Die besten Mittel gegen Mehltau

Mittel gegen Mehltau: Chemie oder Bio?

Mittel gegen MehltauMehltau ist ein unangenehmer Pilzbefall, der viele Pflanzen des Gartens treffen kann. Ist er einmal aufgetaucht, bedarf es der Sonderbehandlung aller betroffenen Pflanzen. Denn dem Mehltau kann nur mit Geduld, Achtsamkeit und den richtigen Mitteln gegen Mehltau wirksam der Kampf angesagt werden.

Welche Mittel gegen Mehltau gibt es?

Zwei Wege können beschritten werden, wenn Mehltau bekämpft werden soll. Zum einen gibt es sehr wirksame chemische Mittel gegen Mehltau im Handel zu kaufen. Jedoch sollte fairerweise darauf hingewiesen werden, dass die meisten dieser Mittel gegen Mehltau auf der Basis von Schwefel hergestellt sind. Sie sind somit gesundheitsschädlich und sollten nur strikt nach den Herstellerangaben eingesetzt werden.

Zu bedenken ist ferner, dass auch Nützlinge beim Einsatz dieser Mittel geschädigt werden können. Bei der Anwendung ist eine entsprechende Schutzkleidung angeraten. Beim Kauf sollte man sich, wenn die Mittel noch nie zum Einsatz kamen, unbedingt vom Fachverkäufer beraten lassen, damit nichts schief gehen kann.

Ebenso kann Kupferpulver ins Sprühwasser gemischt werden. Es muss jedoch hinzugefügt werden, dass der Einsatz von Kupferpulver ebenfalls gesundheitsschädlich ist. Daher sollte auch diese Anwendung nur unter größten Vorsichtsmaßnahmen angewandt werden. Schließlich geht die eigene Gesundheit immer noch vor.

Ökologische Mittel gegen Mehltau

Der zweite Weg ist der ökologische. Denn es gibt tatsächlich eine Reihe von überlieferten, ökologischen Mitteln gegen Mehltau. Eines der einfachsten ist in dieser Rubrik der Einsatz von Milch gegen Mehltau. Es wird ein Teil Milch mit neun Teilen Wasser vermischt. Es muss sich dabei unbedingt um Frischmilch handeln. Diese Mischung wird nun auf die Pflanzen versprüht. Das Lecithin der Milch schädigt den Pilz. Das vorhandene Natriumphosphat hingegen unterstützt die Pflanzen als stärkendes Tonikum. Diese Variante ist etwas zeitintensiver als andere, denn sie muss mindestens drei Mal wöchentlich vorgenommen werden, bis der Mehltau vollständig verschwunden ist.

Auch Spritzbrühe aus Kräuter bzw. Kompost ist eine sehr effektive Waffe gegen Mehltaubefall. Hierzu wird ein halber Liter gut abgelagerter Kompost bzw. die entsprechende Menge Kräuter mit zwei Liter Wasser vermischt. Diese Mischung muss eine Woche gut durchziehen und dabei immer wieder durchgerührt werden. Anschließend wird grob abgesiebt und danach die Pflanzen sowie der Boden drum herum gut mit der Brühe besprüht. Dies muss ebenfalls alle 3 – 4 Tage wiederholt werden. Neben der Wirksamkeit gegen den Mehltau erhält der Boden eine wunderbare Extra-Düngung.

 

Foto: © Jürgen Fälchle – Fotolia.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.