So einfach können Sie Bambus teilen

Bambus teilen.
Bambus teilen.

Bambusoideae gehört zu den Süßgräsern (Poaceae) und umfasst ungefähr 116 Gattungen. Je nach Unterart können die Triebe verholzen oder krautig wuchern. Eine Teilung der Pflanze wird daher irgendwann unerlässlich. Bambus teilen erfordert keinerlei tieferes Fachwissen, jedoch ein wenig Muskelkraft.

Wie Bambus teilen?

Je nach Unterfamilie kann Bambus in drei Hauptzweige eingeteilt werden:

  • Arundinarieae (verholzend)
  • Bambuseae (verholzende Art)
  • Olyreae (krautig wachsend)

Die Tribes Arundinarieae und Bambuseae verholzen sehr stark. Daher ist hier eine Teilung mit der Axt oder der Kettensäge ratsam. Olyreae hingegen wächst eher krautig, kann aber auch verholzend sein. Hier kann ebenfalls wegen der Einfachheit die Axt zur Teilung verwendet werden. Einen Bambus kann man zusammenfassend also je nach Wuchsstärke auf verschiedene Art und Weisen teilen:

  • Mit der Axt kann der Wurzelballen mit einem kräftigen Hieb geteilt werden
  • Mit der Kettensäge könne Halme abgeschnitten und geteilt werden
  • Stück für Stück mit einer Säge oder einer Axt voneinander abtrennen

Richtiger Zeitpunkt, um Bambus zu teilen

Der richtige Zeitpunkt für eine Teilung der Bambuspflanze ist im Frühjahr im März oder im Spätsommer ab Juli. In der Zeit zwischen April und Juni sollte die Pflanze nicht geteilt werden, da sie sich in der Wachstumsphase befindet. Dann nämlich bilden sich neue Halme. Am besten sollte Bambus dann geteilt werden, wenn keine große Sonnenstrahlung zu erwarten ist und die Erde feucht ist. Ideal wäre also eine Teilung nach einem Regenguss.

Bambus teilen im Herbst

Wer seinen Bambus fachgerecht teilen möchte, der kann diesen entweder im März, im Spätsommer ab Juli oder aber auch im Herbst vor dem Einsetzen von Bodenfrost teilen. Am besten gelingt eine Teilung im Frühherbst, wenn der Boden locker und feucht ist. Dann nämlich scheint die Sonne nicht mehr ganz so intensiv und stark.

Benötigte Dinge zum Bambus teilen

Bambus Blätter.
Bambus Blätter.

Um Bambus zu teilen, wird eine Portion Kraft, eine Axt, ein Spaten, eine Motorsäge oder Vergleichbares benötigt. Da die Halme der Bambuspflanze oftmals verholzend und kräftig im Wuchs sind, kommt man mit einer gewöhnlichen Gartenschere nicht weit. Hier können nur schwere Werkzeuge helfen.

Wichtig: Tragen Sie in jeder Hinsicht bei der Teilung Sicherheitskleidung und einen Augen- bzw. Gesichtsschutz, denn es können Bambussplitter und Fasern beim Schneiden abspringen, die zu einer Verletzung führen können.

Benötigte Dinge zum Bambus teilen

Zur Teilung von Bambuspflanzen benötigen Sie folgende Dinge:

  • Axt oder Kettensäge
  • Seil zum Zusammenbinden der Halme
  • einen Spaten zum Aus- und Eingraben des Bambus
  • einen Kübel oder ein fertig ausgehobenes Erdloch
  • Wasser zum Angießen

Bambus im Kübel teilen – so geht das richtig

Bambus im Kübel muss je nach Wuchsstärke alle zwei bis drei Jahre beschnitten werden. Dies bedeutet, dass eine Teilung dann unumgänglich wird, wenn die Halme den Kübelrand erreicht haben und darüber hinaus wuchern. Eine Teilung der Pflanze im Kübel ist nicht schwierig, wenn man einige wichtige Regeln befolgt. So teilen Sie Ihren Bambus im Kübel richtig:

  • Wässern Sie vor der Teilung den Bambus ausgiebig
  • Lassen Sie einige Zeit vergehen, bis der Wurzelballen schön mit Wasser benetzt ist
  • Nun die Halme zusammenbinden und den Wurzelballen aus dem Kübel heben
  • Mit einer Axt und einigen wenigen aber kraftvollen Hieben den Wurzelballen nach Wunsch teilen
  • Den geteilten Bambus mit frischer Erde wieder in entsprechende Kübel setzen

Gartenbista-Tipp: Teilen Sie den Wurzelballen entsprechend seiner Größe. Große Wurzelballen können mehrfach geteilt werden. Kleinere Wurzelballen sollten nur ein bis zwei Mal geteilt werden, da die Pflanze somit die Teilung besser verkraftet.

Bambus vermehren durch Teilen

Die Teilung des Gartenbambus ist durch eine vorherige Wässerung des Wurzelballens einfacher. Danach einfach die Halme zusammenbinden und den Wurzelballen aus dem Erdloch oder dem Kübel heben. Mit einer Axt den Ballen mit einigen kräftigen Hieben teilen. Danach in die bereits vorbereiteten Standorte einsetzen, wässern und mit Erde bedecken.

Teilstücke pflanzen – so geht’s

Wer Bambus nur als Teilstück einsetzen möchte, der sollte die abgetrennten Wurzelstücke so lange feucht halten, bis das Pflanzloch vorbereitet ist. Am besten eignet sich dazu feuchte Blumenerde. Danach die Teilstücke einfach in einen neuen Kübel oder Pflanzloch einsetzen.

Symbolgrafiken: © D. Starmann, Igor-Tarasov – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.