Blumen gießen: So gießen Sie richtig!

Es ist eine Selbstverständlichkeit für jeden anständigen Pflanzenbesitzer, seine Gewächse sorgfältig zu pflegen; dazu gehört auch das artgerechte Gießen. Trotzdem gibt es gerade in diesem Bereich die meisten Probleme. Wussten Sie, dass Pflanzen häufiger an Übergießung beziehungsweise aus den daraus resultierenden Erkrankungen sterben als an Austrocknung? Leider ist dies der Fall, und deswegen ist es unabdinglich, bei der Wassergabe einige Tipps zu beherzigen (sowohl bei Zimmer- als auch bei Gartenpflanzen).

Blumen richtig gießen: Unterschiedlichen Wasserbedarf beachten!

Es ist nicht so, dass alle Pflanzen denselben Wasserbedarf haben – das wäre ja auch zu einfach. Wie bei den Menschen auch, hat die eine Pflanze mehr Durst, die andere weniger. Nun ist es natürlich Sache des Pflanzenbesitzers, diese unterschiedlichen Bedürfnisse zu kennen und dementsprechend die einzelnen Pflanzen zu versorgen. Zimmerpflanzen machen es ihrem Besitzer in der Regel ziemlich einfach: sie bringen eine Pflegeanweisung in ihrem Blumentopf mit, auf der ihre sämtlichen Bedürfnisse wie Standort, Düngerwünsche und eben auch der Wasserbedarf aufgeführt sind. Gartenpflanzen haben solch eine Anleitung teilweise auch dabei; wenn nicht oder bei bestehenden Unsicherheiten ist es ratsam, einen Fachmann (sprich: Gärtner; Mitarbeiter im Gartenfachhandel) beim Kauf nach Pflegetipps zu fragen.

Tipps zur optimalen Wasserversorgung bei Pflanzen

Um seinen Topfpflanzen genau die richtige Menge Wasser zukommen zu lassen, bieten sich dem Besitzer mehrere Möglichkeiten:

  • Pflanzen tauchen: Bei dieser Methode wird der Blumentopf so lange in einen Wassereimer getaucht, bis es blubbert. Dann den Topf aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen, bevor er wieder in den Übertopf darf. Wichtig hierbei ist, Rücksicht auf die Stärke der Pflanzen zu nehmen, das bedeutet, sie nicht allzu hart anzufassen. Die wenigsten Pflanzen schätzen ein Tauchbad, wenn ihnen dabei Blätter oder sogar Blüten abhandenkommen (beispielsweise Begonien: sie dürfen nur ganz vorsichtig behandelt werden und sollten deshalb nicht einem Tauchvorgang unterzogen werden).
  • Untersetzer benutzen: Unter den Blumentopf einen Untersetzer stellen, der natürlich mit Wasser gefüllt sein sollte. So kann sich die Pflanze genau die Menge an Wasser emporziehen, die sie benötigt.
  • Gießen mit Gießkanne: Mithilfe von Gießkannen, insbesondere von jenen mit langen, schmalen Hälsen, kann das Wasser direkt dorthin gelangen, wo es hin soll: in den Blumentopf, und zwar auf die Erde. Nicht auf die Pflanzenblätter, nicht auf die Blüten und auch nicht auf die Fensterbank.

Generell gilt: vor dem Gießvorgang erst einmal überprüfen, ob die Pflanze überhaupt schon Wasser benötigt oder ob sie noch ausreichend feucht ist. Im Winter sollten (Zimmer-) Pflanzen weniger gegossen werden, als im Sommer.

Welches Wasser ist optimal zum Blumengießen?

Wenn die Frage lauten würde „welches Wasser ist am einfachsten zu besorgen?“ wäre die Antwort schnell erledigt: Leitungswasser. Nun ist es aber leider so, dass genau dieses Leitungswasser zu chlorhaltig und meistens auch zu kalkhaltig ist. Wer seinen Pflanzen etwas richtig Gutes tun möchte, sollte das Leitungswasser in einem Behälter (Eimer, Gießkanne) eine Nacht stehen lassen und erst dann verwenden. diese Methode hat zudem noch den Vorteil, dass das Gießwasser dann bereits Raumtemperatur angenommen hat.

Auch Kochwasser, in dem beispielsweise Kartoffeln, Nudeln, Eier oder Reis gekocht worden ist, eignet sich hervorragend zum Blumengießen (bitte vorher abkühlen lassen…). Manche Pflanzenbesitzer nutzen auch gerne das gebrauchte Wasser aus ihrem Kondenstrockner. Direkt schädlich dürfte dies zwar nicht sein, aber aufgrund eventueller Waschpulver- und Weichspülerrückstände ist von einem solchen Vorgehen abzuraten.

Was passiert bei einer zu großzügigen Wassergabe?

Beim Blumengießen gilt: weniger ist mehr. Die meisten Pflanzen verzeihen eher eine kurzfristige Austrocknung als dauerhaft nasse Füße. Entsteht Staunässe, kommt es zur Wurzelfäule, die zum Tod der Pflanze führt. Auch diverse Pilzerkrankungen können die Folge sein.

Der richtige Zeitpunkt zum Blumengießen

Zimmerpflanzen haben keinen bevorzugten Zeitpunkt, wann sie ihr Wasser erhalten möchten. Gartenpflanzen hingegen sollten – insbesondere an heißen Tagen – in den Morgen- und/oder Abendstunden gegossen werden. Generell gilt: nicht in praller Sonne gießen!

 

Graphik: © Leonardo Franko-Fotolia.com


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.