Apfelbaum selber ziehen – so gelingt es Ihnen

Apfelbaum selber ziehen.
Apfelbaum selber ziehen.

Mit etwas Glück können Sie aus einem Kern einen Apfelbaum selber ziehen. Jedoch funktioniert das nicht mit allen Sorten gleich gut und aus einem anfangs kleinen Bäumchen kann mit den Jahren durchaus ein kräftiger Obstbaum mit großer Krone werden.

Apfelbaum selber ziehen – aber wie?

Für die Nachzucht eines eigenen Obstbaumes sollte man auf altbewährte und regionale Sorten zurückgreifen. Grundsätzlich sind auch die Kerne aus den im Handel erhältlichen Äpfeln geeignet, jedoch sind dabei auch Sorten, die nicht an unsere klimatischen Bedingungen angepasst sind.

Apfelbaum selber ziehen – Anleitung

Um einen Apfelbaum selbst zu ziehen, empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

  • Kerne aus dem Kerngehäuse entfernen
  • Apfelkerne mithilfe einer Sprühflasche säubern
  • Auf ein Papiertuch legen und für ca. 3-4 Wochen trocknen lassen
  • Alle zwei Tage die Kerne umdrehen, damit sie gleichmäßig trocknen
  • Einige Teelöffel Blumenerde auf das Papiertuch geben und mit ein paar Tropfen Wasser befeuchten
  • Mit den Händen die Kerne und die Erde vermischen
  • In einen Beutel mit Verschluss füllen und für ca. 3 Monate in den Kühlschrank legen
  • Durch die Zeit im Kühlschrank wird der Winter simuliert und die natürliche Keimsperre überwunden
  • Sobald die Kerne keimen, können diese aus dem Kühlschrank genommen werden
  • Direktes Sonnenlicht und gut abfließender Boden sind wichtig
  • Mit der Gartenschaufel 2-3 cm tiefe Furchen in den Boden ziehen
  • Für mehrere Sämlinge braucht man mehrere Rillen im Abstand von jeweils 30 cm
  • Gekeimte Samen im Abstand von 30 cm in die Furchen setzen
  • Die Furchen mit dünner Schicht Erde bedecken und eine 2-3 cm dünne Schicht aus Sand darüber geben
  • Beet mit Maschendraht abdecken, um vor Nagetieren und Eichhörnchen zu schützen
  • Wenn die Jungpflanzen kräftig genug sind, können Sie an ihren endgültigen Standort
  • Endgültigen Standort im Garten auswählen (Baum kann groß und breit werden)

Gartenbista-Tipp: Es gibt auch die Möglichkeit, die Sämlinge im Topf zu ziehen, jedoch sind die Apfelbäume gesünder, wenn sie von Anfang an im Freien gepflanzt werden.

Tipps für das Einpflanzen der Kerne

Einpflanzen der Kerne.
Kerne richtig einpflanzen.

Die Stelle mit den Furchen sollte schon vor dem Einpflanzen regelmäßig von Unkraut entfernt werden. Größere Erdklumpen zerkleinern und Steine entfernen. Vor dem Aussäen Kompost auf die Fläche geben, so ist der Boden optimal mit Nährstoffen versorgt und bestens vorbereitet für die Keimlinge.

Da es eine hohe Ausfallquote mit dieser Methode gibt, sollte stets eine große Anzahl von Kernen zum Keimen gebracht werden. Apfelbäume sind selbststeril, daher befindet sich in den Kernen zur Hälfte das Erbgut eines Apfelbaums aus der unmittelbaren Umgebung. Es wächst kein identischer Nachkomme nach und es kann Jahre dauern, bis der Baum Früchte trägt.

Geeignete Apfelkerne zum selbst ziehen

Für unser Klima eignen sich vor allem die Kerne der folgenden Apfelsorten:

  • Alkmene: mittelstarker Wuchs, aromatische Äpfel, gesunde und robuste Sorte, nicht schorfrestistent, braucht nährstoffreichen Boden
  • Rebella: aufrechter und breiter Wuchs, fruchtiges Aroma, sehr frosthart, benötigt humosen und durchlässigen Boden
  • Retina: starkwüchsig, saftige Früchte, süß-säuerliches Aroma, widerstandsfähige Sorte, wächst auf lockerem Gartenboden
  • Schöner von Boskoop: ausladende Krone, kräftig säuerlicher Geschmack, robuste Sorte, Blüten mögen keinen späten Frost, Boden darf nicht trocken werden
  • Goldparmäne: mittelstark wachsend, muss regelmäßig geschnitten werden, saftig und süß-fruchtige Früchte, wärmeliebende Sorte
  • Jonagold: benötigt nährstoffreichen Boden, milde Säure und süßliches Aroma, Wuchshöhe bis 4,5 m
  • Elstar: saftige Früchte, fein-säuerliches Aroma, mittelstark bis starker Wuchs, Wuchshöhe bis 4,0 m
  • Florina: liefert frühe und hohe Erträge, süß-saftiges Fruchtfleisch, schnell wachsend, anspruchslose Sorte

Unser Buch-Tipp: Mein großes Apfelbuch: Alte Apfelsorten neu entdeckt. Geschichte, Anbau, Rezepte

Gartenbista-Tipp: Alkmene ist eine Apfelsorte, die gut in Höhenlagen angepflanzt werden kann. Ihre Früchte schmecken besonders edelaromatisch und sind sowohl zum direkten Verzehr als auch in der Küche zu verwenden.

Apfelbaum selber ziehen – Video-Tipp der Redaktion

Symbolgrafiken: © fotoluk1983, Mariusz-Blach – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.