Stachelbeeren pflanzen: Tipps zum Schneiden & Krankheiten

Es gibt tatsächlich einige Menschen, die Vorurteile gegenüber Stachelbeeren besitzen: die Früchte seien zu sauer, die Sträucher zu stachlig, der Anbau selbst zu mühsam. Das zweite Argument braucht man nicht zu widerlegen, denn es liegt ja nun einmal in der Natur der Stachelbeeren, sich gegen Feinde mit Hilfe ihrer Stacheln zur Wehr zu setzen. Auch dass sie sauer sind, entspricht nur bedingt der Wahrheit, nämlich wenn sich die Beeren noch im unreifen Zustand befinden; wenn Stachelbeeren schön reif sind, sind sie süß. Der Anbau von Stachelbeeren ist weder schwierig noch mühsam; lediglich die Ernte ist ein wenig unangenehm, da es dabei durchaus zu einigen Stachelattacken kommen kann. Doch ohne Fleiß kein Preis…

Stachelbeere Pflanzen – Steckbrief von Gartenbista:

Stachelbeeren Standort: halbschattig bis sonnig

Stachelbeeren bevorzugen einen nährstoffreichen, humosen Boden; keinesfalls mögen sie trockene Böden. Der Standort sollte halbschattig bis sonnig gelegen sein.

Stachelbeeren pflanzen

Stachelbeeren gibt es als Strauch, Hochstamm oder als Spalierpflanze. Sie können sowohl solitär stehen, als auch in einer reihe gepflanzt werden. a die meisten Sträucher aber dazu neigen, seitlich auszuufern, sollte ein Abstand von mindestens 1,2 m zwischen den einzelnen Stachelbeersträuchern eingehalten werden; bei den Hochstämmchen genügt ein Abstand von 1 m.

Die beste Pflanzzeit für Stachelbeeren ist im Oktober beziehungsweise November, wobei allerdings die Containerpflanzen jederzeit in die Erde eingebracht werden können, wenn es frostfrei ist.

Bei Einpflanzen selbst ist darauf zu achten, dass der Wurzelansatz des Strauches ebenerdig ist.

Stachelbeeren Pflege – Tipps

  • Düngen: Stachelbeerpflanzen sollten im März einmal gedüngt erden; eventuell im Mai nach der Blüte erneut. Geeignet sind dafür Hornspäne oder Knochenmehl.
  • Gießen: Der Wasserbedarf der Stachelbeeren ist normal.

Stachelbeeren schneiden im Frühjahr

Stachelbeeren sollten im Frühjahr geschnitten werden. Dies ist insofern unbedingt notwendig, als dass ältere Triebe dazu neigen, zu verholzen.

Beim Schneiden ist darauf zu achten, dass generell circa 10 Triebe stehen bleiben sollten, und zwar am besten die kräftigsten. Diese werden um ein Drittel ihrer Länge gekürzt; alle anderen sollten komplett in Bodennähe weggeschnitten werden.

Beim Schneiden von Stachelbeeren ist zu beachten, dass sich die Früchte grundsätzlich am Holz des Vorjahres bilden – also bitte nicht sämtliche dieser triebe entfernen…

Stachelbeeren Ernte

Geerntet werden die Stachelbeeren Mitte Juli. Sie eignen sich hervorragend zur Herstellung von Marmelade, aber auch zum Einkochen, Kuchen belegen und natürlich zum roh essen.

Stachelbeeren Vermehrung

Stachelbeeren werden über Stecklinge vermehrt. Dazu wird im Herbst ein einjähriger Trieb unterhalb eines Auges abgeschnitten, dessen Länge optimalerweise 30 cm betragen sollte. Dieser Trieb wird so tief in die Erde gesteckt, dass 4 Blattknospen heraus gucken. Dort wurzelt er im Laufe der nächsten Monate. Nach einem Jahr ist sein Wurzelwerk derart ausgebildet, dass er an seinen endgültigen Standort verpflanzt werden kann.

Stachelbeeren Krankheiten und Schädlinge

Stachelbeeren sind nicht nur pflegeleicht, sondern auch sehr resistent gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Lediglich der Mehltau kann zu einem Problem für die Stachelbeerpflanzen werden; ein Einsatz eines speziellen Pflanzenschutzmittels ist meistens unvermeidbar.

Graphik: © M. Schuppich-Fotolia.com


, Kategorie: Obst

1 Kommentar

  1. Wir suchen auf vielen Internetseiten nach der Ursache ,was es sein kann mit dem Befall an unseren Roten Stachelbeeren, Das Blattwerk ist normal grün,aber die Früchte haben braune Flächen ,und sind schrumpelig.Vieleicht können Sie einen Tip geben.
    Mit freundlichen Gruß
    Peter Tieke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.