Aloe vera ernten – Anleitung, wie es richtig gemacht wird

Aloe vera
Aloe vera

Das Aloe vera Ernten dient nicht alleine der Gewinnung des begehrten Gels, sondern ist zugleich eine Verjüngungskur für die Pflanze. Vorausgesetzt natürlich, dass dieses Procedere korrekt durchgeführt wird. Falls nicht, kann es zu enormen Schäden an dem Gewächs kommen. Hier erfahren Sie, wie´s geht.

Wann kann ich Aloe vera ernten?

Aloe vera lässt sich ganzjährig ernten. Voraussetzung herfür ist, dass es sich um eine gesunde Pflanze handelt. Ist dies der Fall, so wird sie regelmäßig aus ihrer Mitte neue Blätter hervorbringen. Die äußeren älteren Blätter können demzufolge entfernt werden. so erhält man nicht nur die gewünschten Pflanzenteile, sondern verjüngt gleichzeitig seine Aloe vera. Diese behält durch regelmäßiges Ernten eine kompakte Wuchsform bei.

Bis wann?

Frisch geerntete Aloe Blätter
Frisch geerntete Aloe Blätter

Es gibt kein zeitliches Limit, bis wann sich Aloe vera ernten lässt. Dennoch sollte man nicht allzu großzügig sein: werden mehr Blätter geerntet als neu hervorgebracht, wird man schnell keine Pflanze mehr haben – oder zumindest nur eine mit einer sehr gewöhnungsbedürftigen Optik. Grundsätzlich müssen einige Blätter an der Pflanze verbleiben, damit diese überhaupt in der Lage ist, neue zu bilden.

Kann man alle Aloe vera ernten?

Erst, wenn eine Aloe vera etwa fünf Jahre alt ist und ihre Blätter dementsprechend dick sind, sollte mit der Ernte begonnen werden. Bei selbstgezüchteten Pflanzen ist das Alter bekannt. Wurde sie jedoch im Fachhandel erworben, so ist Augenmaß gefragt. Erfolgt die Ernte von zu zarten beziehungsweise zu dünnen Blättern, so sind die wertvollen Inhaltsstoffe nicht vollumfänglich enthalten. Es wäre also eine Verschwendung, sie zu früh zu ernten.

Gartenbista-Tipp: Sollen die Blätter zur Vermehrung verwendet werden, kann dies bereits im Alter von drei Jahren geschehen.

Anleitung zur Ernte von Aloe vera

  • Aloe vera ernten und schneiden
    Aloe vera ernten und schneiden

    Ein dickes, äußeres Blatt aussuchen

  • Mit einem scharfen Messer das Blatt bodennah abschneiden
  • Blatt aufrecht in ein Gefäß stellen, damit der schwach giftige Saft abfließen kann

Anschließend wird das Aloe vera Blatt gründlich gewaschen. So kann sichergestellt werden, dass der Saft auch tatsächlich komplett entfernt worden ist. Nun kann das Blatt in Stücke geschnitten werden, welche danach der Länge nach halbiert werden. Das Gel lässt sich so ganz leicht mit einem Löffel herausschaben.

Richtig aufbewahren

Das frische Aloe vera Gel hält sich im Kühlschrank einige Tage; alternativ kann es jedoch auch eingefroren werden. Da es jedoch ganzjährig möglich ist, Aloe vera zu ernten, sollten nach Möglichkeit immer nur so viele Blätter abgeschnitten werden, wie zeitnah benötigt werden.

Verwendung

Aloe vera wird entweder in Gelform oder in Stücken verwendet – je nach Anwendungsgebiet.

Als Gel

Gewinnung von Gel
Gewinnung von Gel

Ob gegen Sonnenbrand, bei kleineren Verletzungen oder einfach zur Feuchtigkeitsversorgung: Aloe vera ist ein fantastisches Mittel zur Hautpflege und kann am ganzen Körper angewendet werden. Hierfür wird entweder das gewonnene Gel aufgetragen oder mit einem aufgeschnittenen Blatt über die betroffenen Hautpartien gestrichen. Zur Herstellung von Naturkosmetik eignet es sich ebenfalls.

Gartenbista-Tipp: Auch zur Verfeinerung von Smoothies und Süßspeisen ist Aloe vera sehr gut geeignet.

Zur Vermehrung

Abgeschnittene Aloe vera Blätter werden als Stecklinge zur Vermehrung verwendet. Hierfür werden sie in ein Pflanzgefäß mit Anzuchterde gesteckt, welches an einen hellen, schattigen Standort gestellt wird. Gleichmäßig feucht halten.

 

Symbolgraphiken: © Nevada31 – stock.adobe.com; Pixel-Shot – stock.adobe.com; Carmina – stock.adobe.com; Die Stadtgärtner – stock.adobe.com


, Kategorie: Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.