Kann Basilikum mehrjährig kultiviert werden?

Ist Basilikum mehrjährig?
Ist Basilikum mehrjährig?

Um Basilikum mehrjährig zu kultivieren, benötigen Sie lediglich die richtigen Sorten des intensiv-duftenden Küchenkraut. Achten Sie auf winterharte Strauchpflanzen beim Kauf. Pflanzen Sie das Ocimum basilicum in einen nährstoffreichen Boden. Ein sonniger Ort im Beet oder Topf ist ideal.


Basilikum mehrjährig – so haben Sie länger etwas von dieser Pflanze

Die wenigen robusten und mehrjährigen Sorten brauchen eine gute Pflege. Das Königskraut riecht angenehm und liebt Sonne und warme Temperaturen. Das Garten-Basilikum blüht monatelang mit echtem Basilikum-Aroma und seine zahlreichen blau-violetten Blüten ziehen Schmetterlinge an.

Um länger von den dekorativ blühenden frischen Trieben genießen zu können, muss die robuste Basilikumart bei der Überwinterung Temperaturen von ca. 10 bis 12°C vorfinden. Viel Licht wird außerdem benötigt, dass unter Umständen durch Zusatzlampen erzeugt werden muss. Da die Überwinterung nicht immer gelingt, empfiehlt sich die Vermehrung über Stecklinge. Diese wurzeln schon nach wenigen Tagen im Wasserglas und können als Jungpflanze nach den Eisheiligen ins Beet.

Basilikum überwintern und winterfest machen

Basilikum winterfest machen.
Basilikum winterfest machen.

Sobald die Temperaturen dauerhaft unter 10 Grad Celsius fallen, muss das Basilikum ins Winterquartier. Ist die Substratoberfläche angetrocknet, bekommen die aromatischen Pflanzen etwas Wasser.

Alle 4-6 Wochen können sie mit etwas organischem Flüssigdünger versorgt werden. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden. Eine Fensterbank zur Südseite kann ebenfalls ein guter Standort sein, jedoch trocknet die Heizungsluft von unten das Substrat schnell aus.

Vor dem Überwintern schneiden / zurückschneiden?

Einen Rückschnitt braucht das Königskraut vor der Winterruhe nicht. Jedoch sollten grundsätzlich alte Triebe entfernt werden, damit sich eine neue Blätterkrone ausbildet.

Mehrjährige Basilikumsorten

Neben dem Garten Basilikum sollten Sie auf eine der folgenden mehrjährigen und robusten Sorten zurückgreifen:

  • Rotgrüne Strauch-Basilikum „African Blue“ wächst schnell und lässt sich bei 8°C bis 12°C gut überwintern. Für asiatische Gerichte ideal, da es einen stark kampferartigen Geschmack hat
  • Afrikanischer Basilikum bietet einen Geschmack nach Kampfer mit einer leicht herben Note und einer Prise Anis. Es passt am besten zu Fisch und kräftigen Suppen
  • Russisches Basilikum blüht erst spät im Jahr und passt zu Mozzarella, Salat und schmeckt herrlich als Pesto. Intensiver Geschmack mit wenig Blüten, daher sehr ertragreich
  • Thai Basilikum verzaubert mit purpurroten Blütenständen und festen Blättern. Sein erfrischendes Anisaroma zeigt sich besonders in Salaten, Soßen, Fleisch und Suppen mit thailändischer Note
  • Wildes Basilikum ist eine der robustesten Sorten und bietet ein etwas derberes Aroma als das herkömmliche Basilikum. Es eignet sich hervorragend zum Würzen und auch im Tee.

Gartenbista-Tipp: Für eine reiche Ernte die Blätter nicht mit der Schere abschneiden, sondern kurz über der Blattachsel mit den Fingern abknipsen. Sind die neuen Blätter groß genug, die alten am äußeren Rand zuerst ernten.

Symbolgrafiken: ©  Christin, tronixAS – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.