Bodendecker Sorten, Pflege, schneiden: Was ist zu beachten?

lila floxBodendecker sind in nahezu jedem heimischen Garten anzutreffen. Wen wundert´s? Diese in der Regel in die Breite wachsenden Sträucher sind die idealen Begrünungen für jegliche Pflanzflächen, egal, ob diese eben oder abschüssig sind. Darüber hinaus bestechen die Bodendecker durch eine schöne Blattfärbung, interessante Blüten oder Beeren; zudem sind sie pflegeleicht. Mit einem Minimum an Arbeitsaufwand kann man als Gartenbesitzer jahrelang Freude an seinen Bodendeckern haben. Und noch ein weiterer Vorteil ergibt sich durch das Pflanzen von Bodendeckern: sie halten Unkraut fern!

Bodendecker – Steckbrief Gartenbista.de

Bodendecker Standort

Einen bevorzugten Standort haben die Bodendecker nicht. Das optimale Plätzchen ist vielmehr abhängig von der individuellen Sorte, doch in der Regel ist es so, dass Bodendecker an jedem Standort wachsen und deshalb besonders gerne an schattigen oder anderen problematischen Stellen gepflanzt werden. Fakt ist, dass es für jeden Standort einen passenden Bodendecker gibt!

a) sonnige bis halbschattige Standorte

b) schattige Standorte

  • Allium
  • Efeu
  • Immergrün
  • Japanischer Waldmohn
  • Lungenkraut
  • Polsterglockenblume
  • Schattenblume
  • Septemberkraut
  • Steinbrech
  • Taubnessel
  • Walderdbeere

BodendeckervielfaltBodendecker pflanzen

Bodendecker werden üblicher Weise als Containerpflanzen gekauft. Bevor sie gepflanzt werden können, ist es empfehlenswert, sie gründlich zu wässern.

Bodendecker sollten als Dreieckspflanzung in die Erde kommen. Dies bedeutet, dass jeweils der Pflanzen als Kombination gepflanzt werden sollten. Diese Art der Pflanzung gewährt einen natürlichen Anblick.

Damit auch tatsächlich diese Wirkung gegeben ist, ist es ratsam, die Bodendecker vor der Pflanzung auf dem betreffenden Beet in der Dreiecksform zu arrangieren. Erst, wenn das Ergebnis zur Zufriedenheit des Gartenbesitzers ausfällt, sollten die Löcher gegraben werden. Diese sollten so tief sein, dass die Pflanzen jeweils etwas tiefer in die Erde kommen können, als sie es zuvor im Topf gewesen sind.

Sofort nach der Pflanzung sowie an den darauffolgenden Tagen ist es wichtig, die Bodendecker gründlich zu gießen.

Bodendecker Pflege Tipps

  • Eine Düngegabe im Frühjahr fördert die Wuchsfreudigkeit der Bodendecker.
  • Bodendecker sind in der Regel winterhart und benötigen keinen speziellen Winterschutz.
  • Bodendecker sind gegenüber Krankheiten und Schädlingen ausgesprochen resistent.
  • Die meisten Bodendecker lassen sich durch Stecklinge vermehren. Hierfür werden 10 – 15 cm lange Stecklinge abgeschnitten und in die Erde gesteckt.
  • Viele Bodendecker bilden neue Pflanzen durch Absenker. Sind diese groß genug, müssen sie nur noch von der Mutterpflanze getrennt, ausgegraben und an einen neuen Standort gepflanzt werden.

Bodendecker schneiden

Es ist nicht unbedingt notwendig, Bodendecker zu schneiden. Möglich ist dies jedoch grundsätzlich im Frühjahr sowie im Herbst. Bei einem Schnitt werden alle Zweige entfernt, die in irgendeiner Form störend sind. Bodendecker, die zu hoch wachsen, können eingekürzt werden.

Tipp: Werden die Triebe der Bodendecker um die Hälfte gekürzt, fördert dies die Bildung neuer Triebe.

Graphik: © Angelika Bentin – Fotolia.com; © fotoknips – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.