parasitären Pflanzen, können aber dennoch Schäden verursachen: ist eine Efeupflanze oben in der Krone eines Baumes in einer Astgabel angekommen, verursacht es dort eine konstante Feuchtigkeit. Diese führt dazu, dass der Baum beziehungsweise seine Äste faulen können. Allerdings kann diese Gefahr durch konsequentes Zurückschneiden des Efeus vermieden werden.

Schlängelt sich das Gartenefeu allzu sehr um die Zweige eines Baumes, verursacht es dort einen Lichtmangel, der wiederum ebenfalls zum Absterben der betroffenen Äste führt. Auch hier hilft nur ein Rückschnitt der Kletterpflanze.

Efeu schneiden

Ein wichtiger Punkt der Efeu Pflege ist das regelmäßige Beschneiden. Zunächst sollte man als Gartenbesitzer wissen, dass Efeus je nach Alter unterschiedlich wachsen: während junge Efeus recht langsam treiben, kann man bei älteren schon von „je oller, je doller“ sprechen: mit zunehmendem Alter steigt auch das Tempo ihres Wachsens.

Die beste Zeit für einen Schnitt ist der April, wobei in der Regel nur die langen Triebe geschnitten werden. Möchte man hingegen ein sehr buschiges Efeu haben, empfiehlt sich ein regelmäßiger Schnitt, dem nicht nur lange Triebe zum Opfer fallen sollten.

Krankheiten und Schädlinge bei Efeus

Kaum zu glauben: Efeus sind weder anfällig für Krankheiten noch für Schädlingsbefall! Lediglich einige Blattläuse siedeln sich hin und wieder auf den Kletterpflanzen an; allerdings verursachen sie keine nennenswerten Schäden.

Efeu vermehren

Das Efeu wird durch Stecklinge vermehrt: einen 10 – 15 cm langen Trieb abschneiden, der noch keine Haftwurzeln gebildet hat. Dann alle Blätter bis auf zwei entfernen und den Trieb in ein Wasserglas stellen. Nach spätestens zwei Wochen bilden sich die Wurzeln. Haben diese eine Länge von circa 2 cm erreicht, kann der Steckling ausgepflanzt werden. alternativ kann der abgeschnittene Steckling auch direkt in die Erde gebracht werden, ohne den Umweg über das Wasserglas zu nehmen.

Efeu entfernen

Während die Vermehrung von Efeus sehr einfach ist, ist die Entfernung dieser Kletterpflanze extrem mühsam, vor allem, wenn es sich um eine ältere Pflanze handelt. Um ein Efeu ordnungsgemäß komplett zu entfernen, müssen sämtliche Wurzeln entfernt werden, da die Pflanze ansonsten immer wieder aufs Neue austreibt. Nicht selten ist ein solches Unterfangen nicht von Erfolg gekrönt…

Ist das Efeu giftig?

In hohen Dosen eingenommen, ist das Efeu durchaus giftig; ein Verzehr der aus den Blüten entstandenen Beeren, Blätter und deren Säften führt zu Übelkeit, Erbrechen, Magen-Darm-Beschwerden. Ein Hautkontakt mit dem Efeu kann bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen auslösen, deswegen ist es empfehlenswert, bei der Arbeit mit Efeus immer Handschuhe zu tragen.

Efeu Pflege: Efeu Heilwirkung

Blätter und Blüten des Efeus werden gerne zur (Mit-)Behandlung diverser Leiden eingesetzt. Das Efeu besitzt eine fiebersenkende und schweißtreibende Wirkung; auch gegen Husten, Menstruationsbeschwerden, Zellulitis und zur Wundbehandlung wird es verwendet. Bitte beachten: während eine äußerliche Behandlung in Form von Kompressen, Bädern oder Umschlägen unbedenklich ist, sollte Efeu innerlich nur unter therapeutischer Anleitung eingenommen werden. Die Vergiftungsgefahr ist – besonders bei zu langer und/oder zu starker Anwendung zu groß!

Graphik: © Marina Karkalicheva-Fotolia.com


1 Kommentar

  1. Wir habe auf der Terasse ein große Hecke ! Einige Blätter /Triebe sind stark vertrocknet und sehen nicht gut aus !! Ist es sinvoll die Hecke mal mit einen Gartenschlauch abzuduschen ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.